Kreuzfahrten Trondheim

Zu Besuch in Trondheim

Bekannte Musikszene und dynamische Studentenstadt: Kreuzfahrten Trondheim

Trondheim liegt an der Mündung des Flusses Nidelva in den Trondheimfjord und zählt zu den oft angelaufenen Häfen auf Kreuzfahrten in Norwegen. Mit knapp 200.000 Einwohnern gehört Trondheim zu den größten Städten des Landes. Die Stadt ist reich an Kultur, so verfügt sie über mehrere Museen und Theater sowie eine bekannte Jazzszene. Außerdem ist Trondheim eine wichtige Universitätsstadt; die Technisch-Naturwissenschaftliche Universität zählt zu den wichtigsten Hochschulen Skandinaviens. Das Stadtbild Trondheims mit seinen vielen bunten Holzhäusern ist typisch norwegisch, genauso wie die wunderschöne umliegende Landschaft. Auf Kreuzfahrten nach Trondheim mit beispielsweise Mein Schiff, Costa Kreuzfahrt, Azamara oder AIDA Clubschiff sorgen neben dem lebendigen Stadtzentrum auch die imposanten Berge und der Fjord für bleibende Eindrücke. Trondheims Stadtbild ist sowohl durch enge Gassen als auch durch breite Straßen und große Plätze geprägt. Das Zentrum kann beim Landgang auf Schiffsreisen aufgrund seiner überschaubaren Größe und bequemen Fußgängerzonen gut zu Fuß erkundet werden. Trondheim können Sie unter anderem auf Kreuzfahrten ab Hamburg oder Kreuzfahrten ab Kiel besuchen.

Gründung im Mittelalter durch einen Wikingerkönig: Geschichte Trondheims

Die ersten Spuren eines Handelsplatzes am Fjord und der Mündung des Flusses Nidelva führen in die Mitte des 10. Jahrhunderts zurück. König Olav I. Tryggvason gründete hier 997 eine Stadt. Die günstige, leicht zu verteidigende Lage und der natürliche Hafen an der Flussmündung verhalfen der Stadt zum Aufstieg als Handelszentrum für die Region Tröndelag. Im Mittelalter wurde die Stadt Nidaross (zu Deutsch „Mündung des Flusses Nid“) genannt. Im Spätmittelalter setzte sich der Name Kaupangen i Trondheimen („Handelsplatz in Trondheim“) durch, was in der offiziell gebräuchlichen dänischen Sprache zu Trondheim verkürzt wurde. Von der Bedeutung Trondheims als religiöses Zentrum im Mittelalter und als wichtiger Wallfahrtsort für Nordeuropa zeugt der Nidarosdom; im Jahre 1050 wurde Trondheim zum Bischofssitz unter Bremen. Im späten Mittelalter war Trondheim Sitz des Statthalters der dänischen Krone mit Residenz im früheren Hof des Erzbischofs. Nach einem Brand im Jahr 1681 wurde die Altstadt neu gebaut. Die wirtschaftliche und kulturelle Blütezeit Trondheims durch den Holz- und Fischhandel mit nordeuropäischen Ländern war im 17. und 18. Jahrhundert.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Trondheim entdecken

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Nidarosdom
  • Trøndelag Folk Museum
  • Kristiansten Festung

Faktencheck Trondheim

  • Altstadt: bunte Holzhäuser am Wasser und interessante Gebäude in der Innenstadt
  • Beste Aussicht: Kristiansten Festung, Fernsehturm Tyholttårnet
  • Kultur: Trøndelag Folk Museum, Rockheim Museum, Ringve-Museum
  • Genuss: Fischmarkt Ravnkloa, Bauernmarkt Torvet, Kaffeehäuser
  • Shopping: Trondheim Torg, Solsiden
  • Parks, Gärten: Marinen, Stiftsgårdsparken
  • Währung: Norwegische Krone

Nordisches Flair und Festung mit Ausblick: Kreuzfahrten Trondheim

Vom Hafen, wo die Kreuzfahrtschiffe ankern, bis zum Stadtzentrum ist es nicht weit. Der Marktplatz bildet das Herz der Innenstadt; die Statue auf der 17 Meter hohen Säule in seiner Mitte stellt den Stadtgründer und Wikingerkönig Olav I Tryggvason dar. Besichtigen Sie auf Ihrer Kreuzfahrt Trondheims bekannteste Sehenswürdigkeit, den Nidarosdom. Er wurde im 12. Jahrhundert errichtet und war die Krönungsstätte vieler norwegischen Könige. Der Dom besitzt drei Orgeln, die aus verschiedenen Jahrhunderten stammen. Eine weitere bekannte Sehenswürdigkeit ist Stiftsgården, das zu den größten Holzgebäuden Skandinaviens zählt und seit Anfang des 20. Jahrhunderts die offizielle Residenz des norwegischen Königs in Trondheim darstellt.

Aus Holz besteht auch die Alte Stadtbrücke (Gamle bybroen) aus dem 19. Jahrhundert. Wenn Sie zum Beispiel auf einer der beliebten Kreuzfahrten 2019 über Trondheim vom Zentrum aus über diese schöne Brücke gehen, kommen Sie in den malerischen Stadtteil Bakklandet, der durch idyllische Holzhäuser geprägt ist. Hier befindet sich zudem eine weitere bekannte Sehenswürdigkeit der Stadt: die Kristiansten Festung. Die Festung wurde nach dem Feuer von 1681 erbaut, um Trondheim gegen Angriffe zu schützen. Sie befindet sich auf einem Hügel über der Stadt und kann auf Kreuzfahrten über Trondheim besichtigt werden. Von der Festung aus haben Sie einen erstklassigen Ausblick auf die Stadt, die Norwegischen Fjorde und die Umgebung. Wer auf seiner Schiffsreise über Trondheim Pech mit dem Wetter haben sollte, kann sich zwischen mehreren Museen mit interessanten Ausstellungen entscheiden. Viele davon beschäftigen sich mit Musik, wie das Rockheim Museum oder das Ringve-Museum. Wenn Sie die Geschichte Trondheims und seine Kultur besser kennenlernen möchten, lohnt sich ein Abstecher in das Trøndelag Folk Museum, einem historisch-kulturellen Freilichtmuseum mit Ausstellungsstücken, die bis in das Mittelalter zurückreichen.


Top