Kreuzfahrten Tarent

Zu Besuch in Tarent

Die Stadt der zwei Meere entdecken: Kreuzfahrten Tarent

Die italienische Stadt Tarent (italienisch: Tarento) erstreckt sich im Süden Italiens am unteren Ende des Stiefels. Tarent liegt am Ionischen Meer, hat rund 200.000 Einwohner und trägt den Beinamen „Stadt der zwei Meere“, weil das Ionische Meer in der Bucht von Tarent in das „Kleine Meer“ und das „Große Meer“ unterschieden wird. Die beiden Meere umschließen die Insel, auf der sich die Altstadt Tarents befindet. Die moderne Stadt wird durch Brücken mit der Altstadtinsel verbunden. Auf der Insel befindet sich auch das Wahrzeichen der Stadt, das sogenannte Castello Aragonese. Außer dem Castello gibt es für Besucher, die auf Schiffsreisen nach Tarent kommen, noch viele weitere Sehenswürdigkeiten zu bewundern, darunter Kirchen, Museen, Brücken und Palazzi. Wer auf Kreuzfahrten Tarent besuchen möchte, kann dies z. B. auf einem Mein Schiff. Vom Hafen, wo die Kreuzfahrtschiffe auf ihrer Mittelmeer-Kreuzfahrt anlegen, ist es nicht weit bis zur Altstadt. Der Weg führt über die weniger bekannte der beiden Brücken bis in die Altstadt hinein, die authentischen süditalienischen Charme besitzt.

Mythische Sagen haben der Stadt ihren Namen gegeben: Geschichte Tarents

Der Name der Stadt Tarent liegt einer Sage zugrunde, in welcher der Halbgott Taras, der Sohn des Neptuns, in der Nähe der heutigen Stadt eine Siedlung angelegt haben soll. Diese Siedlung entstand den Mythen nach schon 1.200 Jahre vor der Gründung Roms – also etwa 2.000 v. Chr. Archäologisch belegt stammen die ersten Siedlungsspuren aus der Jungsteinzeit und sind somit mehr als 10.000 Jahre alt. Schriftlich ist die Siedlung mit ihrer Umwandlung in eine griechische Polis im 8. Jahrhundert vor Christus bezeugt. Durch ihre strategisch günstige Lage blühte die Stadt in der Folgezeit auf und wurde eine bedeutende Handelsstadt. Im 3. Jahrhundert v. Chr. wurde Tarent von den Römern erobert und verlor in der Folgezeit an Bedeutung. Wie der Rest Süditaliens gehörte Tarent nach dem Ende des Römischen Reichs immer wieder zu anderen Reichen. Schließlich wurde es im 19. Jahrhundert Teil des neugegründeten Italiens und ein wichtiger Marinestützpunkt des Landes. Heute ist die Stadt, unter anderem auf Kreuzfahrten nach Tarent, aufgrund seiner vielen Sehenswürdigkeiten beliebt bei Touristen.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Tarent erkunden

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Castello Aragonese
  • Kathedrale von Tarent
  • Drehbrücke von Tarent

Faktencheck Tarent

  • Altstadt: kleine Insel mit verschiedenen Highlights und süditalienischem Flair
  • Beste Aussicht: Blick vom Castello Aragonese
  • Kultur: Ethnographisches Museum, Mittelalterliches Museum, Marinemuseum
  • Genuss: regionale Meeresgerichte und Weine
  • Shopping: viele Läden in der Neustadt
  • Parks, Gärten: Giardini Peripato, Giardini Piazza Garibaldi
  • Währung: Euro

Von Festungen, Piazzi, Kathedralen und Brücken: Kreuzfahrten Tarent

Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist das Castello Aragonese im Osten der Altstadtinsel. Der älteste Teil der Festung ist mehr als 1.000 Jahre alt und wurde von den Byzantinern zum Schutz der Stadt errichtet. Im 15. Jahrhundert wurde die Festung großräumig erweitert und erhielt ihren heutigen Namen nach ihrem Bauherrn Ferdinand von Aragon. In der Neuzeit verlor die Festung immer mehr an Bedeutung und wurde als Gefängnis genutzt. Heute bietet es neben einem malerischen Ausblick auf die Umgebung und die Stadt auch ein kleines, sorgfältig eingerichtetes Marinemuseum. Kultur- und geschichtsinteressierte Urlauber, die während einer Mittelmeer-Kreuzfahrt nach Tarent kommen, könnten auch das Ethnographische Museum im Palazzo Galeota oder das Mittelalterliche Museum im Palazzo Fornaro besuchen.

Ein nicht zu übersehender weiterer Höhepunkt in der Altstadt ist die Kathedrale von Tarent aus dem 11. Jahrhundert, die auf den Ruinen eines heidnischen Tempels erbaut wurde. Durch zahlreiche Umbauten vereint sie heute stilistisch Romanik und Spätbarock und bietet zudem eine faszinierende Innengestaltung. Bei der Drehbrücke von Tarent handelt es sich hingegen um eine relativ moderne Sehenswürdigkeit aus dem 19. Jahrhundert. Verpassen Sie auch nicht auf Kreuzfahrten Tarents kulinarische Highlights, die Sie z. B. in einem Straßenrestaurant an einer schönen Piazza kosten können. Die Küche Tarents ist reich an Fisch und Meeresfrüchten, zudem sind die Weine der Region zu empfehlen.


Top