A-ROSA Rhône Route Classique

Die beliebte 8-tägige A-ROSA-Route „Rhône Route Classique” kombiniert die beiden Flüsse, die Lyon prägen. Die Saône mündet in der wunderschönen Stadt in die Rhône, die von hier aus den Weg zum Mittelmeer aufnimmt.

Auf dieser Flusskreuzfahrt, unter anderem über Avignon und Arles, geht es durch zwei weltberühmte Weinbaugebiete: Burgund und Côte du Rhone mit dem Ort Châteauneuf-du-Pape. Doch nicht nur Weinstöcke prägen die Region, sondern auch die Olivenbäume und Lavendelfelder der Provence im südlichen Abschnitt der Route.

 

Alle Reisen nach bestem Preis sortiert »

Zauberhafte Landschaften und Städte

pittoreskes burgund

Pittoreskes Ortsbild im Burgund

Provence

Sommerlicher Lavendel in der Provence

AROSA Rhône Route Classique: Höhepunkte der Route


Die Provence mit Arles und Avignon

Die Provence ist für ihre im Sommer blühenden Lavendelfelder und ihre Obst- und Olivenhaine, die vom warmen Klima nicht fern von der Mittelmeerküste profitieren, bekannt. Das helle Licht dieser Region schätzten viele berühmte Maler, unter anderem Vincent van Gogh, dessen Spuren man beim Besuch von Arles folgen kann. Immer wieder verewigte er Motive, die er in den Straßen fand. Hinweisschilder weisen auf die berühmten Orte hin, die Kunstkennern ohnehin bekannt vorkommen dürften. Arles ist zudem für sein reiches Erbe aus der Antike bekannt. Die Römer hinterließen mehrere monumentale Bauten, die auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes zu finden sind. Neben dem antiken Theater und den Elysischen Feldern ist vor allem das Amphitheater bekannt, das etwa 90 n. Chr. erbaut wurde und damals als Arena benutzt wurde. Im 19. Jahrhundert erkannte man den Wert des zwischenzeitlich als Armenviertel genutzten Areals und errichtete das heutige Amphitheater.

Avignon

Auch in Avignon kann man Zeugnisse der Antike besichtigen, wie die berühmte Brücke, die allerdings seit dem 17. Jahrhundert mitten im Fluss endet. Fast ebenso berühmt ist der mächtige Palast der sieben Päpste, die im 14. Jahrhundert in Avignon residierten. Er ist der größte Palast der Gotik, zu dem mehrere Kapellen und zahlreiche prächtige Empfangssäle sowie Privatgemächer zählen. Auf einem Felsplateau im Norden erhebt sich die Kathedrale über der Altstadt. Nicht nur die herausragenden Sehenswürdigkeiten, sondern die gesamte Altstadt Avignons macht die Stadt zum Besuchermagneten. Innerhalb einer Stadtmauer mit 39 Toren erstreckt sich die pittoreske Fußgängerzone mit ihren reizvollen Straßen und Plätzen. Platanen spenden Schatten und kleine Lädchen verführen zum Shoppingbummel.


Lyon

Vieux Lyon heißt die traumhafte Altstadt von Lyon, die zu weiten Teilen aus Renaissancebauten besteht und seit 1998 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Prächtige Bürgerhäuser, versteckte Plätze und die für Lyon typischen Traboules kennzeichnen das Viertel. Die Traboules sind versteckte und überdachte Gänge, die den Weg zwischen zwei Straßen abkürzen und früher vor allem für den Seidenhandel eingerichtet wurden. Die Kathedrale St. Jean aus dem 14. Jahrhundert ist das Wahrzeichen der Stadt. Bekannt ist sie unter anderem auch für ihre meisterhafte astronomische Uhr. Auf dem Hausberg Fourvière, von dem aus man den besten Panoramablick der Stadt genießen kann, befindet sich die Basilika Notre-Dame aus dem 17. Jahrhundert. Lyon ist eine Stadt der Feinschmecker. Wer sich davon überzeugen möchte, kann dies auf dem berühmten Straßenmarkt Croix-Rousse.


Auf der Saône durch das Burgund

Nördlich von Lyon geht es entlang von Auenwäldern und Feuchtwiesen unter anderem durch die geschützte Naturlandschaft Burgund-Franche-Comté. Sie ist für ihre große Artenvielfalt bekannt, die in diesem Ökotop ihren Lebensraum gefunden hat: Unter anderem leben hier mehr als 100 Vogelarten.

Chalon-sur-Saône und Mâcon liegen an der Strecke. In Chalon, der ehemaligen Residenzstadt des Burgundischen Hofes, endet der Canal du Centre, der ein Teil der Wasserstrecke von der Seine bis in das Mittelmeer ist. Das altehrwürdige Mâcon, das bereits von den Kelten gegründet wurde, wird von Weinbergen umgeben. Hier gedeihen die Rebsorten Gamay und Pinot Noir, aus denen die Rotweine in der Region hergestellt werden.

Alle angelaufenen Häfen

 

(in alphabetischer Reihenfolge)

Die Reihenfolge der Hafenanläufe kann je Reisetermin unterschiedlich sein. Ebenso kann es zu terminbedingten Änderungen der angelaufenen Häfen kommen.

Die Schiffe auf der Kreuzfahrt AROSA Rhône Route Classique

Sonnenreflektion

Unvergessliche Urlaubstage in Südfrankreich

Sauna

In der Sauna

Die Rhône Route Classique können Urlauber mit der A-ROSA STELLA oder A-ROSA LUNA erleben. Die Schwesterschiffe wurden 2005 erbaut und bieten bis zu 174 Gästen auf 11,4 Metern Breite und 126 Metern Länge Erholung. Die Passagiere können sich auf Deck 1 mit einer Massage oder Beautybehandlung etwas Gutes tun. Die Dampfsauna und die Finnische Sauna bieten Raum, die Gedanken schweifen zu lassen.

Entspannt auf einem Liegestuhl, aktiv bei einer Runde Minigolf oder im Swimmingpool kann man die Zeit auf dem Sonnendeck verbringen. Für das kulinarische Wohlbefinden sorgen an Deck eine Bar und das Grillbuffet. Auch im Marktrestaurant und der Weinwirtschaft wird gespeist. Am Ende eines gelungenen Reisetags kann man abends in der Panoramalounge auf Deck 2 bei einem Cocktail mit anderen Reisenden ins Gespräch kommen oder die Tanzfläche nutzen.

Fotos:
Altstadt und Lavendel: © Pixabay
Schiffe: © A-ROSA

Top