Kreuzfahrt Grönland

Die besten Angebote und umfassende Reiseziel-Informationen

Seereisedienst Qualitaetsversprechen
Vielfach ausgezeichnet
NUR BEI SEEREISEDIENSTAlle Reederei-Vorzüge und viele zusätzliche Seereisedienst Vorteile
Die besten ReiseangeboteSeereisedienst Sonderpreise und tagesaktuelle Reederei-Angebote
Erfahrung & TraditionFamilienunternehmen mit jahrzehntelanger Kreuzfahrterfahrung
Ausgezeichnete Bewertungen eKomi Kundenauszeichnung und sehr gute Bewertungen bei Google


Aktuelle Angebote

Beispielhafte Impression eines Stopps in Akureyri Beispielhafte Impression eines Stopps in Akureyri
Bis zu - 55%
Seereisedienst Sonderpreis
22 Tage Grönland & Island
Routenhighlights: Akureyri, Ísafjörður, Kreuzen im Prinz Christian Sund, Reykjavík, Kirkwall, Kopenhagen

ab/ bis Warnemünde

MSC Poesia

30.06.2024 bis 21.07.2024

  • Seereisedienst Sonderpreis!
  • Seereisedienst Vorteil: Eigene deutschsprachige Reiseleitung an Bord!
  • Inkl. Hotel Servicegebühr (Trinkgeld)!
Innenkabine
ab 1.899 € p.P.
Seereisedienst Sonderpreis!
Inkl. Hotel Servicegebühr (Trinkgeld)!
Beispielhafte Impression eines Stopps in Edinburgh Beispielhafte Impression eines Stopps in Edinburgh
Bis zu - 55%
23 Tage Nordeuropa
Routenhighlights: Seyðisfjörður, Akureyri, Ísafjörður, Kreuzen im Prinz Christian Sund, Reykjavík, Kirkwall, Edinburgh

ab/ bis Hamburg

Costa Favolosa

07.07.2024 bis 29.07.2024

  • Inkl. Trinkgeld!
  • Seereisedienst Vorteil: Inkl. Sofortrabatt (bereits im Preis berücksichtigt)!
Innenkabine
ab 2.299 € p.P.
Inkl. Trinkgeld!
Seereisedienst Vorteil: Inkl. Sofortrabatt!
Beispielhafte Impression eines Stopps in Stornoway/ Äußere Hebriden Beispielhafte Impression eines Stopps in Stornoway/ Äußere Hebriden
Bis zu - 55%
23 Tage Grönland & Island
Routenhighlights: Seyðisfjörður, Akureyri, Kreuzen im Prinz Christian Sund, Reykjavík, Stornoway

ab/ bis Hamburg

AIDAluna

10.08.2024 bis 01.09.2024

  • Seereisedienst Fernverkehrsbahnticket nur 49 € p.P. (Hin- und Rückfahrt inkl. IC bzw. ICE)!
  • Inkl. Getränken zu den Hauptmahlzeiten in den Buffetrestaurants!
  • Inkl. Trinkgeld!
Innenkabine
ab 3.299 € p.P.
Fernverkehrsbahnticket nur 49 € p.P.!
Inkl. Getränken zu den Hauptmahlzeiten in den Buffetrestaurants und inkl. Trinkgeld!

Kreuzfahrt Grönland - zur riesigen, "grünen Insel" mitten im Eis

Besuchen Sie auf einer Schiffsreise die größte Insel der Welt: Grönland. Wenn sich Ihr Hochseeschiff auf Kreuzfahrt Grönlands Küste nähert, wird Sie der Anblick der Eisberge überwältigen, die vor der Küste gigantisch aus dem Wasser ragen. Bei einer Küstenlänge von etwa 40.000 Kilometern ist es eine überaus lohnenswerte Idee, Grönland auf einem Kreuzfahrtschiff, z. B. im Rahmen einer AIDA Kreuzfahrt oder MSC Kreuzfahrt zu bereisen. Bestaunen Sie auf Kreuzfahrten Grönlands Nordwesten und die „Königin-Elisabeth-Inseln“.

