Kreuzfahrt Arendal

Zu Besuch in Arendal

In Arendal kann man unberührte Natur erleben

Die südnorwegische Stadt Arendal hat rund 37.000 Einwohner und befindet sich etwa eine Autostunde nördlich von Kristiansand. Das Stadtgebiet erstreckte sich historisch auf sieben Inseln. Wer auf einer Nordeuropa-Kreuzfahrt nach Arendal kommt, kann sich auf eine hübsche Altstadt, eine reizvolle Küstenlandschaft und spannende Kultur freuen. Eine 400 Meter lange Hängebrücke verbindet die Stadt und die vorgelagerte Insel Tromøy. Arendal wird unter anderem auf Schiffsreisen von Azamara angelaufen. Zwei Leuchttürme markieren die Hafeneinfahrt: Store und Lille Torungen.

Arendal hat eine mehrere Jahrhunderte lange Geschichte als wichtiger Hafenstandort. Durch das Zollprivileg von 1523 ankerten in Arendal zeitweise so viele Schiffe, dass man sich bis heute erzählt, man habe damals vom Rathaus bis zur vorgelagerten Insel Hisøy trockenen Fußes gehen können. Wer auf einer Skandinavien Kreuzfahrt nach Arendal gelangen möchte, kann dies unter anderem auf einer Kreuzfahrt 2022 mit Azamara.

Landausflug: auf einer Kreuzfahrt Arendal entdecken

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Innenhafen Pollen
  • Altes Rathaus
  • Wissenschaftsmuseum für Kinder

Faktencheck Arendal

  • Kultur: KUBEN Kulturzentrum
  • Natur: Ausflugsgebiet Hove and Spornes
  • Shopping: am Innenhafen und in der Altstadt
  • Souvenirs: Holzschnitzereien, Strickware
  • Beste Aussicht: vom Platz Vitenplassen
  • Kulinarisches: Räucherlachs, roter Kaviar, Braunkäse
  • Währung: Norwegische Krone

Spaziergang an Arendals Innenhafen Pollen 

Der belebte Innenhafen Pollen bildet das Herz von Arendal. Urlauber auf Schiffsreisen können dort frisch gefangene Krabben und Garnelen kosten und von Straßencafés aus das bunte Treiben am Hafen beobachten. Der älteste Teil Arendals ist das denkmalgeschützte Tyholmen, wo man in malerischer Atmosphäre entlang gut erhaltener Holzhäuser spazieren kann. Der Ortsteil blieb von jeglichem Stadtbrand verschont, weil er sich früher auf einer Insel befand. In den 1930er-Jahren wurde der trennende Kanal zugeschüttet. In der Altstadt befindet sich das frühere Rathaus, das 1815 als Privathaus fertiggestellt wurde und bis heute das zweithöchste Holzhaus Norwegens ist. Von 1844 bis 2005 diente es als Rathaus, heute als Veranstaltungsort. Die Dreifaltigkeitskirche in Tyholmen wurde 1888 nach Plänen des norwegischen Architekten Christian Fürst im Stil der Neogotik errichtet. Das Stadtmuseum befindet sich im Kløckers Hus, dessen älteste Teile bis in das 17. Jahrhundert zurückgehen.

Wer auf einer Kreuzfahrt mit Kindern nach Arendal kommt, sollte ein Besuch im Museum Vitensenteret Sorlandet in Erwägung ziehen. Es ist darauf ausgelegt, Kindern auf spannende Art und Weise Wissenschaft näher zu bringen. Interaktive Experimente bieten Spaß für Groß und Klein. Zum Museum gehören auch ein Café und ein Laden. Sehenswert ist auch das KUBEN, ein Zentrum für Kulturgeschichte.

Reizvolle Inseln vor Arendal

Auf der Insel Tromøy erstreckt sich das Ausflugsgebiet Hove and Spornes. Es ist Teil einer Moräne aus der Eiszeit und steht unter Naturschutz. Urlauber können Wanderungen entlang der Küste unternehmen und die ruhige Natur genießen. Mit der Fähre erreicht man die nahegelegene Insel Merdø. Urige Holzhäuser und schmale Pfade machen einen Inselspaziergang unterhaltsam. Das Merdøgaard Skjærgårdsmuseum bietet während der Saison spannende Information in einem Kapitänshaus aus dem Jahr 1736. Bei schönem Wetter kann man am Strand baden.

Die Ortschaft Lyngør, auch Ortschaft am Meer genannt, erstreckt sich über vier Inseln und zählt nur ca. 100 Einwohner. Die Häuser stammen aus der Glanzzeit der Segelschiffe und entführen in vergangene Zeiten.


Top