MSC Orchestra

12 Tage Island, Shetland und Orkneys ab/ bis Warnemünde im Sommer 2018




Reiseverlauf

Anreise von verschiedenen Abreiseorten
Tag 1Sa. 19.05.2018 Abfahrt   19:00Warnemünde/ Rostock (Deutschland)
Das Ostseebad Warnemünde ist heute ein Ortsteil im Norden der Hansestadt Rostock in Mecklenburg-Vorpommern. Der Name leitet sich ab von der Warnow, die hier in die Ostsee mündet. Warnemünde wurde 1195 erstmals in dänischen Urkunden erwähnt. Im Jahr 1323 kaufte Rostock das Dorf Warnemünde, um den Zugang zum Meer zu sichern. Danach entwickelte sich Warnemünde von einem Fischerdorf zu einem wichtigen Handelsknotenpunkt. Seine Bedeutung als Seebad erlangte der Ort 1821. Warnemünde bietet einen 150 Meter breiten Sandstrand und damit über den breitesten der Ostsee. Der historische Leuchtturm wurde 1897 errichtet und kann von April bis Oktober besichtigt werden. Er bietet einen wunderbaren Ausblick auf Warnemünde. Die Seepromenade hinter den Ostseedünen schließt einen astronomischen Lehrpfad, den Planetenwanderweg, ein. In dem 1767 erbauten Fischerhaus befindet sich das Heimatmuseum mit einer Ausstellung zur Geschichte der Fischerei und Seefahrt, sowie die Entwicklung Warnemündes aus.

Tag 3Mo. 21.05.2018 08:00   18:00Bergen (Norwegen)
Bergen wurde nach der Überlieferung in den Königssagas 1070 von König Olav Kyrre unter dem Namen Björgvin („Bergwiese“) gegründet. Ab dem 12. Jahrhundert war Bergen die norwegische Krönungsstadt, bis es von Trondheim abgelöst wurde. Die Hanse errichtete 1343 dort eine erste Handelsniederlassung (Tyske Bryggen). Bryggen bedeutet auf Norwegisch der Kai, die Landungsbrücke oder Anlegestelle. Es nimmt die ganze Ostseite der Bucht Vågen ein. Bei einem verheerenden Brand im Jahre 1702 wurden fast alle Gebäude, die größtenteils aus Holz gebaut waren, vernichtet, aber im alten Stil wieder aufgebaut. Das Hanseviertel Bryggen gilt als bedeutendste historische Sehenswürdigkeit Bergens und steht seit 1979 auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Im Handelshof Finnegården befindet sich das Hanseatische Museum, das einen Einblick in das Leben der Hanse-Kaufleute jener Zeit gibt. Sehenswert sind außerdem die um 1130 errichtete Marienkirche mit dem spätmittelalterlichen Altar aus einer Lübecker Werkstatt, der Fischmarkt, die Domkirche St. Olav, die Festung Bergenhus und die Håkonshalle.


Tag 4Di. 22.05.2018 08:00   16:00Lerwick/ Shetland Inseln (Großbritannien)
Lerwick ist die größte Stadt und Verwaltungssitz der zu Schottland gehörenden Shetland Inseln. Lerwick wurde im 17. Jahrhundert gegründet und diente als Anlaufpunk für holländische Heringsfischer, später profitierte der Hafen vom Grönland-Walfang und dem Gin-Schmuggel mit Holland. Heute sind für Lerwick und die gesamten Shetland-Inseln die Ölvorkommen von Bedeutung. Die Sehenswürdigkeiten Lerwicks beziehen sich eng auf die Geschichte der Stadt mit dem Fort Charlotte aus dem 17. Jh., zum Schutz vor der Niederländischen Flotte erbaut, die Böd of Gremista, ein restauriertes Fischhäuschen aus dem 18. Jahrhundert und das Shetland Museum. Südwestlich von Lerwick lässt sich eine prähistorische Siedlung (Broch von Clickhimin) aus dem 7. Jh. v. Chr. besichtigen.


