Kreuzfahrten St. Malo

Zu Besuch in St. Malo

Ein Juwel an der Smaragdküste des Ärmelkanals: Kreuzfahrten St. Malo

St. Malo liegt im Nordwesten Frankreichs in der Bretagne an der Smaragdküste an der Mündung des Flusses Rance in den Ärmelkanal. In der malerischen Stadt leben rund 46.000 Einwohner. Ihr Hafen gehört zu den bedeutendsten an der bretonischen Küste. St. Malo, das auf manchen Kreuzfahrten rund um Westeuropa oder Nordsee-Kreuzfahrten angelaufen wird, ist berühmt für ihre historische Altstadt, die an drei Seiten vom Wasser umspült ist. Das gab ihr lange Zeit Schutz und machte sie nur schwer einnehmbar. Wer auf Kreuzfahrten St. Malo durchstreifen möchte, kann z. B. auf Kreuzfahrtschiffen von Azamara oder auf einem AIDA Clubschiff hier anlegen. Neben der wunderschönen Altstadt bieten Landgänge auf Schiffsreisen auch die Möglichkeit, die Umgebung mit ausgedehnten Sandstränden, Wassersportmöglichkeiten, ausgezeichneten Restaurants und interessanten kulturellen Highlights zu erkunden. Die Altstadt von St. Malo ist gut zu Fuß zu erkunden, aber es gibt auch einen historischen Zug („Le Petit Train de Saint-Malo“), der Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt bringt. Schon von Ihrem Kreuzfahrtschiff aus werden Ihnen die herrschaftlichen Häuser St. Malos auffallen.

Von Mönchen, Händlern und Korsaren: Geschichte St. Malos

Den Ursprung von St. Malo bildet eine gallorömische Siedlung. Der Stadtname bezieht sich auf den walisischen Mönch Machutus, der die Menschen der Gegend im 6. Jahrhundert missionierte. In den darauffolgenden Jahrhunderten wuchs die Stadt stetig an und dehnte sich auch auf das umliegende Festland aus. Im 12. Jahrhundert wurde eine Festung zum Schutz gegen die Normannen errichtet. Heute ist ein Rundgang auf den Mauern des Fort National ein Highlight; es umfasst Festungstürme, Zinnen und Ausgucke, alte Kanonen und Denkmäler. Fischfang und Handel waren die Grundlage für die Blütezeit der Stadt im 16. Jahrhundert. St. Malo war die Heimat der auf den Meeren vor allem von niederländischen und englischen Handelsschiffen gefürchteten Korsaren. Nach der Landung der Alliierten in der Normandie am sogenannten D-Day wurde das von Deutschen besetzte St. Malo durch Bombardierungen größtenteils zerstört. Im Gegensatz zu anderen zerstörten Städten wurde die Altstadt originalgetreu und sorgfältig wiederaufgebaut, sodass die Folgen des Zweiten Weltkrieges kaum mehr sichtbar sind. Überzeugen Sie sich selbst davon und buchen eine Hochseekreuzfahrt, die über St. Malo führt. Für Positionierungsfahrten, z. B. Kreuzfahrten ab Hamburg, sind immer wieder interessante Kreuzfahrt Schnäppchen verfügbar. Auch eine Minikreuzfahrt über St. Malo ist von Zeit zu Zeit möglich.

Landausflug: auf Kreuzfahrten St. Malo erkunden

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Kathedrale von St. Malo
  • Fort National
  • Stadtmauer

Faktencheck St. Malo

  • Altstadt: verwinkelte Gässchen mit Kopfsteinpflaster gesäumt von herrschaftlichen Häusern
  • Beste Aussicht: Fort National
  • Kultur: La Demeure de Corsaire, Fort National
  • Genuss: Crêpes, Fischspezialitäten, bretonisches Bier und Cidre
  • Shopping: La Madeleine Carrefour, viele kleinere Läden in der Altstadt
  • Parks, Gärten, Strände: Plage du Sillon, Le Grand Be, GR 34
  • Währung: Euro

Auf Kreuzfahrten nach St. Malo in die Geschichte der Stadt eintauchen

St. Malo zeigt sich im Sommer von seiner besten Seite und verbindet Strandurlaub und Städtetrip auf einzigartige Weise. So prägen enge und verwinkelte Gassen mit Kopfsteinpflaster die Altstadt, während sich die Strände vor der Stadt durch ihre Größe und Weitläufigkeit auszeichnen. Zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt gehört das schon erwähnte Fort National, das seit dem frühen 20. Jahrhundert als historisches Denkmal gilt. Die Festung ist der historische Kern der Stadt und nur bei Ebbe über eine schmale Landzunge mit dem Festland verbunden. Interessante Führungen bringen die geschichtlichen Hintergründe näher. Außerdem bietet sich hier zum Beispiel auf Kreuzfahrten 2019 ein beeindruckender Blick auf die Häuser von St. Malo und das Meer.

Bei einem Spaziergang durch die Straßen von St. Malo können Sie auf Ihrer Kreuzfahrt über die Bretagne die ansehnlichen Häuser mit Granitfassaden bestaunen. Das prominenteste Bauwerk ist die Kathedrale von St. Malo im Zentrum der Altstadt. 1972 konnte der Abschluss der mehr als zwanzig Jahre andauernde Restaurierungs- und Rekonstruktionsarbeiten gefeiert werden. Die Kathedrale wurde im 12. Jahrhundert im Stil der Romanik und Gotik erbaut und besitzt beeindruckende Buntglasfenster, welche die Stadtgeschichte zeigen. Im Süden der Innenstadt liegt La Demeure de Corsaire, ein Museum im Haus eines Korsaren aus dem 18. Jahrhundert. In dem Museum erfahren Sie mehr über die Korsaren, den Handel und die Blütezeit St. Malos. Sehenswert ist auch das Grand Aquarium, das vor allem auf Familien Kreuzfahrten gut ankommt. Ein Ausflug, der recht häufig in St. Malo angeboten wird, führt übrigens zu dem berühmten Mont-Saint-Michel, der sich etwa eine Autostunde von St. Malo entfernt spektakulär aus dem Meer erhebt. Früher war die kleine, heute pittoresk anmutende Gemeinde rund um das Kloster Mont-Saint-Michel nur bei Ebbe erreichbar. Ein 1877 erbauter Damm hatte zur Folge, dass die Bucht verlandete. Komplexe Bauarbeiten brachten vor nicht allzu langer Zeit das Meer zurück und heute führt eine Stelzenbrücke auf die Insel, die von Touristen aus aller Welt besucht wird.

Kreuzfahrten St. Malo: Schiffe, die hier unterwegs sind


Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top