A-ROSA Rhein Kurz-Kreuzfahrt Amsterdam & Rotterdam

Eine kurze, perfekte Auszeit vom Alltag bietet die 5-tägige A-ROSA-Route „Rhein Kurz-Kreuzfahrt Amsterdam & Rotterdam” ab/bis Köln. Zwei Reisetage sind pulsierenden Metropolen gewidmet, während der dritte Reisetag ganz der Entspannung an Bord bei bester Aussicht vorbehalten ist.

Während in Rotterdam vor allem moderne Architektur und der riesige Hafen für Interesse bei den Besuchern sorgen, punktet Amsterdam mit seiner unvergleichlichen Kombination aus schmalen Giebelhäusern und Grachten, repräsentativen Geschäftsvierteln sowie jungen Szenevierteln.

 

Alle Reisen nach bestem Preis sortiert »

Zu Besuch in pulsierenden Metropolen

Gracht mit Hausbooten

Hausboote auf den Grachten

Erasmusbrücke

Spektakuläre Ingenieurskunst: die Erasmusbrücke

AROSA Rhein Kurz-Kreuzfahrt Amsterdam und Rotterdam


Rotterdam

Schon von weitem kann man die Hochhäuser der Stadt und die beeindruckende Erasmusbrücke von Rotterdam erkennen, die 1996 fertiggestellt wurde. Die abgeknickte Tragekonstruktion der Brücke verlieh ihr den Spitznamen „Der Schwan“. Die junge und pulsierende Stadt Rotterdam ist nach ihrer schweren Zerstörung im 2. Weltkrieg modern wiederaufgebaut worden und daher unter anderem ein Magnet für Architekturinteressierte. Sehr bekannt sind z. B. die gelben, außergewöhnlichen Kubushäuser im Stadtzentrum, die in den 1970ern erbaut wurden. Die Seehafenstadt ist für ihre hervorragende Shoppingqualität berühmt. Lijnbaan, Koopgoot, Hoogstraat und Meent sind die bekanntesten Straßen der großen Fußgängerzone, die am Bahnhof beginnt. Auf der Suche nach dem Vorkriegs-Rotterdam wird man am Alten Hafen fündig, einem sehr kleinen Viertel, wo sich auch das älteste Hochhaus der Stadt befindet: das Witte Huis von 1898. Das älteste Gebäude der ganzen Stadt ist die St. Laurentius Kirche mit insgesamt vier Orgeln, die im Jahr 1500 im gotischen Stil errichtet wurde.

Amsterdam

Wer Amsterdam noch nicht kennt, kann bei einer Grachtenrundfahrt einen Überblick über die wunderschöne Großstadt gewinnen, die vielerorts eher wie eine Kleinstadt wirkt. Amsterdams Lage an der Mündung der Amstel und der IJ in das IJsselmeer brachte mit sich, dass man zahlreiche Wassergräben, Grachten, anlegte, die die gesamte Altstadt durchziehen. Unzählige Brücken verbinden die malerischen Ufer mit Bebauungen aus dem 17. Jahrhundert – zumeist schmale Giebelhäuser, die sowohl als Lager- und Wohnhäuser dienten. Das Jordaansviertel bietet besonders reizvolle Fotomotive, unter anderem auch versteckte Gassen und Hinterhöfe. Majestätisch geht es im Gegensatz dazu auf dem Hauptplatz der Stadt zu, dem Dam. Hier befindet sich der Königliche Palast und die Nieuwe Kerk. Die Oude Kerk aus dem 13. Jahrhundert befindet sich in einem anderen Viertel und ist das älteste Bauwerk der Stadt. Vom Dam gelangt man direkt auf den Prachtboulevard Damrak. Nur eine Querstraße weiter erstrecken sich die beliebtesten Einkaufsstraßen Amsterdams, wie z. B. die Kalverstraat. Wer dort bummelt, sollte unbedingt einen Abstecher zum nahen Begijnhof aus dem 16. Jahrhundert machen und sich auf eine Instant-Zeitreise gefasst machen.

Alle angelaufenen Häfen

    (in alphabetischer Reihenfolge)

    Die Reihenfolge der Hafenanläufe kann je Reisetermin unterschiedlich sein. Ebenso kann es zu terminbedingten Änderungen der angelaufenen Häfen kommen.

    Die Schiffe auf der AROSA Rhein Kurz Kreuzfahrt Amsterdam & Rotterdam

    Bereich für die Außengastronomie auf der AQUA

    Einfach einmal abschalten und die Zeit genießen

    Auf der AROSA Rhein Kurz-Kreuzfahrt Amsterdam & Rotterdam sind die beiden Schwesterschiffe A-ROSA FLORA und A-ROSA SILVA sowie die A-ROSA AQUA unterwegs. Alle drei Flussschiffe sind 135 Meter lang und 11,4 Meter breit und umfassen vier Decks. Auf dem obersten Deck, dem Sonnendeck, gibt es außer vielen Liegen und verschiedenen Möglichkeiten, die Freizeit auf der Rhein Kreuzfahrt zu verbringen, auch eine Grillstation und eine mobile Bar bzw. eine P'tit Bar. Während die SILVA und FLORA auch einen Pool unter freiem Himmel besitzen, besticht die AQUA mit einem Außenwellnessbereich mit Whirlpool auf Deck 3.

    Während die AQUA mit 99 Außenkabinen Platz für 202 Passagiere hat, verfügen die SILVA und FLORA über 89 Außenkabinen, 4 Juniorsuiten und 2 Balkonsuiten und haben damit  Kapazität für maximal 186 Gäste.

    Fotos:
    Gracht und Brücke: © Pixabay
    Schiffe: © A-ROSA

    Top