Im Südwesten liegt die Hauptstadt Nuuk, wobei Sie an der Küste die vielen Fjorde und Buchten bewundern können. Sie reichen bis in den Süden, wo das Land vom Hochgebirge geprägt ist. Den südlichsten Punkt bildet das Kap Farvel, wo einige Routen die Möglichkeit bieten, für einen Landausflug von Bord zu gehen. Die höchsten Erhebungen birgt aber der Osten der Insel: das Watkins Gebirge. Über 80% von Grönland sind mit Eis bedeckt, wobei im Norden die Eisfläche direkt in das schwimmende Eis des Nordpolarmeeres übergeht. Die nicht vereisten Abschnitte erstrahlen auf Grönland dagegen in einem satten Grün, dem die Insel ihren Namen „Grün- bzw. Grönland“ verdankt. Wenn Sie sich diese Farbe selbst anschauen möchten, können Sie bei Seereisedienst Ihre Kreuzfahrt buchen, die Grönland ansteuert.

Auf Kreuzfahrten Grönlands farbenfrohe Städte besuchen

Erleben Sie bei Ihren Landgängen, z. B. auf Kreuzfahrten 2024, auch die malerischen Seiten von Grönland, das politisch zu Dänemark zählt. In der größten Stadt Nuuk mit etwa 17.000 Einwohnern sehen Sie die typischen bunten Häuser inmitten von grünen Feldern. Besichtigen Sie bei Ihrem Stadtrundgang z. B. die „Erlöserkirche“ aus dem 19. Jahrhundert. Ganz in der Nähe dieser Domkirche ragt bei Ebbe die Granitskulptur „Mutter des Meeres“ aus dem Wasser. Bei Flut ist die Figur des grönländischen Künstlers Aka Høegh hingegen komplett bedeckt.

Besuchen Sie auf Grönland-Kreuzfahrt auch die Museen von Nuuk, wie das Nationalmuseum, wo Sie 1972 an der Westküste entdeckte Mumien betrachten können. Im Kulturzentrum „Katuaq“ sehen Sie die grönländische und internationale Kunst. Es bietet zudem Räumlichkeiten für ein Theater und ein Kino. Etwas weiter nördlich von Nuuk legen Kreuzfahrtschiffe auch in Sisimiut an, der zweitgrößten Stadt des Landes. Wie viele andere Städte befindet sich Sisimiut auf einer vorgelagerten Halbinsel. Die Stadt ist durch den knapp 800 Meter hohen Hausberg „Nasaasaaq“ vom Rest der Insel abgeschirmt. Der südliche Teil von Sisimiut ist wegen seiner farbenfrohen, kubischen und kleinen Häuser auch als „Legoland“ bekannt.

Hundeschlitten und das Haus des Weihnachtsmanns: Kreuzfahrt Grönland

Auch ganz außergewöhnliche Aktivitäten erwarten Sie, wenn Sie auf Kreuzfahrt in Grönland von Bord gehen. Wenn Sie sich gerne sportlich betätigen möchten, gibt es verschiedene Wanderrouten, denen Sie folgen können. Besonders beliebt sind die Routen in Kangerlussaq, die an den Fjorden vorbeiführen. Wenn Sie dagegen in Uummannaq Ihr vertrautes Schiff für einige Stunden verlassen, können Sie auf Kreuzfahrt Grönlands Haus des Weihnachtsmanns besuchen. Dieser Ausflug wird mit Sicherheit der Höhepunkt auf Kreuzfahrten mit Kindern sein. Vielleicht haben Sie auch die Gelegenheit, ein Hundeschlittenrennen zu erleben oder sogar bei einer kurzen Hundeschlittentour den Spuren der Inuit zu folgen.