Tag 6Do. 24.05.2018 08:00   16:00Reykjavik (Island)
Reykjavik, die Hauptstadt Islands, liegt im Südwesten der Insel am Fuß der Halbinsel Reykjanesskagi. Die Besiedlung des Ortes begann 870 durch die Wikinger unter Ingólfur Arnarson und gilt als die älteste dauerhafte Siedlung des Landes, was auch durch archäologische Ausgrabungen bestätigt wird. Unter dem Landvogt Skúli Magnússon nimmt die Bedeutung der Stadt zu, bis heute hält der Aufschwung an und die Stadt hat sich besonders als kulturelles Zentrum etabliert, indem Reykjavik zur UNESCO-Literaturstadt ernannt wurde. Sie bietet zahleiche Sehenswürdigkeiten wie das Nationalmuseum, die Nationalgalerie und weitere Kunstmuseen, das Freilichtmuseum Árbæjarsafn, den botanischen Garten, die Domkirche und die Hallgrímskirkja, die mit ihrem auffälligen Turm auch als Wahrzeichen der Stadt angesehen wird. Dieser bietet auch eine hervorragende Aussicht über die Stadt.


Tag 7Fr. 25.05.2018 12:00   20:00Akureyri (Island)
Akureyri, die viertgrößte Stadt Islands, wurde im Jahr 1602 als Handelsposten durch dänische Seefahrer gegründet. Sie liegt am Ufer des Fjords Eyjafjörður und des Flusses Glerá. Da die Stadt nur rund 50 km südlich des Nördlichen Polarkreises liegt, eignet sie sich gut als Ausgangspunkt zu anderen Sehenswürdigkeiten im Norden Islands wie zu den Wasserfällen Aldeyjarfoss und Goðafoss, zum See Mývatn mit seinen vulkanischen Erscheinungen oder nach Húsavík, um Wale zu beobachten. Das Stadtbild wird geprägt durch die Kirche Akureyrarkirkja „Akureyris Kirche“ mit Reliefs von Ásmundur Sveinsson und bemerkenswerten Glasfenstern. Eines davon ist 400 Jahre alt und stammt von der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Kathedrale von Coventry in England. Der Ort bietet auch ein Heimat- ein Kunst- und ein Naturkundemuseum. Der Botanische Garten Lystigarður Akureyrar bietet zahlreiche fremde und einheimische Arten von Blumen, Bäumen und anderen Gewächsen.


Tag 9So. 27.05.2018 10:00   20:00Kirkwall/ Orkneys (Großbritannien)
Kirkwall liegt an der nördlichen Küste der Hauptinsel der Orkneys und ist Hauptort der Insel Mainland. Der Name des Ortes ist skandinavischen Ursprungs und bedeutet „Kirchenbucht“. Bereits im frühen 11. Jahrhundert stand hier eine Kirche. In derselben Zeit, 1046 n. Chr., wird Kirkwall erstmals als Marktflecken erwähnt. Das heutige Stadtbild wird geprägt von der St.-Magnus-Kathedrale, die 1137 begonnen wurde. Neben der Kathedrale befinden sich Ruinen des Bischofssitzes und des Earl-Palastes. Die Stadt verfügt über zwei Museen: von historischem Interesse ist das Tankerness House Museum in einem der best erhaltenen schottischen Häusern des 16. Jh. und zeigt archäologische sowie stadtgeschichtliche Themen, am westlichen Ende der Stadt befindet sich ein prähistorisches Monument, das Grain Earth House, das einen charakteristischen Gebäudetyp der Eisenzeit auf den nördlichen Inseln repräsentiert.


Tag 11Di. 29.05.2018 08:00   18:00Kopenhagen (Dänemark)
Kopenhagen liegt auf der größten Ostseeinsel Seeland, ist die Hauptstadt Dänemarks und das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Der Name der Stadt bedeutet „Kaufmannshafen“ bzw. „Hafen der Kaufleute“ und bezeugt die Bedeutung des Ortes für die Kaufleute bereits im Mittelalter. Eine Blütezeit erlebte die Stadt in der ersten Hälfte des 17. Jh. unter Christian IV. Nach Bränden, Seuchen und Belagerungen wird die Altstadt heute vom Baustil des 18. Jh. geprägt. Das Wahrzeichen Kopenhagens ist die Skulptur der Kleinen Meerjungfrau des Kopenhagener Bildhauers Edvard Eriksen nach dem Motiv des gleichnamigen Märchens von Hans Christian Andersen, an der Uferpromenade Langelinie. Die Stadt bietet außerdem zahlreiche Museen, Kirchen und von dem Rundetårn (Runden Turm) gewinnt man eine gute Aussicht. Daran schließt sich die Trinitatis Kirke und die Einkaufsstraßen Strøget und Strædet, längste Fußgängerzonen Europas gelten. Zwischen diesen Fußgängerzonen und dem Inderhavn befindet sich das Schloss Christiansborg (Christiansborg Slot), das sich an der Stelle der von Bischof Absalon im Jahre 1167 erbauten ersten Burg Kopenhagens befindet.


