Kreuzfahrten Roseau

Zu Besuch in Roseau

Zu Besuch in einer Stadt in herrlicher Lage: Kreuzfahrten Roseau

Roseau ist mit seinen etwa 15.000 Einwohnern die Hauptstadt der Insel Dominica im Karibischen Meer und liegt etwa 500 Kilometer nördlich von Venezuela. Roseau befindet sich im Südwesten Dominicas, das an einem Sonntag im Jahre 1493 von Kolumbus angelaufen wurde und von ihm den noch heute bekannten Namen erhielt. Das Stadtgebiet von Roseau ist geprägt vom französischen und britischen Kolonialstil. Zu den Sehenswürdigkeiten, die man auf Kreuzfahrten entdecken kann, zählt eine ehemalige Festung, aber auch Ausflüge stehen beim Ankern im Hafen von Roseau hoch im Kurs. So locken der zweitgrößte kochende See der Erde, der Boiling Lake, die Trafalgar-Wasserfälle oder der Nationalpark Morne Trois Pitons, der zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Die Landschaft der Insel ist mit dichtem Regenwald bewachsen und aufgrund ihres vulkanischen Ursprungs bergig und zerklüftet. Roseaus Umgebung punktet jedoch auch durch Strände und Palmen, wie man sie sich von einer Karibik-Kreuzfahrt erträumt; es gibt sowohl weiße als auch außergewöhnlich dunkle Sandstrände. Wer auf Kreuzfahrten Roseau einen Besuch abstatten möchte, kann dies unter anderem mit Mein Schiff, AIDA Clubschiff, MSC Kreuzfahrt und Royal Caribbean.

Wechselhafte Geschichte von Roseau

Das heutige Stadtgebiet von Roseau war bei der Ankunft der Spanier bis in das 17. Jahrhundert von den Kalinago, einem indigenen Volk der Kleinen Antillen, kontrolliert. Der französische Missionar Pater Raymond Breton lebte von 1641 an zehn Jahre auf Dominica; die Franzosen, die mit ihm reisten, siedelten sich an der Stelle des heutigen Roseaus an und benannten die Stadt nach dem Schilfrohr Roseaux, das an den Ufern der Flüsse wuchs. Roseau diente damals als französischer Außenposten, bis heute ist der französische Stil auf der Karibikinsel zu spüren. Nach langen Kämpfen ging die Verwaltung der Insel, die für ihre Öle, Limetten und Gewürze bekannt war, im 18. Jahrhundert von den Franzosen auf die Briten über. Seit dem 3. November 1978 ist die Insel Dominica unabhängig und Roseau ihre Hauptstadt.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Roseau entdecken

Roseaus Flair: Überschaubar große Hauptstadt in schönster natürlicher Umgebung

Sehenswürdigkeiten:

  • Morne Bruce
  • Gebiet rund um das ehemalige Fort Young
  • Botanischer Garten

Faktencheck:

  • Beste Aussicht: Aussichtsplattform am Berg Morne Bruce
  • Natur: Botanischer Garten, Ausflüge in die Umgebung
  • Kultur: Kakao- und Kaffeeplantagen, historische Kolonialbauten
  • Shopping: Craft Market
  • Genuss: Fisch und Meeresfrüchte, karibisches Bier und karibischer Rum
  • Währung: Ostkaribischer Dollar (XCD); US-Dollar wird auch angenommen

Kreuzfahrten Roseau: Stadtbummel oder Naturerlebnisse

Roseaus Stadtbild ist geprägt durch seine Gebäude im französischen und britischen Kolonialstil. Herausragende Sehenswürdigkeiten hat die Hafenstadt ihren Besuchern nicht zu bieten, aber einiges ist durchaus sehenswert für alle Urlauber, die den Tag nicht am Strand oder auf Ausflügen in die Umgebung verbringen möchten. Über einen kleinen Botanischen Garten am Stadtrand gelangt man zum Morne Bruce, wo die Aussichtsplattform einen prächtigen Ausblick über Roseau und zum Hafen, an dem die Kreuzfahrtschiffe liegen, bietet. Wo früher, wie überall auf den Inseln des Karibischen Meeres, mit Sklaven gehandelt wurde, befindet sich heute ein Kunsthandwerkmarkt, über den Besucher Roseaus gerne schlendern. Die Ende des 18. Jahrhunderts erbaute Befestigungsanlage Fort Young ist heute ein Hotel. In dessen Nähe befinden sich das ehemalige Haus des britischen Gouverneurs, wo heute Staatsempfänge abgehalten werden, und das moderne Parlamentsgebäude des Inselstaates.

Viele Urlauber, die auf Kreuzfahrten Roseau anlaufen, werden sich jedoch für einen Ausflug in die reizvolle Landschaft entscheiden, die von der Wildheit seiner zahlreichen Wasserfälle und Flüsse sowie von der Ursprünglichkeit seiner gebirgigen Dschungel geprägt ist. So sind die Trafalgar Falls und die Emerald Pool Wasserfälle ebenso sehenswert wie der Boiling Lake und die heißen Schwefelquellen der Sulphur Springs, deren Erdmineralien bunte Farbschattierungen hervorbringen. Ausflüge in den Morne Trois Pitons Nationalpark, der zum Weltnaturerbe der UNESCO zählt, sind vor allem für große Naturfreunde äußerst verlockend. Falls sich die Gelegenheit ergibt, mit einem Boot oder in einem Gummireifen den Indian River flussabwärts zu fahren, werden Aktivsportler sie sicher ergreifen. Reizvolle Strände sind der Castaways Beachs oder der Mero Beach; bestes Areal für Schnorchler ist das Champagne Reef. Wenn auch Sie schon bald Roseau besuchen möchten, schauen Sie sich am besten gleich unter unseren Kreuzfahrten 2019 um.

Kreuzfahrten Dominica: Häfen und Ziele im Überblick


Abbildung oben: © nike159 / pixabay

Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top