AIDA Norwegen & Dänemark 2022

Die 8-tägige AIDA Kreuzfahrt Norwegen & Dänemark führt in zwei skandinavische Hauptstädte und andere reizvolle Städte der Länder. Bei den Landausflügen kann man sich auf bekannte Sehenswürdigkeiten, kulturelle Highlights und abwechslungsreiche Einkaufsmöglichkeiten freuen.

Erholung, Unterhaltung und Fitnessangebote an Bord des Kreuzfahrtschiffes runden den einwöchigen Ausflug vom Alltag ab, den die Route AIDA Norwegen & Dänemark in besonders schöner Weise bietet.

 

Alle Reisen nach bestem Preis sortiert »

Reizvolle Städte für den Urlaub vom Alltag

Oper in Oslo

Opernhaus von Oslo

Kai von Nyhavn

Malerisches Hafenviertel Nyhavn in Kopenhagen

AIDA Norwegen & Dänemark: ausgewählte Höhepunkte


Kopenhagen

Kopenhagen ist eine so vielseitige Stadt, dass man sich beim Landgang im Rahmen der Reise AIDA Norwegen & Dänemark entweder einen ersten Eindruck von den Sehenswürdigkeiten machen oder sich auf einzelne Aspekte konzentrieren kann. So könnte man zum Beispiel mit Leichtigkeit den ganzen Tag im Freizeitpark Tivoli verbringen, der sich mitten in der Stadt befindet und bereits 1843 eröffnet wurde. Hier kann man nicht nur auf Achterbahnen sein Adrenalin in die Höhe schnellen lassen, sondern auch entlang von Blumenrabatten, künstlichen Seen und pittoresken Bauwerken schlendern.

Wer die Zeit in Kopenhagen mit Einkaufen verbringen möchte, sollte die Einkaufsmeilen Strøget und Stræde ansteuern. Hier befinden sich internationale Markengeschäfte und Läden mit dänischem Kunsthandwerk und Wohndesign. Auch die Königlich Dänische Porzellanmanufaktur ist vertreten. Einen Eindruck vom alternativen Kopenhagen kann man sich verschaffen, wenn man über die Brücke Knippelsbro hinweg auf die künstlich geschaffene Insel Christianshavn geht. Hier erstreckt sich die berühmte, kunterbunte Freistadt Christiana und die Vor Frelsers Kirke, von deren Turm aus man einen schönen Ausblick hat.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Kopenhagens zählen die Schlösser Christiansborg und Amalienborg – ersteres fungiert unter anderem als Parlamentssitz, das zweite ist die Residenz der Königin. Auch die Erlöserkirche und die bunten Fassaden in Nyhavn sind sehenswert. Am berühmtesten und am kleinsten ist jedoch das Wahrzeichen der Stadt: die Kleine Meerjungfrau an der Uferpromenade Langelinie.

Oslo

Direkt am Hafen befindet sich das jüngste Wahrzeichen Oslos, einem weiteren Höhepunkt der Reise AIDA Norwegen & Dänemark: das 2009 eröffnete Opernhaus. Es wurde in bestechend klarer Bauweise aus Marmor, Glas und Granit geschaffen und symbolisiert einen Eisberg. Das Bauwerk wird von einer riesigen weißen Freitreppenlandschaft umgeben, die stets von Osloern und Urlaubern belebt wird und zugleich den Monumentalcharakter des Kulturtempels hervorhebt.

In der Haupteinkaufstraße Karl Johans Gate und ihren Nebenstraßen lässt es sich herrlich bummeln und weitere Sehenswürdigkeiten bestaunen, z. B. den Osloer Dom. Seine heutige Kontur erhielt er im 19. Jahrhundert, seine Anfänge gehen aber auf das 12. Jahrhundert zurück. Auch das Rathaus, in dem der Friedensnobelpreis verliehen wird, befindet sich in der Nähe. Über 35 Jahre dauerte die Fertigstellung des Rathauses im Jahr 1950. Wer das Ullsteinhaus in Berlin kennt, wird leichte Parallelen der expressionistischen Backsteinbauweise der beiden außerordentlichen Bauwerke bemerken.

