Kreuzfahrten Swinemünde

Swinemünde liegt in der Ostsee auf den Inseln Usedom (Uznam), Wollin (Wolin) und Kaseburg (Karsibór) am Stettiner Haff und ist Vorhafen von Stettin.
An der Stelle des späteren Swinemünde stand im 12. Jh. eine Schutzburg, die 1457 von den Stettinern zerstört wurde. 1230 wurde durch Herzog Barnim I. von Pommern eine Fährverbindung über die Swine eingerichtet. 1297 wird der Swinemünder Hafen mit Einrichtung einer herzoglichen Zoll- und Lotsenstation erwähnt. 1648 fiel Vorpommern mit Usedom und Wollin an Schweden und somit auch Swinemünde. Nach dem Nordischen Krieg 1720 fielen Stettin und Usedom-Wollin an Preußen. Unter Friedrich dem Großen wurde der Hafen unter dem Namen „Swinemünde“ für den Seehandel geöffnet. Daraufhin entwickelte sich die Stadt mit Handwerk und Handel. Die Stadt bietet Ausflugsziele wie die Engelsburg aus dem 19. Jh., im Stadtzentrum sind aus dem 18. und 19. Jahrhundert Bauten erhalten, wie z. B. das historische Rathaus, die Christuskirche, ihr gegenüber die Stadtapotheke, die von Theodor Fontanes Vater geführt wurde, sehenswert sind auch der Lutherleuchtturm und die Strandpromenade mit Kurpark.


Kreuzfahrt-Suche
Unsere Partner