Kreuzfahrten Samos

Zu Besuch auf Samos

Einladende Orte mit verschlungenen Gässchen und hellen Fassaden: Kreuzfahrten Samos

Samos ist eine griechische Insel in der östlichen Ägäis, die auf so mancher exklusiven Mittelmeer- Kreuzfahrt auf klassischen Passierschiffen oder Clubschiffen angelaufen wird. Sie ist der ionischen Küste Kleinasiens vorgelagert und auf ihr leben rund 33 000 Einwohner. Der Hauptort und Verwaltungssitz der Insel ist die gleichnamige Stadt Samos, an dessen Hafen Sie anlegen. Der Ort bezaubert auf Kreuzfahrten zu den griechischen Inseln durch seine schönen Gebäude mit hellen Fassaden, seine Berge, die im Hintergrund aufragen, und seine schöne Lage am Meer. In der Stadt finden Sie viele Restaurants und Cafés, die zum Einkehren und Schlemmen einladen. Zum Beispiel bei romantischen Kreuzfahrten für Paare können Sie beim Schlendern durch die engen Gassen der Stadt in die Kultur der Insel eintauchen und vielleicht auch das ein oder andere Souvenir ergattern. Die Stadt selbst bietet zudem mehrere kulturelle Highlights wie das Archäologische Museum, welches zu den bedeutendsten Museen der Ägäischen Inseln zählt. Zu seinen Ausstellungsobjekten gehören unter anderem Artefakte aus archaischer Zeit, interessante Skulpturen aus der frühen Antike, ägyptische Sarkophage, ionische Säulen und viele andere spannende Objekte. Ein weiteres interessantes Museum in der Stadt ist das Byzantinische Museum, welches sich auf kirchliche Kunst der frühen Neuzeit spezialisiert hat. Wer auf Kreuzfahrten Samos besucht, sollte unbedingt auch die Umgebung der Stadt erkunden, die zahlreiche Sehenswürdigkeiten aus der Antike zu bieten hat.

Bedeutende Stadt für Handelsseefahrt: Geschichte Samos

Archäologische Funde weisen auf eine Besiedlung der Insel am Ende der Jungsteinzeit hin. Bereits aus dem 3. Jahrtausend v. Chr. stammt eine große Siedlung mit unterschiedlichen Architekturphasen, Befestigungsmauern und Bastionen, die aber durch ein Erdbeben und Brand unterging. In der Antike hatte sich Samos als bedeutendes Zentrum für die Handelsseefahrt entwickelt. Unter Polykrates wurde auf Samos im 6. Jahrhundert v. Chr. eine bedeutende Seeherrschaft gegründet, danach geriet die Insel wechselnd unter persische und dann wieder griechische Herrschaft. Während der Zeit der Ptolemäer gehörte Samos zeitweilig zu Ägypten und wurde im 1. Jahrhundert v. Chr. mit der römischen Provinz Asien vereinigt. Nach der Teilung des Römischen Reichs gehörte Samos zum Byzantinischen Reich und wurde später eine Kolonie Genuas. Im 15. Jahrhundert fiel Samos an das Osmanische Reich, was zunächst einen wirtschaftlichen Niedergang und einen Bevölkerungsrückgang mit sich führte. Erst langsam konnte sich Samos wieder erholen und erlangte durch seine günstige Lage und seinen Hafen wieder größere Bedeutung. Im 20. Jahrhundert wurde Samos im Zuge der Balkankriege wieder griechisch und ist es bis heute.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Samos entdecken

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Heraion
  • Ruinen Pythagorios
  • Tunnel des Eupalinos

Faktencheck Samos

  • Landschaftsbild: abwechslungsreiche Landschaft mit stattlichen Bergen, klarem Wasser und einladenden Orten
  • Beste Aussicht: Hafenpromenade in Pythagorio
  • Kultur: Archäologisches Museum, Byzantinisches Museum, Kloster Panagia Spiliani
  • Genuss: griechische Spezialitäten wie Moussaka, Muskatwein
  • Shopping: kleine authentische Läden, insbesondere im Hauptort
  • Parks, Strände, Hafenpromenaden: Hafenpromenade in Pythagorio, schöne Sandstrände auf der ganzen Insel
  • Währung: Euro

Kreuzfahrten Samos: antike Sehenswürdigkeiten zu bestaunen

Aus der Antike stammen auch die meisten Sehenswürdigkeiten, die die Insel heute noch zu bieten hat – so ist Samos auch ein beliebtes Ziel von Studienkreuzfahrten. Die bekannteste Sehenswürdigkeit, die man bei Schiffsreisen über Samos bestaunen kann, ist Pythagorio, die ursprüngliche Stadt der Insel mit antiken Stadtmauern und Hafenanlagen, die das Fundament der modernen Mole bilden. Außerdem befindet sich hier der Tunnel des Eupalinos, welcher der unterirdischen Wasserversorgung diente. Mit rund einem Kilometer Länge war der Tunnel vermutlich der längste seiner Zeit. Heute ist er eine beliebte Touristenattraktion, denn man kann an Führungen durch den Tunnel teilnehmen. In der antiken Stadt finden Sie zudem die Ruinen des hellenistischen Gymnasiums mit den dazugehörigen Resten des Stadions und römischen Thermen.

In der Nähe der Stadt befindet sich das der Göttin Hera geweihte Heiligtum Heraion, welches im 6. Jahrhundert vor Christus errichtet wurde. Die Fundamente des Heiligtums sind weitgehend erhalten, allerdings wurden fast alle Säulen zerstört. Das Heraion wurde zusammen mit den antiken Ruinen Pythagorios zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Die Stadt wurde nach dem bekannten Philosophen Pythagoras benannt, der auf der Insel Samos geboren wurde. Auch der moderne Teil Pythagorios bietet Besuchern auf Kreuzfahrten einige Highlights, darunter Museen, kleine Gässchen, Restaurants und eine schöne Hafenpromenade. Naturliebhaber werden auf Kreuzfahrten Samos abwechslungsreiche Landschaft mit majestätische Bergen und klarem Wasser lieben. So gibt es auf der ganzen Insel wunderschöne Sandstrände, die sowohl zum Entspannen als auch für Wassersportarten geeignet sind.


Top