Hafenstopp in Tan Chau

Vietnams Seidenstadt: Tan Chau

Die Großstadt Tan Chau liegt im Nordwesten der Provinz An Giang in Vietnam an der Grenze zu Kambodscha und ist bekannt für ihre Seide mit schönen Mustern und unvergänglichen Farben. Um Rollen aus goldener Seide herzustellen, gehen die Stadtbewohner von Tan Chau bei der Wahl ihrer Produkte mit großem Bedacht vor. Vom Maulbeeranbau über die Aufzucht von Seidenraupen, der Pflege der Seide, dem Weben und schließlich dem Färben der Stoffe wird alles genau kontrolliert. Die Seidenweberei ist ein Erbberuf, der in Tan Chau seit Generationen weitergeführt wird. Mekong-Flusskreuzfahrten legen recht häufig eine Station am Hafen der Stadt am Delta ein.

Tan Chaus Geschichte: von der Provinz zur Stadt

Tan Chau wurde 1757 gegründet. Einst war es die größte Provinz von Chau Doc, aber im Laufe der Jahre wurde es mehrfach unterteilt und verkleinert. Inzwischen ist Tan Chau Teil der Provinz An Giang und wurde im Jahr 2009 zur Stadt erklärt.

Beim Landausflug Tan Chau erkunden

Sehenswürdigkeiten

  • Seidenfabrik
  • Markt von Chau Doc

Faktencheck

  • Kultur: Seidenfabrik
  • Natur: Reisfelder, Maulbeerbäume
  • Shopping: am Markt von Chau Doc
  • Souvenir: Seide
  • Kulinarisches: Reis- und Kokosspezialitäten
  • Währung: Vietnamesischer Dong

Tan Chau: traditionelles Handwerk und lokale Spezialitäten

Tan Chau wird von einer wunderschönen Landschaft mit riesigen Reisfeldern, Kokosnusswäldern, Kanälen und Flüssen umgeben. Bei Ausflügen während Mekong-Flusskreuzfahrten ergibt sich oft die Gelegenheit, eine Fahrt mit einem traditionellen Langschwanzboot zu unternehmen. Diese sind so gebaut, dass man mit ihnen bis tief in die Siedlungen hineinfahren kann. Auf diese Weise lässt sich ein faszinierender Einblick in das Leben der Einheimischen mit ihren Gärten, Fischteichen und an die natürliche Grundlage angepassten Häusern gewinnen.

Darüber hinaus können in Tan Chau verschiedene Orte besucht werden, an denen die berühmte Seide produziert wird. Der Herstellungsprozess der Seide ist sehr anspruchsvoll und langwierig. Tan Chaus Seide ist in Vietnam bereits seit Jahrzehnten für ihre hohe Qualität bekannt. Sie wird speziell angefertigt, so dass sie sehr glatt ist und sich leicht anfühlt. Das Gewebe läuft nicht ein und nimmt keine Feuchtigkeit auf. Im Sommer ist es daher angenehm kühl, während es im Winter warmhält.

Wer hingegen gerne einmal lokale Spezialitäten probieren möchte, kann einen Abstecher zum Markt von Chau Doc unternehmen. Bei diesem handelt es sich um einen traditionellen Lebensmittelmarkt, auf dem unter anderem Fischspezialitäten feilgeboten werden.


Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top