Kreuzfahrten St. Francesc de Formentera

Zu Besuch auf St. Francesc

Weiße Bauten und palmengesäumte Straßen: Kreuzfahrten St. Francesc

Eine Mittelmeer-Kreuzfahrt bietet Ihnen die Möglichkeit, zahlreiche idyllische Inseln zu besuchen, die Sie sonst vielleicht nicht erkunden würden. Darunter auch die Insel Formentera, die zweitkleinste Insel der Balearen, die zu Spanien gehört. Auf der Insel leben rund 12.000 Einwohner, die meisten davon im Hauptort der Insel, welcher den Namen St. Francesc trägt. Der Ort ist das lebendige Zentrum der Mittelmeerinsel; hier finden Sie auf Kreuzfahrten nach St. Francesc typisch spanische Restaurants, einladende Cafés und interessante Sehenswürdigkeiten. Das Stadtbild zeichnet sich durch seine weißen Bauten und palmengesäumten Straßen aus, die bei der Ankunft im Hafen La Savina sofort typisch spanischen Urlaubsflair verbreiten. Der Hafen, in dem auch kleine Kreuzfahrtschiffe vor Anker gehen, befindet sich rund 3 Kilometer von St. Francesc entfernt und ist der perfekte Ausgangspunkt, um auf Kreuzfahrten Formentera zu erkunden.

Von Kulturanlagen aus der Bronzezeit bis zu Hippie-Urlaubern: Geschichte Formenteras

Die Geschichte der Besiedlung von Formentera reicht rund 6.000 Jahre bis in die Kupferzeit zurück. Die bedeutendsten archäologischen Funde stammen aus der Bronzezeit, so auch die große Kultanlage mit dem heutigen Namen Ca na Costa. Vor den Funden gingen Forscher noch davon aus, dass die Insel erst ab dem 4. Jahrhundert vor Christus besiedelt war. In der Zeit des Römischen Reiches erlangte die Insel größere Bedeutung aufgrund ihres fruchtbaren Bodens; so wurde sie von den Römern als „Weizeninsel“ bezeichnet. Mit dem Untergang des Römischen Reichs begann eine Periode des häufigen Herrschaftswechsels, zunächst waren es die Vandalen, später die Byzantiner und ab dem 10. Jahrhundert die Araber, welche über Formentera herrschten. Im ausgehenden Mittelalter wurde die Landwirtschaft immer unbedeutender und die Piratenüberfälle häufiger, sodass die Insel im 16. Jahrhundert vollständig entvölkert wurde. Erst rund 200 Jahre später kamen die ersten Bewohner von Ibiza aus wieder auf die Insel. Im 20. Jahrhundert war Formentera ein beliebtes Urlaubsziel der „Hippie-Kultur“; heute kommen Besucher aus aller Welt, um die traumhafte Insel zu sehen.

Landausflug: auf Kreuzfahrten St. Francesc auf Formentera entdecken

Top 3 Sehenswürdigkeiten:

  • Kunstmarkt (auch "Hippiemarkt" genannt)
  • Kirche St. Francesc Xavier
  • Cap de Barbaria

Faktencheck St. Francesc/Formentera:

  • Stadtbild: weiße Bauten, palmengesäumte Straßen, spanisches Urlaubsflair
  • Beste Aussicht: Cap de Barbaria
  • Kultur: Ethnologisches Museum, Kapelle de sa Tanca Vella, Ca na Costa
  • Genuss: Wein aus der Region
  • Shopping: Kunstmarkt, viele kleine Läden im Ortszentrum von St. Francesc
  • Strandpromenaden, Strände: Play de ses Illetes, Calo Des Mort
  • Währung: Euro

Historische Sehenswürdigkeiten, lokaler Wein und feine Sandstrände: Kreuzfahrten St. Francesc

Die Hauptattraktion von St. Francesc ist ein Kunstmarkt, der fast ganzjährig stattfindet und liebevoll als „Hippiemarkt“ bezeichnet wird. Hier kann man an den Ständen mit schönem Schmuck oder kunstvoller Kleidung vorbeischlendern und das authentische Flair des Hauptortes von Formentera genießen. Die Insel ist bekannt für ihren Wein, der hier großflächig angebaut wird und von dem Sie auf Kreuzfahrten nach Formentera kosten sollten. Nicht nur kulinarisch, sondern auch kulturell hat St. Francesc einiges zu bieten, zum Beispiel historisch interessante Kirchen. Die Kapelle aus dem 14. Jahrhundert trägt den Namen Capilla de sa Tanca Vella, weist eine lange Geschichte auf und steht unter Denkmalschutz. Die Hauptkirche der Stadt hat denselben Namen wie der Ort und stammt aus dem 18. Jahrhundert. Sie befindet sich im Zentrum von St. Francesc und wurde als Wehrkirche errichtet, da sie zum Schutz bei Piratenüberfällen diente. Auch die restliche Insel bietet Urlaubern auf Schiffsreisen wunderschöne Sehenswürdigkeiten und bezaubernde Natur, darunter zahlreiche feine Sandstrände mit klarem Meerwasser wie die Playa de ses Illetes im Norden der Insel. Beliebt bei Besuchern ist auch das Cap de Barbaria, welches an der felsigen Südküste Formenteras liegt. Inmitten der faszinierenden Landschaft ragt ein Leuchtturm hervor; unweit von ihm entfernt befindet sich ein Wachturm („torre“) aus dem 18. Jahrhundert.


Abbildung oben: © smallredgirl / fotolia.com

Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top