Kreuzfahrten Salerno

Zu Besuch in Salerno

Kreuzfahrten Salerno: normannische Bauwerke und traumhafte Panoramen

Salerno liegt im Süden Italiens am Golf von Salerno zwischen der Amalfiküste und dem historischen Ort Paestum. Die Stadt am Tyrrhenischen Meer besitzt einen bedeutenden Hafen, der schon in der Antike militärischen und wirtschaftlichen Zwecken diente und heute auch von Kreuzfahrtschiffen angelaufen wird. Salerno lockt mit historischen Bauwerken teils aus normannischer Zeit, einer charmanten, typisch italienischen Altstadt, der malerischen Strandpromenade sowie traumhaften Panoramen der „Costiera Amalfitana“. Freuen Sie sich darauf, auf Kreuzfahrt Salerno zu besuchen – zum Beispiel mit einem Mein Schiff, Royal Caribbean oder mit Costa Kreuzfahrten.

Seit der Antike profitiert Salerno von seiner günstigen Lage als Handelsplatz

Das heutige Salerno verdankt seinen Namen dem römischen Militärlager Salernum, war aber bereits in der Neusteinzeit besiedelt. Archäologische Funde aus den Jahren 900 bis 600 v. Chr. beweisen sowohl griechische als auch etruskische Bewohner des späteren Stadtgebietes. Wenn Sie an diesem Thema interessiert sind und auf Kreuzfahrt Salernos antiker Geschichte nachspüren möchten, können Sie Ausgrabungsfunde aus der Umgebung Salernos im Archäologischen Museum besichtigen. Salernos Bedeutung als Handelsplatz war schon in der Antike groß - im Mittelalter erfuhr die Wirtschaft durch Handelsbeziehungen zu Sizilien und Nordafrika einen erneuten Aufschwung. Nach dem Sieg der Aragoner über das Haus Anjou kam Salerno im 15. Jahrhundert vorübergehend unter spanische Herrschaft. Im 17. Jahrhundert von Katastrophen wie der „Großen Pest“ und zwei schweren Erdbeben heimgesucht, erfolgte im 18. Jahrhundert der Wiederaufbau, zu dem viele heute noch sehenswerte Kirchen und Herrensitze gehörten. Noch heute ist Salernos Hafen als internationaler Umschlagplatz bedeutsam, doch auch Schiffsreisen machen Station in der Stadt am Golf von Salerno.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Salerno entdecken

Salernos Flair: authentische italienische Küstenstadt mit großem historischen Erbe

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Castello di Arechi
  • Dom
  • Strandpromenade „Lungomare“

Faktencheck Salerno

  • Altstadt: lebendige Gassen mit Cafés und typisch italienischem Flair
  • Beste Aussicht: Ausblick von der Strandpromenade und den Minerva-Gärten
  • Kultur: Diözesan-Museum, Archäologisches Museum, Theater, Pinakothek
  • Genuss & Shopping: Cafés und Geschäfte in der Altstadt
  • Parks, Gärten: Minerva-Gärten
  • Umgebung: Paestum, Cliento Nationalpark
  • Währung: Euro

Genießen Sie die herrlichen Ausblicke auf die Küste: Kreuzfahrten Salerno

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die Sie z. B. auf einer der Kreuzfahrten 2019 nach Salerno besichtigen können, zählen das Castello di Arechi aus dem 5. Jahrhundert, das sich auf 300 Metern hoch über der Stadt befindet, sowie der Dom von Salerno: die Kathedrale von San Matteo. Ihre Ursprünge stammen noch aus der Zeit der Normannenherrschaft, damit ist sie der älteste Sakralbau normannisch-arabischer Baukunst. In ihr befindet sich die Grabstätte von Papst Gregor VII., der die Kirche im Jahr 1084 weihte. Wer an Kirchen, Kunst und Geschichte interessiert ist, hat auf Kreuzfahrt über Salerno die Qual der Wahl. So stellt das Diözesan-Museum (Museo Diocesano) Artefakte religiöser Kunst aus. Auch die Kirchen San Giorgio, Santa Maria delle Grazie, San Pietro a Core und San Crocefisso sind äußerst sehenswert. Die Sammlung der Pinacoteca Provinciale im Palazzo Pinto umfasst viele Gemälde aus der Renaissance.

Doch auch das Leben zwischen den Palästen und Kirchen ist in Salerno eine Attraktion für Besucher aus Mittel- und Nordeuropa:  Die Altstadtgassen Salernos locken mit schönen Cafés, die dem historischen Stadtkern eine lebendige Atmosphäre verleihen. Verweilen Sie hier mit einem Cappuccino vor sich und beobachten das rege Treiben aus erster Reihe ganz entspannt. Auch auf der Strandpromenade „Lungomare“ lässt es sich herrlich flanieren. Hier eröffnen sich atemberaubende Ausblicke und Panoramen der malerischen „Costiera Amalfitana“. So manch einer, der sein Kreuzfahrtschiff zum Landgang verlässt, wird hier den ganzen Tag verweilen, denn nicht umsonst gilt die Amalfi-Küste als eine der schönsten Italiens! Ein Tipp für Gartenfreunde: Auch die Minerva-Gärten bieten einen traumhaften Blick über die Dächer der Stadt bis zum Hafen.

Je nach angebotenen Landausflügen ergibt sich vielleicht auf Kreuzfahrten auch die Gelegenheit, in der Nähe von Salerno die Ausgrabungsstätte von Paestum mit Tempeln und Bauwerken aus griechisch und römisch antiker Zeit - ein beliebtes Ziel für viele Urlauber.


Abbildung: © SalvatoreMonetti / pixabay.com

Top