Hafenstopp in Wolfsburg

Hafenstopp in Wolfsburg: Wissenswertes über die Stadt

Wolfsburg liegt im Osten des Bundeslandes Niedersachsen und hat als eine der wenigen Stadtgründungen des 20. Jahrhunderts eine außergewöhnliche Geschichte. Wer an Wolfsburg denkt, denkt wahrscheinlich sofort an eine bestimmte Automarke, und das völlig zu Recht. Die Stadt mit etwa 125.000 Einwohnern hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten – die bekanntesten drehen sich um das Auto. Doch auch Reisende, die zum Beispiel auf einem Flussschiff von VIVA Cruises in die Stadt kommen und sich nicht für Autos interessieren, können einen schönen Tag in der Stadt verbringen. Wolfsburg besitzt riesige Parkanlagen, das größte Freizeit- und Erlebnisbad in ganz Norddeutschland, spannende Museen und Kunstgalerien sowie reizvolle Shoppingmöglichkeiten, die man auf Kanalkreuzfahrten über die Stadt entdecken kann.

In Wolfsburg dreht sich alles um eine Automarke

„Stadt des KdF-Wagens bei Fallersleben“ wurde die 1938 neugegründete Siedlung für die Mitarbeiterschaft des Autowerks genannt, das den Vorläufer des späteren Dauerbrenners VW-Käfer produzieren sollte. Nach dem Zweiten Weltkrieg benötigte die wachsende Stadt einen neutralen Namen. Als Namensgeberin diente die nahe Wolfsburg aus dem 16. Jahrhundert an der Aller, die zu den wenigen historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt.

Eine der jüngsten und beliebtesten Attraktionen ist die im Jahr 2000 von der Volkswagen AG ins Leben gerufene Autostadt. Die Autostadt dient sowohl der Auslieferung von Neuwagen, ist aber auch ein Themen- und Erlebnispark für die ganze Familie. Zur Anlage gehört auch ein markenübergreifendes Automuseum. Wer hingegen in die Geschichte nur einer Automarke eintauchen möchte, kann dies im Auto Museum Volkswagen, das sich in direkter Nähe zur Autostadt befindet. Hier werden nicht nur die serienreifen Typen im Wandel der Jahrzehnte vorgestellt, sondern auch Sonderanfertigungen, Rallyewagen und Prototypen.

Landausflug: bei einer Flusskreuzfahrt Wolfsburg entdecken

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Autostadt
  • Schloss Wolfsburg
  • phæno

Faktencheck Wolfsburg

  • Kultur: Kunstmuseum Wolfsburg
  • Einkaufen: Porschestraße
  • Freizeitattraktionen: Autostadt, BadeLand, phæno
  • Parks, Gärten: Allerpark, Schlosspark
  • Historische Museen: Stadtmuseum, Auto Museum Volkswagen
  • Spezialität: Wolfsburger Baumkuchen, „Volkswagen-Currywurst“

Moderne Kunst, Wissenschaft und Architektur in Wolfsburg

Kunstinteressierte zieht es sicher in das Kunstmuseum Wolfsburg, das erst 1994 eröffnete wurde und internationale zeitgenössische Kunst sammelt und ausstellt. Das Museumsgebäude wurde architektonisch interessant im Stil einer transparenten Stadtloggia erbaut. Wer sich für moderne Architektur interessiert, sollte z. B. bei einer der Flusskreuzfahrten 2022 über Wolfsburg auf jeden Fall das phæno anschauen. Das 2005 eröffnete Museum hat die Aufgabe, Wissenschaft anschaulich zu machen und eignet sich sowohl für Erwachsene als auch für Kinder, weil man Mitmachen, Anfassen und Staunen kann. Der futuristisch anmutende Entwurf für das spannende Zentrum der Wissenschaften stammt von der international renommierten Architektin Zaha Hadid.

Um Kunst und Geschichte dreht es sich im Schloss Wolfsburg. Es stammt ursprünglich aus dem 16. Jahrhundert und gilt als hervorragendes Beispiel für die Renaissance in Norddeutschland. Im Schloss sind heute unter anderem das Stadtmuseum mit außergewöhnlichen Exponaten wie einem Frisiersalon aus den 1950er Jahren, die Städtische Galerie und der Kunstverein Wolfsburg untergebracht. Zum Schloss gehört ein 26 Hektar großer Garten, der mit Ausnahme eines kleinen Barockgartens im Stil eines englischen Landschaftsgartens gestaltet wurde.

Wer die Zeit in Wolfsburg mit einem Einkaufsbummel verbringen möchte, peilt am besten die Porschestraße an, die Haupteinkaufsstraße der Stadt. Hier befinden sich zahlreiche Markengeschäfte und eine Shoppingmall.


Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top