Kreuzfahrt Kotka

Zu Besuch in Kotka

Am Finnischen Meerbusen: Kreuzfahrten Kotka

Das gut 50.000 Einwohner zählende Kotka liegt am Finnischen Meerbusen, 130 Kilometer östlich von Helsinki. Die Stadt verfügt über zwei Zentren, Kotkansaari auf der Insel Kotka und Karhula auf dem Festland im Norden. Kotka beherbergt einen bedeutenden Seehafen und zeichnet sich insgesamt durch eine reiche maritime Tradition aus. Diese ist von der Ostsee und den umliegenden Schären geprägt. Costa Kreuzfahrt und MSC Kreuzfahrt zählen zu den Reedereien, die auf einer Ostsee-Kreuzfahrt Kotka besuchen.

Die Freizeitgestaltung, vor allem im Sommer, spielt sich in Kotka im Wesentlichen auf dem Wasser ab. Daher überrascht es kaum, dass sich vor Ort vielfältige Wassersportmöglichkeiten bieten. Dazu gehören Angeln, Segeln, Bootsfahrten um die Schären und Rafting durch die Stromschnellen des Flusses Kymijoki. Das Gewässer des Kymijoki ist zudem ein bekanntes Fischereigebiet, da es den besten Lachs im südlichen Finnland bietet.

Kotkas Geschichte als Festungsgründung

Kotka entwickelte sich im 19. Jahrhundert aus einer russischen Festung; 1878 erhielt es die Stadtrechte. Kotka gehörte zu den ersten stark industrialisierten Regionen Finnlands. Bis 1902 war Schwedisch die offizielle Sprache.

Landausflug: bei einer Kreuzfahrt Kotka erkunden

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Maretarium
  • Kaiserliche Fischerhütte Langinkoski
  • Maritimes Zentrum Vellamo

Faktencheck

  • Gärten/Parks: der Küstenpark Katariina
  • Shopping: Shopping Center Pasaati
  • Souvenirs: finnische Designprodukte 
  • Beste Aussicht: vom Leuchtturm Haukkavuoren näköto
  • Kulinarisches: Lachs, Salmiakki
  • Währung: Euro

Kreuzfahrten Kotka: Meereswelten, ein Zar und ein Küstenpark

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Kotka, die man zum Beispiel im Rahmen von Landgängen auf Kreuzfahrten 2021 besuchen kann, sind das Maretarium, die Kaiserliche Fischerhütte und das Maritime Zentrum Vellamo.

Das Maretarium umfasst unter anderem 22 Themenaquarien, zu denen auch ein riesiger Zylinder gehört, der einen guten Einblick in die nahe Fischwelt der Ostsee vermittelt. Vor allem auf Familien Kreuzfahrten ist das Maretarium, zu dem auch ein Schiffstheater, Ausstellungen zur Fischforschung, ein Souvenirladen, das Café Meri Kristina und ein Naturkundezentrum gehört, ein abwechslungsreiches Ausflugsziel.

Die Fischerhütte Langinkoski, die Zar Alexander III. gehörte, liegt umgeben von einer einzigartigen Wildwasserlandschaft im Mündungsgebiet des Kymijoki. Heute ist die Fischerhütte ein interessantes Museum, in dem Mitarbeiter wechselnd in die Rolle des Zaren schlüpfen und  Besucher auf eine spannende Reise in die Vergangenheit mitnehmen. Das moderne Maritime Zentrum Vellamo besticht mit einer Vielzahl an Ausstellungen, die sich dem Meer und der Seefahrt der Region widmen. Der Museumskai ist sowohl Anlegestelle für den Eisbrecher Tarmo, den weltweit ältesten seiner Art, als auch für das Küstenwachschiff Telkkä.

Wer auf Schiffsreisen über Kotka ganz auf Erholung setzt, sollte den Küstenpark Katariina im südlichen Kotka aufsuchen. Es handelt sich um ein 20 Hektar großes Erholungsgebiet rund um die Festungsruine Svensksund. Auf dem Gelände befinden sich unter anderem ein spannender Spielebereich für Kinder, ein in Stein eingebettetes Xylophon und ein ganz besonderes Meditationslabyrinth, das von der mittelalterlichen Kathedrale von Chartres inspiriert wurde. An der äußersten Spitze des Parks befindet sich auf einer Felseninsel ein Ort der Stille, der über eine kleine Brücke zugänglich ist. Eine weitere Attraktion der Insel ist ein Segelschiffanker aus dem 19. Jahrhundert.

Kreuzfahrten Kotka: Schiffe, die hier unterwegs sind


Top