Costa Pacifica

12 Tage Nordkap und Norwegische Fjorde ab/ bis Hamburg im Sommer 2018


Zusatzkabinen auf Grund großer Nachfrage
Für Termine dieses sehr beliebten Angebots konnten wir bei der Reederei zusätzliche Kabinen einkaufen.


Reiseverlauf

Anreise von verschiedenen Abreiseorten
Tag 1Mi. 06.06.2018 Abfahrt   17:00Hamburg (Deutschland)
Hamburg liegt in Norddeutschland an der Mündung der Alster und der Bille an der Elbe, die weiter nordwestlich in die Nordsee fließt. Hamburg ist schon im 7. Jh. erwähnt und wurde im Jahr 1241 zu einem der Gründungsorte der Hanse. Noch heute verfügt Hamburg über den zweitgrößten Hafen Europas und den größten Seehafen Deutschlands. Von Hamburgs Bedeutung als Hafen- und Handelsstadt zeugt die sog. Speicherstadt als eine der Sehenswürdigkeiten, die am Hafen und entlang der Elbe zu besichtigen sind wie z. B. auch die Landungsbrücken, der Alte Elbtunnel oder der Hamburger Fischmarkt. Das Stadtbild ist geprägt von den typischerweise in Norddeutschland verwendeten Backsteinen oder Ziegelstein. Sehenswert sind auch das Chilehaus aus dem Expressionismus und die Alsterarkaden bei der Binnenalster. Als Wahrzeichen der Stadt gilt die Kirche St. Michaelis („Hamburger Michel“ aus dem 17. Jh.). Im Hafen selbst ist die Köhlbrandbrücke ein markantes Gebäude. Eine weitere Attraktion sind die hergerichteten Gebäude der Auswandererwelt "Ballinstadt", von wo aus zwischen 1850 und 1939 ca. 5 Millionen Europäer nach Amerika auswanderten.


Tag 3Fr. 08.06.2018 08:00   12:30Molde (Norwegen)
Tag 3Fr. 08.06.2018 14:30   19:00Andalsnes (Norwegen)
Åndalsnes liegt am Isfjord, einem Arm des Romsdalsfjord, im nördlichen Vestlandet in Norwegen. Bereits im 19. Jahrhundert galt Åndalsnes als ein Ausgangspunkt für Reisen nach Romsdalen und zu den Romsdalsalpen. Beliebtes Ausflugsziel ist der Trollstigen, der steil zur Passhöhe ansteigt und den Besucher mit einem beeindruckenden Ausblick belohnt. Das Norwegische Gipfelmuseum zeigt die Geschichte des Bergsteigens in Norwegen. In der Nähe des Ortes liegt die Stabkirche Rødven aus dem 13. Jh. Die Stadt selbst wurde von Bombenangriffen nahezu vollständig zerstört.


Tag 5So. 10.06.2018 12:00   20:00Nordkap/ Honningsvag (Norwegen)
Honningsvåg liegt auf der Insel Magerøya und ist ein Teil der Gemeinde Nordkap im Norden Norwegens. Honningsvåg gilt als Servicezentrum für die Fischereigemeinden am Nordkap. Entlang des Hafens verläuft die Einkaufsstrasse in Honningsvåg. Die Kirche von Honningsvåg wurde 1885 errichtet und gilt als das einzige Bauwerk der Gegend, das im zweiten Weltkrieg nicht zerstört wurde. Die Insel Magerøya ist durch den 6875 m langen Nordkaptunnel zu erreichen. Das Nordkap bietet den nördlichsten Punkt Europas, das Nordkapmuseum über das Leben in der Eismeerküste, malerische Wanderwege und in den Sommermonaten atemberaubende Naturschauspiele in beeindruckender Landschaft. Auf mehreren unter Naturschutz stehenden Felsen lässt sich die Artenvielfalt beobachten mit rund 3 Millionen Seevögeln wie Papageientaucher, Basstölpel, Seeadler und auch Tordalken, die die Felsen als Brutgebiet nutzen. Diese sind nur mit dem Boot zu erreichen und können im Rahmen einer Ausflugstour besichtigt werden.