In Qeqertarsuaq ist dies dank des Lyngmark-Gletschers sogar das ganze Jahr über möglich. Genießen Sie auf Ihrem Hundeschlitten die Aussicht auf die „Diskobucht“, die in der Mitternachtssonne hell erstrahlt. Mit etwas Glück können Sie sogar in der Ferne Wale beobachten. Entdecken Sie auf Ihrer Kreuzfahrtroute auch Grönlands Nachbarstaaten wie z. B. Kanada und Island. Aber auch eine Kreuzfahrt Nordeuropa in Richtung Dänemark und Norwegen ist in Verbindung mit Grönland möglich.

Orte, die auf Kreuzfahrten in Grönland besucht werden

Grönlands Hauptstadt Nuuk sowie Qaqortoq werden am häufigsten von Kreuzfahrtschiffen angelaufen.

» Ausführliche Infos über die Kreuzfahrtetappe Nuuk

» Ausführliche Infos über die Kreuzfahrtetappe Qaqortoq

» Ausführliche Infos über die Kreuzfahrtetappe Ilimanaq

Weitere Orte, die auf Grönland Kreuzfahrten besucht werden:

Sisimiut

Sisimiut befindet sich nur rund 100 Kilometer nördlich vom Polarkreis entfernt. Die ältesten Siedlungsspuren stammen von den Ureinwohnern und sind um 4.500 Jahre alt. Seit dem 15. Jahrhundert ließen sich Walfänger in Sisimiut nieder, die vor allem aus Schottland, Deutschland und Dänemark kamen. Im 18. Jahrhundert gründeten Dänen die Siedlung Holsteinborg – heute Sisimiut, das als die wohlhabenste Stadt Grönlands gilt. In der gut erhaltenen Altstadt befindet sich die älteste Steinkirche Grönlands, für deren Torbogen der Kieferknochen eines gestrandeten Grönlandwals verwendet wurde.

Ilulissat

Ilulissat liegt in Westgrönland am Ostufer der Disko-Bucht und ist die drittgrößte Stadt Grönlands. Ilulissat ist besonders bekannt für den Ilulissat-Eisfjord, der riesige, abgebrochene Eisberge mit sich führt und im Jahr 2004 in die Liste der UNESCO-Weltnaturerbe aufgenommen wurde. Gegründet wurde die Stadt im Jahr 1741 unter dem Namen Jakobshavn als Niederlassung für Polarforscher. Typische Aktivitäten für den Besucher sind Ausflüge mit Hundeschlitten. Das Stadtbild ist geprägt von kolonialer Architektur. Das Knud-Rasmussen-Museum, das nach dem Polarforscher und Ethnologen benannt wurde, informiert über die regionale Geschichte.

Kangerlussuaq

Kangerlussuaq liegt etwa auf Höhe des Polarkreises an der Westküste Grönlands, am Ende des ca. 200 Kilometer langen Fjords Kangerlussuaq (deutsch: Langer Fjord). Das Inlandeis ist nur ca. 25 Kilometer von Kangerlussuaq entfernt, von wo aus der einzige Landweg zum Inlandeis führt. Den Ursprung der Siedlung bildete der US-Amerikanische Stützpunkt „Blue West 3“, der mit der Berliner Luftbrücke 1948/49 berühmt wurde. Nach dem Abzug der Amerikaner 1992 ist der Hafen ein beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge auf Grönland Kreuzfahrten. In Kangerlussuaq besteht die Möglichkeit, Nordlichter zu sehen, denn der Himmel ist bis zu 300 Tagen im Jahr klar. Touristische Aktivitäten sind Hundeschlittentouren durch die beeindruckende Schneelandschaft und Eisfischen. Im Sommer bieten sich Wander- oder Fahrradtouren, Bergtouren zum großen Salzsee, zum Russels-Gletscher und zum „Point 660“. Kangerlussuaq bietet außerdem den nördlichsten Golfplatz Grönlands, der aus Tundravegetation und Sand besteht.

Qoorqut

Qoorqut liegt an der südwestlichen Küste Grönlands. Die Kulisse der Stadt ist von der bizarren Fjordlandschaft mit dem allgegenwärtigen Eis, bizarren Felsen und beeindruckenden Gletschern geprägt. In der Nähe Qoorquts erstreckt sich der Sermait-Gletscher.

