AIDA Sphinx-Klasse

Die sieben Kreuzfahrtschiffe der Sphinx-Klasse entstanden in den Jahren 2005 bis 2013 in der Meyer Werft in Papenburg. Es handelt sich dabei um die AIDAdiva, AIDAbella und AIDAluna sowie die AIDAblu, AIDAmar, AIDAsol und AIDAstella. Informieren Sie sich hier über das Besondere dieser AIDA Schiffsklasse.

 

Reisen mit der Sphinx-Klasse nach bestem Preis sortiert »
Theatrium der Sphinx-Klasse

Das Theatrium der Sphinx-Klasse

Die Kennzeichen der AIDA Sphinx-Klasse

Ganz typisch für diese Baureihe ist das allen AIDA-Fans wohlbekannte drei Deck hohe Theatrium (eine Wortkombination aus Theater und Atrium) mit riesigen, es umgebenden Glasflächen und einer Lichtkuppel, das zum ersten Mal auf der Diva auf dem Deckplan erschien und durch seine einzigartig offene Bauweise das Bordentertainment mit Gastronomiebereichen verbindet. Eine weitere Neueinführung in der Nähe der Gangway und Tenderpforten ist die Pier 3 Bar, die nach dem Anlegen die Schiffsaußenwand als Terrasse nach außen klappen kann. Ein weiteres typisches Bauelement der Sphinx-Klasse ist die AIDA Lounge mit Panoramafenstern auf gesamter Bugbreite von Deck 10, die für alle Passagiere zur Verfügung steht. Spätere Baureihen nutzen denselben Begriff für Bereiche, die den Suitengästen vorbehalten sind.

Nach den ersten drei Schiffen (AIDAdiva, AIDAbella und AIDAluna) wurden die folgenden vier Schiffe (AIDAblu, AIDAmar, AIDAsol, AIDAstella) baulich verändert. Es wurde ein Deck hinzugefügt und vor allem der Wellnessbereich wurde von ca. 2.300 auf ca. 2.600 Quadratmeter vergrößert. Es kamen auch neue Restaurants und weitere Kabinentypen hinzu.

Für Freunde der Wellness-Kreuzfahrt wichtig zu wissen: Die Schiffe der Sphinx-Klasse sind die letzten der AIDA Clubschiff-Flotte, in denen der Eintritt zur Saunalandschaft im Reisepreis inklusive ist.

Die ursprüngliche Sphinx-Klasse

Die Diva, Bella und Luna nahmen zwischen 2007 und 2009 ihren Dienst auf und sind 251 Meter lang, 32 Meter breit und umfassen 13 Decks. Es befinden sich auf ihnen 1.025 Kabinen und Suiten folgender Kabinentypen: Innenkabinen, Außenkabinen, Balkonkabinen, Junior-Suiten, Suiten, Premium-Suiten und Deluxe-Suiten. Auf allen drei Schiffen gibt es elf Bars, vier Buffet-Restaurants und drei À-la-carte-Restaurants. Die Bella und Luna bekamen im Vergleich zur Diva ein neues Spezialitäten-Restaurant hinzu: die Almhütte. Nur auf der Bella gibt es innerhalb der ursprünglichen Sphinx-Schiffsklasse die Eisbar by Langnese.

Die modifizierte Sphinx-Klasse (Ikarus-Klasse)

Die nach den ersten drei Schiffen veränderte Sphinx-Klasse trägt auch den Namen Ikarus-Klasse. Wegen des ursprünglichen Auftrages und der großen Ähnlichkeit zu den Vorgängerschiffen wird jedoch zumeist der Begriff modifizierte Sphinx-Klasse verwendet. Die Blu, Mar, Sol und Stella gingen von 2010 bis 2013 auf ihre ersten Kreuzfahrten, sind 253 Meter lang, 32 Meter breit und umfassen 14 Decks.

1.097 Kabinen und Suiten sind mit an Bord. Zu den Kabinentypen der ursprünglichen Sphinx-Klasse kamen Panoramakabinen und Panorama-Suiten hinzu. Die Blu, Mar, Sol und Stella haben 3 Buffet-Restaurants, 2 Spezialitäten-Restaurants und 3 À-la-carte-Restaurants an Bord. Das sehr beliebte zünftige Brauhaus wurde hier zum ersten Mal eingeführt. 12 Bars bieten Ausgehvielfalt; auf der Blu und Stella gibt es wie zuvor auf der Bella eine zusätzliche Langnese-Eisbar.

Bordeinrichtungen der Sphinx-Klasse

Restaurants

Ursprüngliche Sphinx-Klasse:

Modifizierte Sphinx-Klasse:

Die gesamte Sphinx-Klasse:

Bars & Lounges

  • AIDA Lounge mit Bibliothek, AIDA Bar, Anytime Bar, Beach Bar, Cafe Mare, „Schiffsname-Bar”, Ocean Bar, Pier 3 Bar (Deck 3), Pool Bar, Sunset Bar, Time Out Bar, Vinothek
  • nur modifizierte Sphinx-Klasse: Destille
  • nur auf der Bella und Luna: Eisbar by Lagnese

Wellness

  • Saunalandschaft im Body & Soul Spa: Aromasauna, Biosauna, Dampfsauna, Erlebnisdusche, Finnische Sauna, Ruheoase
  • Rasul, Solarium, Wellness Oase, Wellness Suite

Sport & Fitness

  • Body & Soul Sport mit Fitnessbereich für Herz-Kreislauf- und Muskelaufbau-Training, Sportaußendeck mit Joggingparcours und Volleyball-/ Basketballfeld, Zen Lounge, Golf Driving Cage (alle außer Diva)
  • nur auf der Diva: Golfsimulator, Putting Green, Squash-Platz

Außenbereiche

Unterhaltung

  • Theatrium, Casino, Bibliothek, Kunstgalerie, Fotogalerie und -shop, Bordshops

Kids & Teens (AIDA für Familien)

  • Kids Club, Teens Lounge Hype

Angaben ohne Gewähr.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Abbildungen: © AIDA
Die Fotos zeigen beispielhafte Fotos der jeweiligen Bereiche, die auf den Schiffen unterschiedlich gestaltet sein können.

Top