Tag 6Mo. 11.06.2018 08:00   17:00Tromso (Norwegen)
Tromso gilt mit 344 km Luftlinie nördlich des Polarkreises als die größte Stadt im Norden mit der nördlichsten Kathedrale der Welt. Archäologische Funde erweisen die Besiedlung des Gebietes bereits vor 9000 Jahren, doch erst 1252 wurde die erste Kirche in Tromsø und ein Festungswerk Skansen errichtet. Seit dem 19. Jh. diente Tromso als Ausgangspunkt vieler Expeditionen in die Polarregion, 1874 für Carl Weyprecht und Julius von Payer, später für Roald Amundsen und Fridtjof Nansen. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt stehen im Zusammenhang mit der subpolaren Lage bzw. der Natur wie z. B. das Erlebniszentrum Polaria, das Polarmuseum oder das Tromsø Museum. Einen beeindruckenden Ausblick gewinnt man auf dem Storsteinen, den man mit der Seilbahn Fjellheisen in der Nähe der Eismeerkathedrale erreichen kann.


Tag 7Di. 12.06.2018 08:00   17:00Leknes/ Lofoten (Norwegen)
Leknes liegt auf der Lofoten-Insel Vestågøy in Norwegen. Die Stadt bietet zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ist der Verkehrsknotenpunkt der Lofoten. Sehenswert sind die Ausstellungen der Werke lokaler Künstler im Rathaus oder das Heimatmuseum von Fygle bei Leknes, das eine 100jährige Schule beherbergt. Es zeigt abgesehen von Steinzeitfunden und historischen Hausgeräten ein originalgetreu eingerichtetes Klassenzimmer. Sehr empfehlenswert ist das Wikingermuseum in Borg, das sich der Geschichte der Wikinger auf den Lofoten widmet. Eine der ältesten erhaltenen Kirchen befindet sich im Ort Hol südöstlich von Leknes, aus dem Jahr 1806. Die Landschaft bietet gute Ausflugsmöglichkeiten zu Fahrrad oder zu Pferd bzw. Bergtouren.


Tag 8Mi. 13.06.2018 12:00   19:00Trondheim (Norwegen)
Trondheim liegt an der Mündung des Flusses Nidelva in Norwegen. Spuren eines Handelsplatzes datieren etwa ab dem Jahr 950 zwischen dem Fjord und der Mündung des Flusses Nidelv. Die Stadtgründung fällt in das Jahr 997, durch König Olav I. Tryggvason. Die günstige, leicht zu verteidigende Lage und der natürliche Hafen an der Flussmündung verhalf der Stadt zum Aufstieg als Handelszentrum für die Region Tröndelag. Im Mittelalter wurde die Stadt Nidaross (= Mündung des Flusses Nid) genannt. Im Spätmittelalter setzte sich der Name Kaupangen i Trondheimen „Handelsplatz in Trondheim“ durch, was in der offiziell gebräuchlichen dänischen Sprache zu Trondhjem verkürzt wurde. Von der Bedeutung Trondheims als religiöses Zentrum des Landes im Mittelalter und als wichtiger Wallfahrtsort für Nord-Europa zeugt der Nidarosdom, im Jahre 1050 wurde Trondheim zum Bischofssitz unter Bremen. Im späten Mittelalter war Trondheim Sitz des Statthalters der dänischen Krone mit Residenz im früheren Hof des Erzbischofs. Im 17. und 18. Jh. liegt die wirtschaftliche und kulturelle Blütezeit durch den Holz- und Fischhandel mit den nordeuropäischen Ländern. Nach einem Brand im Jahr 1681 wurde die Altstadt neu gebaut. Der Nidarosdom gehört noch heute zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt, als das berühmteste Holzbauwerk ganz Skandinaviens. Sehenswert sind auch die alten Speicherhäuser am Nidelva, die Holzbrücke Gamle bybro und die Festung Kristiansten.


