Kreuzfahrt Honfleur

Zu Besuch in Honfleur

Hafenstopp auf Reisen über Honfleur: Wissenswertes über die Stadt

Honfleur liegt in der Normandie an der Seinemündung in den Ärmelkanal. Zu den Sehenswürdigkeiten des reizvollen ehemaligen Fischerdorfes gehört das alte Hafenbecken im Stadtteil L’Enclos. Am Quai-Sainte-Catherine kommt man beim Bummel an bunten schmalen Häusern, dem früheren Stadttor und der Saint Etienne Kirche vorbei. Im alten Seemannsviertel Faubourg Sainte-Catherine befindet sich die Kirche Saint Catherine aus dem 16. Jahrhundert, die als eine der größten Holzkirchen Frankreichs gilt.

Honfleur bietet Besuchern, die zum Beispiel auf einer Kreuzfahrt Nordsee oder auf einer Kreuzfahrt rund um Westeuropa in den Ort kommen, neben einem pittoresken Hafenviertel sehenswerte Museen wie die ehemaligen Salzspeicher aus dem 17. Jahrhundert, das Marine Museum und das Museum für Völkerkunde mit typischen Trachten und Möbeln der Region. Honfleur verfügt zudem über ein Naturschutzgebiet, einen Strand und eine hübsche Altstadt mit malerischen Gassen, die zahlreiche Möglichkeiten bieten, typische normannische Spezialitäten einzukaufen. Wer auf einer Kreuzfahrt Honfleur erkunden möchte, kann dies unter anderem mit AIDA oder auf einer Kreuzfahrt mit Bordgutgaben mit Azamara.

Landausflug: bei einer Kreuzfahrt Honfleur erkunden

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Alter Hafen
  • Kirche Sainte Catherine
  • Salzspeicher

Faktencheck Honfleur

  • Kultur: Musée Eugène Boudin, antikes Pferdekarussell
  • Gärten/Parks: Naturospace
  • Shopping: am Alten Hafen
  • Souvenirs: Fleur de Sel, Olivenöl
  • Kulinarisches: Camembert, Cidre, Meeresfrüchte
  • Währung: Euro

Im pittoresken Honfleur den Spuren von Künstlern folgen

Bereits im 11. Jahrhundert wurde Honfleur urkundlich erwähnt. Die Stadt gilt als pittoresker Künstlerort, der den Künstler Eugène Boudin, einen Vorreiter des Impressionismus, und den Komponisten Eric Satie hervorbrachte. Aber auch der Schriftsteller Charles Baudelaire wirkte hier. Der Bauernhof Ferme St. Siméon diente als Künstlertreffpunkt. Den Künstlern Boudin und Satie ist jeweils ein eigenes Museum zum Leben und Wirken der Künstler gewidmet.

Reizvolle Fischerhafenatmosphäre in Honfleur

Um das Flair des charmanten Fischerortes Honfleur zu erleben, empfiehlt es sich, am alten Hafenbecken, dem Le Vieux Bassin, entlang zu spazieren. Restaurants und Cafés laden zum Verweilen ein. Beim Flanieren kommt man an bunten Fachwerkhäusern und Schiffen vorbei.

In der Nähe des Hafens befinden sich Salzspeicher, die 1670 errichtet worden sind. In den zwei Hallen konnten 10.000 Tonnen Salz gelagert werden. Im Inneren finden heute verschiedenen Ausstellungen und manchmal auch Konzerte statt.

Die Reste der Lieutenance, einer Befestigungsanlage, stammen aus dem 17. Jahrhundert und gehören zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Honfleur. Früher war sie Sitz des Stadthalters, worüber eine Tafel informiert.

Im Sommer kann man das antike Pferdekarussell von Honfleur bewundern. Es wurde 1900 erbaut und steht seit 1995 vor dem Rathaus. Auf Kreuzfahrten in den Schulferien können die Kleinen mit dem zweistöckigen Karussell fahren, das in vorbildlichem Zustand ist. Über 2.000 Lampen beleuchten die Pferdchen und die Fahrgäste.

Ebenfalls interessant für Familien und Tierfreunde ist das Naturospace von Honfleur. Der kleine Zoo erstreckt sich auf ca. 1.000 Quadratmetern und beherbergt eine große Vielfalt an Vögeln, Schmetterlingen und Pflanzen.


Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top