Kreuzfahrten Tanger

Zu Besuch in Tanger

Zu Besuch in der hügeligen Hafenstadt - Kreuzfahrten Tanger

Die Hafenstadt Tanger in Marokko liegt an der Straße von Gibraltar und ist aufgrund dieser strategischen Lage schon seit den Zeiten der Phönizier ein bedeutender Verbindungspunkt zwischen Afrika und Europa. Die Stadt Tanger, die auf Mittelmeer-Kreuzfahrt angelaufen wird, liegt im Norden des Landes und erstreckt sich auf mehreren Hügeln, die eine Höhe von 10 bis 130 Metern aufweisen. Das pulsierende Tanga hat etwa eine Million Einwohner. Obwohl das Klima auch noch im Sommer nicht zu heiß ist, empfehlen sich Tanger-Kreuzfahrten im Frühling; die Temperaturen sind mild und die Pflanzenwelt rund um Tanger steht in voller Pracht. Freuen Sie sich auf die märchenhaft-orientalische Atmosphäre des Kasbah-Viertels, wo Sie durch enge, verwinkelte Gassen streifen, die zum Teil wegen größerer Höhenunterschiede über Treppen verbunden sind. Lassen Sie sich von unseren Kreuzfahrten 2019 zu einer Reise in die aufregende Stadt inspirieren. Das besondere Flair Tangers zog in der Mitte des 19. Jahrhunderts viele Künstler, darunter Literaten von Weltruf, an; so lebten u. a. Tennessee Williams, Jack Kerouac und Truman Capote für einige Zeit in der aufregenden Stadt zwischen den Meeren. Wer auf Kreuzfahrten Tanger besuchen möchte, kann dies u. a. mit MSC Kreuzfahrt und auf den Kreuzfahrtschiffen von Costa Kreuzfahrten.

Tangers Geschichte – Mythen und Fakten

Wie für die Entstehungsmythen vieler Inseln und Orte, wird Herakles oder römisch Herkules auch für Tanger herangezogen, der durch die Spaltung der Erde die Straße des Gibraltar geschaffen haben soll. Eine weitere Sage erzählt, dass Antaios, der Sohn des Meeresgottes Poseidon und der Erdgöttin Gaia, Tanger gegründet habe. Historisch wahrscheinlicher ist, dass Tanger im 5. oder 6. Jahrhundert v. Chr. von den Karthagern gegründet wurde, später von Rom und Byzanz beherrscht wurde, bis es 702 n. Chr. Teil des Arabischen Reiches wurde. 1471 begann mit der Eroberung durch die Portugiesen eine neue Zeit wechselnder Herrschaften; nach rund 100 Jahren wurde Tanger spanisch, nach weiteren 100 Jahren britisch. Seit 1684 gehört Tanger zu Marokko. Während Marokko seit 1912 seine Unabhängigkeit verlor, blieb der Status von Tanger bis zur erneuten Unabhängigkeit 1956 weitgehend ungeklärt; für viele Aussteiger Grund genug, in die nordafrikanische Stadt mit dem gewissen „Laissez-faire-Flair“ umzuziehen. Nachdem Tanger lange Zeit vernachlässigt wurde, begann man im 21. Jahrhundert, die Stadt mit großangelegten Städtebauprojekten aufzuwerten. Der neue Seehafen gehört ebenso dazu wie die freigelegten alten Stadtmauern. Sie möchten Tanger auf einer Schiffsreise erkunden? Werfen Sie einen Blick auf unsere aktuellen Kreuzfahrt Angebote.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Tanger entdecken

Tangers Flair: aufregende Altstadt, so mediterran wie keine andere marokkanische Stadt

Top 3 Sehenswürdigkeiten:

  • Sultanspalast Dar el Makhzen
  • Kasbah-Viertel mit Stadtmauer
  • Grand Socco

Faktencheck Tanger:

  • Beste Aussicht: Sultanspalast Dar el Makhzen
  • Altstadt: Medina
  • Kultur: Museum im Dar el Makhzen, Old American Legation Museum, Kasbah-Museum
  • Shopping: Marché Central, Grand und Petit Socco
  • Genuss: marokkanische Gewürze; heißer, süßer Minztee
  • Währung: Marokkanischer Dirham (MAD)

Kreuzfahrten Tanger: auf verwinkelten Gassen auf und ab

Wenn Sie auf Kreuzfahrten Tangers lebendiges Flair erspüren möchten, können Sie dies in der Medina, der Altstadt Tangers. Sie erreichen sie gleich in der Nähe des zentralen Marktplatzes von Tanger, dem Grand Socco, wo sich die Einheimischen zum Spazieren und Plaudern treffen. Wer sich für Tangers Zeit als internationale Zone ab 1923 interessiert, wird am Besuch des Old American Legation Museums interessiert sein, das in einem beeindruckenden Bau im maurischen Stil aus dem 19. Jahrhundert untergebracht ist. Ein paar verwinkelte Gässchen weiter beginnt die Kasbah mit einer der herausragenden Sehenswürdigkeiten, dem prächtigen ehemaligen Sultanspalast Dar el Makhzen aus dem 17. Jahrhundert. Seine Bauweise zeichnet sich durch Stuckornamente, detailreiche Mosaiken und kunstvolle Zedernholzschnitzereien aus. Das Museum im Palast stellt Kunst und Kunsthandwerk aus ganz Marokko aus. Genießen Sie auch die Atmosphäre des schattigen Innenhofes im Stil des islamischen Paradiesgartens mit Springbrunnen.

Spazieren Sie durch die Straßen entlang reizvoller traditioneller Hofhäuser der Altstadt. Rund um den Petit Socco gibt es viele Märkte, Handwerksbetriebe, Restaurants und Shoppingmöglichkeiten. Vergessen Sie nicht zu handeln, wenn Sie das passende Souvenir gefunden haben und lassen sich einen heißen Thé à la menthe schmecken, auf den Einheimische auch bei höchsten Temperaturen schwören.

Natürlich sind auch die freigelegten Überreste der Stadtmauer rund um das Kasbah-Viertel sehenswert. Die Befestigung wurde ursprünglich von den Römern erbaut und im 15. Jahrhundert von den Portugiesen erweitert. Geschichtsinteressierte, die auf Kreuzfahrten die Welt erkunden, wird es in das Kasbah-Museum mit vielen spannenden Artefakten aus der gesamten Stadtgeschichte ziehen. Bis in die Zeit der Karthager lassen sich die Funde aus der Nekropole von Marshan zurückverfolgen.

Kreuzfahrten Tanger: Schiffe, die hier unterwegs sind

Kreuzfahrten Marokko: Häfen und Ziele im Überblick


Top