AIDA Herbstliche Nordlichter 2023/2024

Wer die magische Atmosphäre vor Ort erleben möchte, wenn die Polarlichter am dunklen Himmel erscheinen, hat auf der zumeist 15-tägigen Reise AIDA Herbstliche Nordlichter gute Chancen. Alle leicht abweichenden Routenverläufe dieser AIDA Kreuzfahrt führen über die Orte, die für die häufigsten Nordlicht-Sichtungen bekannt sind: Alta, Tromsø und die Lofoten.

Kreuzfahrten im Herbst zeichnen sich an der norwegischen Küste durch eine ganz andere Atmosphäre als im Sommer aus. Es ist nicht nur viel dunkler, sondern die einmalige Rauheit der nordischen Natur tritt auch viel eindrucksvoller zutage.

 

Alle Reisetermine nach bestem Preis sortiert »

Dem magischen Lichtschauspiel entgegen

Holzhäuser in Trondheim

Holzhäuser auf Pfählen in Trondheim

Nordlicht über Tromso

Nordlicht über Tromsø

AIDA Herbstliche Nordlichter: ausgewählte Höhepunkte


Hinweis zur Reisezeit

Die Route AIDA Herbstliche Nordlichter kann man in den Monaten September, Oktober oder November erleben.


Magische Nordlichter

Mit Leknes auf den Lofoten, Tromsø und Alta im hohen Norden des Landes steuert die Route AIDA Herbstliche Nordlichter gleich mehrere Orte an, an denen eine große Wahrscheinlichkeit besteht, das nördliche Polarlicht zu entdecken. Voraussetzung für das magische Naturspektakel ist ein entsprechend günstiger Sonnenwind, damit in den oberen Schichten der Erdatmosphäre grüne Lichtervorhänge zu tanzen beginnen.

Alta hat außer Nordlichtern prähistorische Felsenmalereien aus der Zeit um 5.000 v. Chr. zu bieten. Die Stadt ist auch für verschiedene nordische Festivals bekannt, die im Laufe des Jahres stattfinden. Durch ein sehenswertes historisches Zentrum kann man in Tromsø, der nördlichsten Stadt Norwegens,  schlendern. In Leknes gibt es ein Wikingermuseum, urige Fischerdörfer und eine herrliche Aussicht auf dem Berg Himmeltinden zu bewundern.


Königliches Trondheim

Trondheim geht auf die Gründung durch den Wikingerkönig Olav I. Tryggvason zurück. Daran erinnert ein Denkmal auf dem zentralen Marktplatz der 200.000-Einwohner-Stadt. Wenn man bedenkt, dass sich die größte Universität Norwegens mit ca. 42.000 Studierenden in Trondheim befindet, überrascht es nicht, dass die altehrwürdige Stadt von einem sehr jungen und dynamischen Flair geprägt ist.

Der Nidarosdom aus dem 12. Jahrhundert zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die man auf der Reise AIDA Herbstliche Nordlichter in Trondheim anschauen kann. In ihm wurden viele norwegische Könige gekrönt. Auch Stiftsgården, das größte Holzgebäude Skandinaviens, hat einen royalen Hintergrund: Es ist die königliche Residenz in Trondheim. Keinesfalls verpassen sollte man das alte Viertel Bakklandet mit seinen typischen Holzhäusern. Man gelangt über die Brücke Gamle Bybro dorthin. Außer der historischen skandinavischen Holzbauweise gibt es in Bakklandet noch eine Festung zu bestaunen: die Kristiansten Festung aus dem 17. Jahrhundert mit einem wunderschönen Aussichtspunkt.


Traditionelles und modernes Bergen

Auch die traditionsreiche Handelsstadt Bergen kann man im Rahmen der Reiseroute von AIDA Herbstliche Nordlichter besuchen. Bergen ist die zweitgrößte Stadt Norwegens und gilt allgemein als sogenanntes „Tor zu den Fjorden“. Doch Bergen ist sehr viel mehr als dies und besticht Urlauber durch eine gelungene Mischung aus jungem Flair und reizvollen Altstadtvierteln. 1343 wurde Bergen zu einem Handelsstützpunkt der Hanse. Das aus Holz errichtete Hafenviertel Bryggen vermittelt mit über 60 denkmalgeschützten Gebäuden einen guten Eindruck davon, wie das alte Bergen ausgesehen haben mag. Obwohl durch Brände mehrfach zerstört, wurde es immer wieder originalgetreu wiedererrichtet.

Die farbenfrohe Häuserreihe an der Ostseite der Bucht Vågen ist das beliebteste Fotomotiv der Stadt, deren ältestes Viertel zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Bergen ist eine Universitätsstadt mit einem großen kulturellen Angebot und gilt unter jungen Norwegerinnen und Norwegern als Stadt mit besonders hoher Lebensqualität.

Häfen der Routen AIDA Herbstliche Nordlichter

Stationen auf allen Routen:

Häfen, die nicht auf allen Routen angelaufen werden:

(in alphabetischer Reihenfolge)

Die Kreuzfahrt AIDA Herbstliche Nordlichter gibt es als Kreuzfahrt ab Kiel, die im selben Hafen oder in Hamburg endet, und als Kreuzfahrt ab Warnemünde bis Hamburg. Alle Häfen der Route liegen in Norwegen.

Die Reihenfolge der Hafenanläufe kann je Reisetermin unterschiedlich sein. Ebenso kann es zu terminbedingten Änderungen der angelaufenen Häfen kommen.

Das Schiff auf den Routen AIDA Herbstliche Nordlichter

Im Theatrium aufregende Shows erleben

Im Theatrium der Bella aufregende Shows erleben

Almhütte auf der Bella

Urige Atmosphäre in der Almhütte an Bord der AIDAbella

AIDA Herbstliche Nordlichter

Die beliebte Reise AIDA Herbstliche Nordlichter wird von der AIDAbella unternommen.

Ob zu zweit, allein oder mit der gesamten Familie: Wer die herbstlichen Lichter des Nordens entdecken möchte, wird sich auf der mit 1.025 Kabinen und Suiten mittelgroßen Bella bestens aufgehoben fühlen.

Es bietet Freizeitmöglichkeiten für Groß und Klein. Für die Erwachsenen gibt es unter anderem 12 Bars und reizvolle Wellness-Anwendungen. Teens können sich im Hype Games Center treffen, die jüngeren Geschwister im Kids Club. 4 Buffet-Restaurants und das Spezialitäten-Restaurant Almhütte sorgen für das für ein AIDA Schiff typische legere Ambiente, während man z. B. im Rossini's, einem von drei À-la-carte-Restaurants, gehoben speisen kann.

» Ausführliche Informationen über die AIDAbella

Auf den Routen AIDA Herbstliche Nordlichter ab Warnemünde bis Hamburg ist die Mar unterwegs. In Wesentlichen ähnelt sie der Bella, gehört jedoch zur modifizierten AIDA-Sphinx-Klasse.

» Ausführliche Informationen über die AIDAmar

Fotos:
Häuserreihe und Nordlicht: © Pixabay
Schiff: © AIDA

Top