Fotoblogger sollten auf jeden Fall einen Abstecher zum Vigeland Skulpturenpark einplanen. Die 212 äußerst ausdrucksstarken Stein- und Bronzefiguren des norwegischen Bildhauers  Gustav Vigeland entstanden zwischen 1907 und 1942 und versetzen noch heute den Betrachter in Erstaunen.

Aarhus

Aarhus ist zwar nur die zweitgrößte Stadt Dänemarks, besitzt aber die größte Universität des Landes, an der etwa 33.000 Studierende eingeschrieben sind. Entsprechend jung ist das Flair einiger Stadtviertel, darunter auch das traditionelle Studentenviertel Latinerkvarteret (Latinerviertel) mit Häusern aus dem 17., 18. und 19. Jahrhundert, wovon man sich auf der Reise AIDA Norwegen & Dänemark selbst überzeugen kann. Man gelangt über die Fußgängerzone Søndergade, die Haupteinkaufsmeile von Aarhus, in nördlicher Richtung in das Viertel mit verschlungenen Gassen, kleinen Geschäften und Restaurants.

Im Zentrum der Stadt befindet sich der Dom von Aarhus. Seine romanischen Anfänge gehen auf das Jahr 1201 zurück; später wurde er zur gotischen Kathedrale ausgebaut. Architekturinteressierte sollten das funktionalistische Rathaus aus den 1940er Jahren nicht übersehen. Dessen 60 Meter hoher Glockenturm ist schon von weitem erkennbar. Moderne Architektur vom Feinsten sieht man auch im Neubaugebiet am Nordhafen. Ein Wohnkomplex wurde sogar einem Eisberg nachempfunden.

In alte Zeiten kann man hingegen in der am Rand des Botanischen Gartens aufgebauten kleinen Stadt Den Gamle By eintauchen. Die Häuser, Straßen und Geschäfte des Freilichtmuseums führen in verschiedene Epochen der dänischen Geschichte zurück.

Häfen der Routen AIDA Norwegen & Dänemark

Häfen, die von allen Routenvarianten angelaufen werden:

Zumeist angelaufener Hafen:

Selten angelaufene Häfen:

(in alphabetischer Reihenfolge)

AIDA Norwegen & Dänemark kann man als eine Kreuzfahrt ab Warnemünde oder als Kreuzfahrt ab Kiel erleben.

Die Reihenfolge der Hafenanläufe kann je Reisetermin unterschiedlich sein. Ebenso kann es zu terminbedingten Änderungen der angelaufenen Häfen kommen.

Die Schiffe auf der Kreuzfahrt AIDA Norwegen & Dänemark

Großes Entertainment

Wechselndes Entertainment im Theatrium

Balkonkabine

Balkonkabine auf den drei Schiffen

AIDA Norwegen und Dänemark

Drei Schwesterschiffe sind auf der Route AIDA Norwegen & Dänemark unterwegs. Die AIDAdiva ging 2007 als erstes Schiff der AIDA Sphinx-Klasse auf die erste Fahrt. Die AIDAbella folgte 2008, die AIDAluna 2009. Die Schiffe haben 1.025 Gästekabinen und -suiten in 7 Kategorien an Bord. Damit zählen sie zu den mittelgroßen Kreuzfahrtschiffen der Reederei, die gleichermaßen für Familien Kreuzfahrten wie auch Kreuzfahrten von Paaren und Singles geeignet sind.

Die bekannteste Innovation dieser Baureihe ist das Theatrium, das seitdem auf keinem AIDA Schiff mehr fehlen darf. Es besticht mit einer offenen, arenaartigen Bauweise, bei der auf einer Höhe von drei Decks die Schiffsbereiche rund um in das Geschehen miteinbezogen werden. Von außen erkennt man die Lage des Theatriums an dem auffällig großen Glasfenstereinsatz.

Es bestehen kleine Unterschiede zwischen den drei Schwesterschiffen. Die Bella und Luna haben gegenüber der Diva ein neues Spezialitäten-Restaurant an Bord: die Almhütte mit deftigen Alpenlandspezialitäten. Die Body & Soul Spabereiche werden zudem von unterschiedlichen Themenländern geprägt. 

» Ausführliche Informationen über die AIDAdiva

» Ausführliche Informationen über die AIDAbella

» Ausführliche Informationen über die AIDAluna

Fotos:
Oper und Nyhavn: © Pixabay
Schiff: © AIDA

Top