Kreuzfahrt Måløy

Zu Besuch in Måløy

Kreuzfahrten Måløy: reizvolle norwegische Insellandschaft

Der norwegische Ort Måløy liegt an der Westküste des Landes auf der Insel Vågsøy nahe der Einfahrt in den Nordfjord. Sanfte Hügel, Felsenküsten, Leuchttürme und wunderschöne Strände prägen die Landschaft rund um den Ort. Der Hafen von Måløy gehört zu den wichtigsten Fischereihäfen Norwegens. Unter anderem steuern ihn auch Kreuzfahrtschiffe von Norwegian Cruise Line und MSC Kreuzfahrt an.

Måløys Geschichte als Handelsstützpunkt

Måløy kann auf eine lange Geschichte als florierendes Handelszentrum zurückblicken – allerdings zunächst auf einer anderen Insel gelegen. Als der Ort wuchs, wurde er von der kleineren Insel Moldøen auf die größere Insel Vågsøy verlegt.

Die Stadt war von 1910 bis 1964 das Verwaltungszentrum der alten Gemeinde Sør-Vågsøy und ab 1964 der neuen Gemeinde Vågsøy. 2020 wurde die Gemeinde mit der Gemeinde Flora zur Gemeinde Kinn fusioniert. Damit verlor Måløy den Status als Verwaltungssitz.

Wenn Sie die schöne Natur rund um Måløy entdecken möchten, finden Sie bei uns interessante Kreuzfahrten mit Bordguthaben, die Sie dorthin führen.

Landausflug: bei einer Kreuzfahrt Måløy erkunden

Sehenswürdigkeiten

  • Kannestein
  • Måløy Raid Center
  • Das Denkmal Minnesmerker

Faktencheck Måløy

  • Kultur: Museum Måløy Raid Center, Denkmal Minnesmerker
  • Natur: Kannestein
  • Souvenirs: Norwegerpulli, Schals, Fäustlinge und Mützen
  • Kulinarisches: Fisch und Meeresfrüchte
  • Währung: Norwegische Kronen

Kuriose Sehenswürdigkeiten und eine bezaubernde Natur rund um Måløy

Die berühmteste Sehenswürdigkeit von Vågsøy, die man z. B. auf einer der reizvollen Kreuzfahrten 2021 oder Kreuzfahrten 2022 anschauen kann, befindet sich außerhalb der Stadt: der Kannestein. Über die Jahre hat die Brandung dem Fels in einer malerischen Bucht das Aussehen eines Pilzes verliehen, was den Stein zum beliebten Fotomotiv macht. Der schönste Strand der Insel befindet sich in Refvik, eingebettet in einer sanft welligen grünen Landschaft, die an Irland erinnert.

Ein interessantes Werk von Ingenieuren ist die Brücke über den Ulvesund. Das 1.224 Meter lange Bauwerk war zur Zeit seiner Fertigstellung 1973 die längste Brücke Norwegens und verbindet Vågsøy mit dem Festland. Die Ulvesund Brücke ist zwar so konstruiert, dass Sie die doppelte Windgeschwindigkeit eines Orkans der Stärke 12 übersteht, doch der Autoverkehr wird bei zu starken Stürmen aus Sicherheitsgründen gestoppt. Interessant: Beim Wind aus einer bestimmten Richtung gibt die Brücke ein „hohes C“ von sich.

Vom Hafen aus kann man verschiedenen Wassersportarten wie Segeln und Kajakfahren nachgehen. Spaziergänge in die umliegende Natur beruhigen und lassen Reisende neue Energie tanken.


Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top