Kreuzfahrten Sitka

Sitka liegt in Alaska im westlichen Teil der Baranow-Insel. Der Name der Stadt wird abgeleitet einem Begriff der Ureinwohner Tlingit für „Leute außerhalb von Shee“ (Shee wurde Baranow-Island genannt). Diese Insel wurde benannt nach dem Russen Alexander Baranow, der im Auftrag der Russisch-Amerikanischen Gesellschaft, einer halbamtlichen kolonialen Handelsgesellschaft, kam. Nachdem es 1802 zu Auseinandersetzungen mit den Tlingit gekommen war, wurde die Siedlung 10 km weiter neu gegründet. Von der einst russisch geprägten Stadt erinnern noch heute die russisch-orthodoxe Kirche mit ihrer imposanten Sammlung von Gold- und Silberikonen sowie das restaurierte russische Bischofshaus. Aus der Zeit, als Sitka das Zentrum des russischen Pelzhandels war, stammen die St. Michaelskirche mit ihren Zwiebeltürmen, das Blockhaus und das Fort, das nach der Schlacht der Tlingit gegen die Russen 1804 errichtet wurde. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Sitka National Historic Park, der sich über den ganzen Ort ausdehnt und das Sheldon Jackson Museum mit Kunst und Gebrauchsgegenständen. Ein bewaldeter Wanderweg wird von Totempfählen der Tlingit Indianer markiert.

 

 


Kreuzfahrt-Suche
Unsere Partner