Tag 12Mi. 30.05.2018 08:00   AnkunftWarnemünde/ Rostock (Deutschland)
Das Ostseebad Warnemünde ist heute ein Ortsteil im Norden der Hansestadt Rostock in Mecklenburg-Vorpommern. Der Name leitet sich ab von der Warnow, die hier in die Ostsee mündet. Warnemünde wurde 1195 erstmals in dänischen Urkunden erwähnt. Im Jahr 1323 kaufte Rostock das Dorf Warnemünde, um den Zugang zum Meer zu sichern. Danach entwickelte sich Warnemünde von einem Fischerdorf zu einem wichtigen Handelsknotenpunkt. Seine Bedeutung als Seebad erlangte der Ort 1821. Warnemünde bietet einen 150 Meter breiten Sandstrand und damit über den breitesten der Ostsee. Der historische Leuchtturm wurde 1897 errichtet und kann von April bis Oktober besichtigt werden. Er bietet einen wunderbaren Ausblick auf Warnemünde. Die Seepromenade hinter den Ostseedünen schließt einen astronomischen Lehrpfad, den Planetenwanderweg, ein. In dem 1767 erbauten Fischerhaus befindet sich das Heimatmuseum mit einer Ausstellung zur Geschichte der Fischerei und Seefahrt, sowie die Entwicklung Warnemündes aus.

Rückreise zu verschiedenen Ankunftsorten
Alle nicht genannten Tage sind Seetage.
Alle Angabe ohne Gewähr.

Weitere Informationen


Preise & Verfügbarkeit


MSC Orchestra vom 19.05.2018 bis 30.05.2018
Innenkabine zum Roulette Preis (Kategorie RI)
Verschiedene Decks

 
TarifinfoTarifinfo  
1.190,00 € p.P.

Kabinenkategorie ausgebucht.
Bella Innenkabine (Kategorie I1)
Untere/Mittlere/Obere Decks

 
TarifinfoTarifinfo  
1.290,00 € p.P.

Nur noch 5 Kabinen verfügbar!

Zur Buchung
Fantastica Innenkabine (Kategorie I2)
Mittlere/Obere Decks

 
TarifinfoTarifinfo  
1.390,00 € p.P.

Zur Buchung
Bella Außenkabine (Kategorie O1, teilweise mit Sichtbehinderung)
Mittlere Decks

 
TarifinfoTarifinfo  
1.690,00 € p.P.

Nur noch 1 Kabine verfügbar!

Zur Buchung
Fantastica Außenkabine (Kategorie O2)
Untere/Mittlere Decks

 
TarifinfoTarifinfo  
1.790,00 € p.P.

Kabinenkategorie ausgebucht.
Bella Balkonkabine (Kategorie B1)
Mittlere Decks

 
TarifinfoTarifinfo  
1.940,00 € p.P.

Zur Buchung
Fantastica Balkonkabine (Kategorie B2)
Mittlere/Obere Decks

 
TarifinfoTarifinfo  
2.040,00 € p.P.

Zur Buchung
Aurea Balkonkabine (Kategorie B3)
Obere Decks
Inkl. "Rund um die Uhr" Getränkepaket
 
TarifinfoTarifinfo  
2.540,00 € p.P.

Nur noch 5 Kabinen verfügbar!

Zur Buchung
Aurea Suite mit Balkon (Kategorie S3)
Obere Decks
Inkl. "Rund um die Uhr" Getränkepaket
 
TarifinfoTarifinfo  
2.940,00 € p.P.

Nur noch 1 Kabine verfügbar!

Zur Buchung

Hinweise (anzeigen)

Kreuzfahrt-Suche
Unsere Partner