Kreuzfahrt Karlskrona

Hafenstopp in Karlskrona: Wissenswertes über die Stadt

Karlskrona erstreckt sich im Süden Schwedens auf mehr als 30 kleinen und größeren Inseln. Die Hafenstadt mit rund 36.000 Einwohnern trägt den Beinamen Barockstadt, da viele Bauwerke aus der Zeit der Stadtgründung noch erhalten sind. Sowohl der gesamte Marinehafen als auch viele Einzelbauwerke im historischen Stadtkern zählen zum UNESCO Weltkulturerbe. Wer auf einer Ostsee-Kreuzfahrt im sehenswerten Karlskrona an Land gehen möchte, kann dies unter anderem auf einem Schiff von Norwegian Cruise Line.

Königlicher Flottenstützpunkt

Die Geschichte von Karlskrona geht auf die Anlage eines Flottenstützpunktes unter König Karl XI. zurück. Nur ein Jahr später, 1680, erhielt der Marinehafen in geschützter Buchtlage die Stadtrechte. Der gesamte Bereich, wo die königliche Flotte erbaut, gewartet und stationiert wurde, ist heute Welterbe. Zum Gelände gehören die Verteidigungsanlagen, das Polhelm-Dock, drei Bastionen, verschiedene Verwaltungsgebäude sowie eine Kirche.

Landausflug: bei einer Kreuzfahrt Karlskrona erkunden

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Weltkulturerbe Marinehafen
  • Fredrikskyrkan
  • Admiralitätskirche

Faktencheck Karlskrona

  • Altstadt: für Skandinavien seltener Barockstil
  • Kultur: Marinemuseum von Schweden
  • Einkaufen: Ronnebygatan, Borgmästaregatan und Nebenstraßen
  • Beste Aussicht: von der Festungsmauer des Hafens
  • Spezialität: geräucherter Fisch
  • Währung: Schwedische Kronen

Weltkulturerbe aus dem Barock in Karlskrona

Einen Spaziergang zu den barocken Kulturstätten auf der Hauptinsel der Stadt Trossö beginnt man am besten auf dem Hauptplatz von Karlskrona, dem Stortorget. Hier befinden sich zum Beispiel die Kirche Trefaldighetskyrkan, das Rathaus und ein Wasserreservoir, das wie eine Burg aussieht. Wie die Trefaldighetskyrkan wurde auch die Fredrikskyrkan am Stortorget vom Baumeister Nicodemus Tessin d. J. entworfen. Das Innere des gelben Barockgebäudes wurde in den Jahren 2015 bis 2018 in einem aufwändigen Prozess umgestaltet, damit die Kirche multifunktional genutzt werden kann.

Auch für einen Shoppingbummel, zum Beispiel im Rahmen einer der Kreuzfahrten 2023 über Karlskrona eignet sich das Zentrum von Karlskrona bestens. An den autofreien Straßen Ronnebygatan und Borgmästaregatan finden sich die meisten Geschäfte. Doch es lohnt sich auch, kleine Nebenstraßen zu durchstreifen, wo sich oft die originellsten Läden finden lassen.

Südlich von Stadtzentrum befindet sich noch ein weiteres bauliches Kleinod, die 1697 erbaute rostrote Admiralitätskirche, die größte Holzkirche in Schweden. Wer sich auf die Spuren von noch mehr Weltkulturerbe begeben möchte, kann auf die Insel Stumholmen wechseln, wo sich unter anderem alte Manufakturen, ein ehemaliges Gefängnis und das Marinemuseum von Karlskrona befinden. Da sich Karlskrona inmitten eines Schärengartens erstreckt, gibt es natürlich auch viele Möglichkeiten, direkt am Meer zu flanieren und den Blick zu genießen.


Top