Kap Farvel

Kap Farvel liegt auf der Insel Eggers, die dem grönländischen Festland südlich vorgelagert ist und gilt als südlichster Punkt Grönlands. Die Bezeichnung Kap Farvel geht auf den britischen Entdecker John Davis zurück, der 1585 Grönland umschiffte und den Ort Cape Farewell nannte. Bei Kap Farvel wurde 1824 Friedrichstal/Frederiksdahl von dem deutschen Missionar Konrad Kleinschmidt als südlichste Missionsstation der Herrnhuter Brüdergemeinde in Grönland errichtet. Seit dem Mittelalter galten die Gewässer um Kap Farvel wegen Stürmen und Treibeis als besonders gefährlich. Während einer Grönland-Reise zum Kap Farvel führen angebotene Ausflüge in die beeindruckende Naturlandschaft, z. B. zum Labradorsee im Westen und zum Irmingersee im Osten.

Qeqertarsuag

Qeqertarsuag („die große Insel“) liegt an der südlichen Küste der Diskoinsel in der Diskobucht, deren Name sich aus der diskus-ähnlichen Form erklärt. Im Jahr 1773 wurde hier von dem Walfänger Svend Sandgreen eine dänische Kolonie gegründet. Ureinwohner lebten bereits vor etwa 4.000 bis 5.000 auf der Insel. In der Nähe von Qeqertarsuag zählt der Lyngmark Gletscher zu den natürlichen Sehenswürdigkeiten, aber auch warme Quellen, fruchtbare Berghänge und Täler. Die Tundralandschaft lässt sich mit einer Wanderung entlang des dunklen Lavasandstrandes oder im Tal Blaesedalen entdecken. Sehenswert sind auch die Kirche und das Museum des Ortes. Im Sommer lassen sich unter günstigen Umständen Buckelwale oder im Frühjahr die Grönlandwale beobachten.

Tunugdliarfik/Tunulliarfik-Fjord

Der Tunugdliarfik/Tunulliarfik-Fjord liegt im südlichen Grönland unweit der Hafenstadt Narsarsuaq in der Gemeinde Kujalleq. In der Wikingerzeit war der Fjord unter dem Namen Eiriksfjord bekannt, benannt nach dem Wikinger, Erik dem Roten, der Grönland entdeckte und besiedelteIn der Geologie gilt das Gebiet, in dem der Tunugdliarfik-Fjord liegt, als eines der mineralreichsten Gebiete Grönlands.

Qassiarsuk

Auf dem Gebiet von Qassiarsuk im Süden Grönlands wurde im Jahr 985 von Erik dem Roten die Wikinger-Siedlung Brattahlio (Brattahlíð) gegründet. Entsprechend zählen Wikingerzeugnisse und historische Rekonstruktionen zu den Sehenswürdigkeiten von Qassiarsuk. Die Umgebung von Qassarsiuk bietet vielseitige Wandermöglichkeiten. Südgrönland gilt als klimatisch begünstigt und als fruchtbarster Landesteil. Auf grünen Wiesen weiden Schafe. Auf dem Weg zum Fjord gewinnt man eine hervorragende Aussicht über den Fjord und die bizarre Landschaft mit kleinen Seen.

Tasiilaq im Südosten

Tasiilaq liegt im Südosten von Grönland im Distrikt Ammassalik und hat ca. 2.000 Einwohner. Wanderungen in die umliegende Natur geben einen Eindruck von der Unberührtheit Grönlands. Zu den beliebtesten Wanderzielen gehört das Blumental. Ein tosender Wasserfall speist den gewundenen Fluss, der durch das Tal fließt. Im Sommer ist das ganze Tal mit Blumen und Wildkräutern bewachsen. Nordwestlich von Tasiilaq erstreckt sich der mit 85 Kilometern Länge größte Fjord im Südosten Grönlands, der Sermilik. Beeindruckende Eisberge machen den Besuch unvergesslich.

Die Urheber der Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top