Kreuzfahrten Chan May

Zu Besuch in Chan May

Fluss der Düfte und historischer Kaiserglanz - Kreuzfahrten Hue über Chan May

Die Hafenstadt Chan May liegt in Vietnam am Südchinesischen Meer. Chan May eignet sich hervorragend, um Ausflüge in die Stadt Hue zu unternehmen, eine lebendige Metropole mit ca. 340.000 Einwohnern. Hue liegt am Huong Giang, was übersetzt sehr klangvoll in etwa „Fluss der Düfte“ bedeutet. Die Stadt wird von einer pittoresken Hügel- und Gebirgslandschaft umgeben. Ein naher Nationalpark lädt zu Ausflügen in den Dschungel ein. Doch auch die Stadt selbst hat ihren Besuchern, die z. B. auf Kreuzfahrten mit Mein Schiff, Cunard oder Celebrity Cruises im Hafen von Chan May anlegen, einiges zu bieten. In Hue befindet sich eine große glanzvolle Anlage mit dem ehemaligen Kaiserpalast, Pagoden und einem Garten. Auch die Kaisergräber sind sehenswert. Unabhängig davon, ob Sie in den kaiserlichen Glanz vergangener Zeiten eintauchen, die Landschaft erkunden oder an einem Sandstrand auf Ihrer Südostasien-Kreuzfahrt die Seele baumeln lassen – die Stadt Hue bietet wunderbare Voraussetzungen, um einen wunderschönen Landgang zu erleben. Der Hafen von Chan May eignet sich alternativ aber auch für Ausflüge nach Da Nang oder zur Stadt My Son mit ihren von der UNESCO geschützten Tempeln. Wenn Sie schon bald auf Vietnam-Kreuzfahrt über Chan May gehen möchten, finden Sie bei uns mit etwas Glück unter den Kreuzfahrtangeboten kurzfristige sogenannte Stornokabinen

Geschichte Hues als ehemalige Hauptstadt

Archäologische Funde belegen, dass eine Besiedlung des Gebietes rund um die heutigen Stadt Hue bereits vor 10.000 Jahren stattgefunden hat. Damals lebten hier reisanbauende Bauern mit Werkzeugen aus Stein. Aus der Zeit von 800 bis 200 v. Chr. fand man aus Bronze gefertigte Trommeln mit Verzierungen, die Szenen von Fischfang, Bootsbau und Musikdarbietungen zeigen. In den Zeiten unter chinesischer Herrschaft gab es immer wieder Aufstände gegen die chinesische Herrschaft. Der Stammvater der vietnamesischen Ly-Dynastie Ly Thái To errang im Jahr 1009 die Unabhängigkeit von China. Anfang des 19. Jahrhunderts kam Kaiser Gia Long mit der Unterstützung der Franzosen an die Macht, was zu einem vermehrten französischen Einfluss und zu einer französischen Kolonialisierung führte. Kaiser Gia Long war es auch, der Hue im Jahr 1802 zur Hauptstadt Vietnams erklärte. Sie blieb es bis 1945.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Chan May Hue erkunden

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Alte Kaiserstadt
  • Grabstätte von Khai Dinh
  • Grabstätte von Tu Duc

Faktencheck Hue

  • Stadtbild: verbliebener Glanz der historischen Kaiserzeit
  • Beste Aussicht: Thien Mu Pagode
  • Kultur: Museen in der Alten Kaiserstadt, Hue-Museum, Ba Dang Kunstmuseum
  • Natur: Bach Ma Nationalpark, Gartenanlagen in der Alten Kaiserstadt, Parkanlage vom Grab Tu Duc
  • Genuss: Bun Bo Hue (Hue Nudelsuppe mit Rindfleisch)
  • Währung: Vietnamesischer Dong

Alte Kaiserstadt und sieben Kaisergräber – Kreuzfahrten Hue

Die Stadt Hue ist bei Hochseekreuzfahrten, die am Hafen von Chan May anlegen, wohl das beliebteste Ausflugsziel. Vor allem die alte Kaiserstadt zieht Besucher an: ein riesiges, von Mauern umgebenes Areal. Der Haupteingang wird von zwei Türmen markiert. In der Kaiserstadt sind eine kunstvoll gestaltete Zitadelle, mehrere Pagoden und Kaisergräber zu besichtigen. Die Thien Mu Pagode bietet aufgrund ihrer Höhe und Lage übrigens einen tollen Blick über die Stadt und den Fluss. Zur Kaiserstadt gehören auch der Palast mit der verbotenen Purpur-Stadt, in der die Räumlichkeiten der kaiserlichen Familien lagen, und der Mieu Tempel. Auch die mit bunten Mosaiksteinchen verzierte Thanh Toan Bridge ist z. B. beim Ausflug während einer Kreuzfahrt 2021 sehenswert. Museen geben mit Ausstellungsstücken Aufschluss über das kaiserliche 19. Jahrhundert, wie z. B. in einer Sammlung von Einrichtungsgegenständen. Schließlich rundet ein weitläufiger Garten das Erlebnis Kaiserstadt für Besucher ab.

In Hue befinden sich insgesamt sieben Kaisergräber. Hervorzuheben ist die Grabstätte von Khai Dinh; viele Stufen führen zu der kunstvollen Anlage hinauf, die an einen Tempel erinnert. Oben angelangt, hat man einen wundervollen Blick auf den umliegenden dichten Urwald. Im Innern der Grabstätte glänzt es von Gold und kunstvollem Prunk. Ein wirklich faszinierender glänzender Anblick, den man beim  Besuch der Stadt Hue nicht versäumen sollte. Zwei weitere Gräber werden eher wegen ihrer Lage von Einheimischen und Urlaubern besucht: das Kaisergrab von Minh Mang innerhalb einer schönen Außenanlage und das Grab von Tu Duc, das von einer zwölf Hektar großen Parkanlage umgeben ist.

Kreuzfahrten Vietnam: Häfen und Ziele im Überblick


Top