Hafenstopp in Leer

Leer: sehenswerte Stadt in Ostfriesland

Als mit fast 35.000 Einwohnern drittgrößte Stadt Ostfrieslands hat Leer eine Menge an Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten zu bieten. Selbst, wer beim Besuch von Leer nicht viel Zeit mitbringt, wird von einem Spaziergang in der malerischen Altstadt begeistert sein. Leer wird unter anderem auf Kanalkreuzfahrten angelaufen, die sowohl Deutschland als auch die Niederlande ansteuern.

Man geht davon aus, dass der Name Leer vom urgermanischen „Hlér“ stammt, dem Wort für einen Weideplatz. 1508 wurde Leer das Marktrecht verliehen, um ein östliches Gegenwicht zum bedeutenden Groningen zu schaffen. Wenig später bildeten sich Zünfte, wobei die Leineweberzunft am bedeutendsten war, weil die Region ideale Voraussetzungen für den Flachsanbau bot. Der zunehmende Wohlstand von Leer führte im 16. Jahrhundert zur Errichtung der Haneburg im Renaissancestil, in der heute die Volkshochschule untergebracht ist. 1823 erhielt Leer das Stadtrecht, was die weitere wirtschaftliche Entwicklung begünstigte.

Backstein-Renaissance in der Alstadt von Leer

Das Rathaus im deutsch-niederländischen Backstein-Renaissancestil stammt aus der Gründerzeit und ist Ausdruck des aufstrebenden Bürgertums. Sein hoher Turm weist schon von weitem den Weg ins Zentrum der Stadt, der lebendigen Altstadt, die direkt am Wasser gelegen mit engen Gassen und detailreich restaurierten Häusern besticht. Hier kann man durch Geschäfte bummeln und z. B. in einer Teestube Platz nehmen, um einen stilechten Ostfriesen-Tee zu sich zu nehmen. Auch spannende Museen befinden sich in der Altstadt, wie das Haus Samson, das Teemuseum, ein Fernmeldemuseum und der Museumshafen.

Landausflug: auf Flusskreuzfahrten Leer entdecken

Sehenswürdigkeiten

  • Altstadt mit Rathaus
  • Schloss Evenburg
  • Museumshafen

Faktencheck Leer

  • Kultur: Leer-Pfade, Schloss Evenburg
  • Freizeit: Miniaturland
  • Natur: Naherholungsgebiet Westerhammrich
  • Gärten/Parks: Tier- und Freizeitpark Thüle
  • Shopping: multi Ostfriesland-Center, EmsPark
  • Souvenirs: Ostfriesischer Tee mit Kluntje
  • Kulinarisches: Blaukoog (Kuchen), Bookweiten Knieper (Buchweizenpfannkuchen mit Speck)

Leer-Pfade, Schloss und Miniaturland: Attraktionen in Leer

Eine besondere Möglichkeit, Leer beim Besuch im Rahmen von Flusskreuzfahrten zu erkunden, sind die Leer-Pfade mit stadtökologischen Themen. Zwei Rundwege, ein innerer und ein äußerer, führen durch Leer und die Umgebung und vermitteln dabei viele spannende Informationen. Die 3 Kilometer des Inneren Rings sind auch für Urlauber interessant, die an Umweltthemen weniger interessiert sind, da der Weg unter anderem zu den schönsten Winkeln vor Leer führt.

Etwas abseits vom Zentrum befindet sich das prächtige Schloss Evenburg. Der Vorläuferbau des heutigen Schlosses geht auf den Barock zurück. Das heutige Schloss entstand im Stil der Neogotik gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Nachdem es lange Zeit vernachlässigt wurde und verfiel, wurde es nach umfänglichen Sanierungsarbeiten bis 2007 in einen vorbildlichen Zustand versetzt. Im Gebäude finden wechselnde Ausstellungen zur Gartenkunst statt. Der Englische Landschaftspark, der das Schloss Evenburg umgibt, lädt zum Flanieren ein.

Eine Attraktion für die ganze Familie ist das Leeraner Miniaturland, in dem man auf über 1.500 Quadratmetern eine originalgetreue Modellandschaft Ostfrieslands bestaunen kann. Insgesamt rund 130 bewegte Szenen können die Besucher selbst steuern. Im Außengelände befinden sich ein Themengarten und ein Minigolfplatz.


Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top