Hafenstopp in Peenemünde

Angebote Peenemünde

In Peenemünde Seeluft genießen und Wissensdurst stillen: 

Nicht einmal 300 Bewohner hat Peenemünde, die flächenmäßig beeindruckend große Gemeinde im Norden Usedoms. Peenemünde wurde erstmals 1282 in einer Schenkung des Herzogs Bogislaw IV. an die Stadt Wolgast urkundlich erwähnt. Besucher des Ortes können bei entsprechendem Wetter einen herrlich wunderschönen Strandtag genießen, sich auf eine Geschichtsreise begeben oder ein interessantes Naturkundemuseum besuchen.

Beim Landausflug Peenemünde entdecken

Peenemündes Flair: geschichtsträchtiger Ort in Ostseenähe

Sehenswürdigkeiten

  • Denkmallandschaft Karlshagen-Peenemünde
  • Historisch-Technisches Museum
  • U-Boot 461 Maritim Museum

Peenemündes berüchtigte Geschichte erkunden

Wer sich für Geschichte interessiert, wird ganz sicher auf Kreuzfahrt den Weg zur ehemaligen „Heeresversuchsanstalt“ finden. 1936 musste die Bevölkerung die Region verlassen, damit die Wehrmacht hier ihr Raketenentwicklungsprogramm starten konnte. In der direkt nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges gesprengten Anlage entstand unter anderem die berüchtigte „V2“. Mit Ausnahme der ausgewiesenen Sperrgebiete kann die heutige ausgeschilderte Denkmallandschaft Karlshagen-Peenemünde auf einem Wissensspaziergang erkundet werden. Infotafeln unterrichten die Besucher über die bedrückende Vergangenheit dieses Ortes. Wer sich für Technik interessiert, wird es nicht einfach haben, sich auf Bodden-Kreuzfahrt in Peenemünde zwischen mehreren Highlights zu entscheiden: Es reizen das Historisch-Technische Museum, die Phänomenta, die den Besuchern Physik spielerisch nahebringt, sowie das ausgediente U-Boot 461 Maritim Museum im Haupthafen.


Top