Tag 9Do. 14.06.2018 09:00   17:00Hellesylt (Norwegen)
Hellesylt liegt am Anfang des Sunnylvsfjordes in Norwegen. Mehrere Male am Tag fährt eine Fähre durch den vom Sunnylvsfjord abzweigenden Geirangerfjord nach Geiranger. Der Geirangerfjord, einer der bekanntesten Fjorde Norwegens, ist naturkundlich bedeutsam, er gehört seit dem 14. Juli 2005 zum UNESCO-Weltnaturerbe und gilt als "naturhistorisches Laboratorium", das immer wieder neue Erkenntnisse zur Landschaftsbildung und zu Effekten von Klimaänderungen hervorbringt. Der fast 1500 m hoch gelegenen Berg Dalsnibba bietet einen beeindruckenden Ausblick über Geiranger und den Geirangerfjord.


Tag 10Fr. 15.06.2018 08:00   18:00Bergen (Norwegen)
Bergen wurde nach der Überlieferung in den Königssagas 1070 von König Olav Kyrre unter dem Namen Björgvin („Bergwiese“) gegründet. Ab dem 12. Jahrhundert war Bergen die norwegische Krönungsstadt, bis es von Trondheim abgelöst wurde. Die Hanse errichtete 1343 dort eine erste Handelsniederlassung (Tyske Bryggen). Bryggen bedeutet auf Norwegisch der Kai, die Landungsbrücke oder Anlegestelle. Es nimmt die ganze Ostseite der Bucht Vågen ein. Bei einem verheerenden Brand im Jahre 1702 wurden fast alle Gebäude, die größtenteils aus Holz gebaut waren, vernichtet, aber im alten Stil wieder aufgebaut. Das Hanseviertel Bryggen gilt als bedeutendste historische Sehenswürdigkeit Bergens und steht seit 1979 auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Im Handelshof Finnegården befindet sich das Hanseatische Museum, das einen Einblick in das Leben der Hanse-Kaufleute jener Zeit gibt. Sehenswert sind außerdem die um 1130 errichtete Marienkirche mit dem spätmittelalterlichen Altar aus einer Lübecker Werkstatt, der Fischmarkt, die Domkirche St. Olav, die Festung Bergenhus und die Håkonshalle.


Tag 12So. 17.06.2018 09:00   AnkunftHamburg (Deutschland)
Hamburg liegt in Norddeutschland an der Mündung der Alster und der Bille an der Elbe, die weiter nordwestlich in die Nordsee fließt. Hamburg ist schon im 7. Jh. erwähnt und wurde im Jahr 1241 zu einem der Gründungsorte der Hanse. Noch heute verfügt Hamburg über den zweitgrößten Hafen Europas und den größten Seehafen Deutschlands. Von Hamburgs Bedeutung als Hafen- und Handelsstadt zeugt die sog. Speicherstadt als eine der Sehenswürdigkeiten, die am Hafen und entlang der Elbe zu besichtigen sind wie z. B. auch die Landungsbrücken, der Alte Elbtunnel oder der Hamburger Fischmarkt. Das Stadtbild ist geprägt von den typischerweise in Norddeutschland verwendeten Backsteinen oder Ziegelstein. Sehenswert sind auch das Chilehaus aus dem Expressionismus und die Alsterarkaden bei der Binnenalster. Als Wahrzeichen der Stadt gilt die Kirche St. Michaelis („Hamburger Michel“ aus dem 17. Jh.). Im Hafen selbst ist die Köhlbrandbrücke ein markantes Gebäude. Eine weitere Attraktion sind die hergerichteten Gebäude der Auswandererwelt "Ballinstadt", von wo aus zwischen 1850 und 1939 ca. 5 Millionen Europäer nach Amerika auswanderten.


Rückreise zu verschiedenen Ankunftsorten
Alle nicht genannten Tage sind Seetage.
Alle Angabe ohne Gewähr.

Weitere Informationen

Termin 17.06.18 & 28.06.18 statt Molde & Andalsnes Alesund
Termin 09.07.18 statt Molde Seetag und 12. Tag (20.07.18) Ausschiffung in Kiel


Preise & Verfügbarkeit


Kreuzfahrt-Suche
Unsere Partner