AIDA Ägäis 2022

Die 8-tägige AIDA Kreuzfahrt Ägäis mit der AIDAmira zeichnet sich durch eine abwechslungsreiche Route aus, die sowohl in zwei pulsierende Großstädte als auch in reizvolle Urlaubsorte am Ägäischen Meer führt. Mykonos ist die Insel, die man auf dieser attraktiven einwöchigen Mittelmeer Kreuzfahrt erkunden kann.

Istanbul mit einer Übernachtung im Hafen ist ein besonderer Höhepunkt der Route AIDA Ägäis. Das AIDA Clubschiff passiert auf dem Weg in das Marmarameer, an dem die türkische Metropole liegt, die Meerenge der Dardanellen.

 

Alle Reisen nach bestem Preis sortiert »

Spannende Städte und traumhafte Natur

Istanbul

Blick auf Istanbul

Kreta Landschaft

Küstenlandschaft auf Kreta

AIDA Ägäis: ausgewählte Höhepunkte der Route


Istanbul

Istanbul am Marmarameer, ein Höhepunkt der Route AIDA Ägäis, kann auf 2.600 Jahre Geschichte zurückblicken. Entsprechend vielfältig sind die Baustile, die man in der riesigen Hauptstadt der Türkei entdecken kann, die sich an der Meerenge zwischen dem Mittelmeer und dem Schwarzen Meer zum Teil in Europa, zum Teil in Asien erstreckt. Unter dem Namen Konstantinopel war Istanbul einst Hauptstadt des Oströmischen Reiches. Die prachtvolle Moschee und ehemalige byzantinische Kirche Hagia Sophia stammt aus dieser Zeit. Die bis 1616 erbaute Sultan-Ahmed-Moschee ist wegen ihrer Fliesenverzierungen als Blaue Moschee bekannt.

Weitere berühmte Sehenswürdigkeiten Istanbuls sind der Galata-Turm und der Topkapi-Palast. Der Palast war über Jahrhunderte hinweg Regierungssitz der Sultane und das Verwaltungszentrum des Osmanischen Reiches. Er besteht aus verschiedenen Gebäuden, die sich inmitten eines herrlichen Gartens befinden. Vom Palastgelände aus ergibt sich ein traumhafter Panoramablick auf das Goldene Horn, den Bosporus und Istanbul.

Mykonos

Mykonos zählt zur Inselgruppe der Kykladen, gilt als Insel der Winde und wird unter anderem von der Route ADA Ägäis angesteuert. Der Wind Meltemi sorgt selbst im Sommer dafür, dass es auf der beliebten Urlaubsinsel im Ägäischen Meer nie zu heiß wird. Einst war Mykonos von Windmühlen übersäht, heute sind noch einige pittoreske Exemplare übrig, die zu den bekanntesten Fotomotiven der Insel zählen. Die Wahrzeichen von Mykonos sind die fünf Windmühlen auf dem Hügel Ano Mili.

Mykonos-Stadt zeichnet sich durch kleine, weiße Flachbauten aus, die sich entlang schmalen, oft steil verlaufenden, kopfsteingepflasterten Gassen ziehen. Die Türen und Fensterrahmen setzen sich in kräftigen Farben von den Häuserfassaden ab. Hotspot ist das Viertel rund um die Strandpromenade, das wegen seiner venezianischen Entstehungsgeschichte Klein-Venedig genannt wird. Das Kloster Panagia Tourliani in Ano Mera ist eine beliebte Ausflugsdestination auf Mykonos.


Athen

Vom bedeutenden Hafen Piräus aus ist es nicht weit bis nach Athen. Das Wahrzeichen der griechischen Hauptstadt zählt zu den berühmtesten Monumenten der Welt: der Parthenon auf dem Festungsberg Akropolis. Auf dem Gelände sind weitere beeindruckende Überreste aus der griechischen Antike zu besichtigen. Im Neuen Akropolis-Museum am Fuß kann man seit 2007 wertvolle Ausstellungsstücke bewundern und sich über die Geschichte der Akropolis informieren.

Ein weiterer bedeutender antiker Ort in Athen ist die Agora, ein antiker Versammlungsplatz mit Ruinen, die an den politischen Alltag der ältesten Demokratie der Welt erinnern. Die pulsierende Einkaufsmeile Ermou und das schicke Stadtviertel Kolonaki führen Reisende, die z. B. auf der Route AIDA Ägäis in die Stadt kommen, hingegen durch das heutige, quicklebendige Athen.

Häfen der Route AIDA Ägäis

(in alphabetischer Reihenfolge)

Die Reihenfolge der Hafenanläufe kann je Reisetermin unterschiedlich sein. Ebenso kann es zu terminbedingten Änderungen der angelaufenen Häfen kommen.

Das Schiff auf der Kreuzfahrt AIDA Ägäis

Junior Suite auf der Mira

Junior Suite auf der Mira

AIDA Ägäis

Auf der Route AIDA Ägäis ist die AIDAmira unterwegs. Bevor das AIDA Selection Schiff 2019 seinen Dienst für die Reederei aufnahm, wurde es einem umfänglichen Umbau und einer Modernisierung unterzogen. 714 Kabinen und Suiten in 12 Kategorien wurden mit jeglichem praktischen Komfort und einem zeitgemäßen Design in sanften Farben ausgestattet, das für die Erholung auf dem Ägäischen Meer ideal ist.

In zwei Spezialitäten-Restaurants, einem Buffet-Restaurant und zwei Á-la-carte-Restaurants werden die Gäste kulinarisch verwöhnt. Auf der Karte des Selection Restaurants stehen wechselnde Spezialitäten der besuchten Regionen. Sieben Bars laden dazu ein, Mitreisende kennenzulernen oder besonders schöne Momente zu zweit zu genießen. Ein Theater und ein Kasino dienen ebenso wie ein Spaziergang über das Promenadendeck der Abendunterhaltung.

Die Mira zeichnet sich durch eine entspannte Atmosphäre aus. Wer das Relaxen vertiefen möchte, kann nicht nur auf einer Liege am Pool Platz nehmen, sondern auch das Body & Soul Spa mit Saunalandschaft und vielen verlockenden Beauty- und Massageanwendungen aufsuchen.

» Ausführliche Informationen über die AIDAmira

Fotos:
Istanbul: © Adobe Stock
Landschaft: © Pixabay
Schiff: © AIDA

Top