Kreuzfahrten Rarotonga

Zu Besuch in Rarotonga

An der blauen Lagune: Kreuzfahrten Rarotonga

Rarotonga ist die größte der Cookinseln im Süden des Pazifiks. Während die 32 Kilometer lange Küste mit malerischen Stränden besticht, wird das Innere der Insel von alten Vulkangipfeln und tropischer Vegetation beherrscht. Die höchste Erhebung auf Rarotonga ist der 652 Meter hohe Te Rua Manga. Die Insel ist von einer türkisfarbenen Lagune umgeben, die sich rund hundert Meter bis zum Riff erstreckt und dann steil ins tiefe Wasser abfällt. Sie ist am breitesten und tiefsten im Südosten von Rarotonga. Daher erfreut sich dieser Teil der Insel besonders großer Beliebtheit unter Urlaubern, die zum Schwimmen, Schnorcheln und Bootfahren hierher kommen.

Wer auf einer Kreuzfahrt Rarotonga besuchen möchte, kann dies mit AIDA Clubschiff oder MSC Kreuzfahrt, die auf dort auf Weltreisen einen Halt einlegen.

Rarotongas Geschichte: erste Handelskontakte und die Entdeckung durch die Europäer

Die frühesten Zeugnisse einer Besiedlung der südlichen Cookinseln stammen aus der Zeit um 1.000 n. Chr. Als erster Europäer sichtete Fletcher Christian die Inseln im Jahr 1789 auf seinem Seeweg nach Tahiti an Bord der HMS Bounty. Der englische Kapitän Theodore Walker passierte die Inseln, darunter auch Rarotonga, 1813 auf seinem Schiff Endeavour. Ein Jahr später betraten mit den Besatzungsmitgliedern der Schoner Cumberland die ersten Europäer die Cookinseln. Von 1858 bis 1888 war Rarotonga ein unabhängiges Königreich, das schließlich Protektorat von Großbritannien wurde.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Rarotonga erkunden

Highlights

  • Queen Makeas Palace
  • das Naturgebiet Takitumu
  • Te Rua Manga

Faktencheck

  • Kultur: Museum in Avarua
  • Natur: der Te Rua Manga, Strände, Lagune
  • Garten: Maire Nui Botanical Gardens
  • Shopping: in Avarua
  • Souvenirs: Produkte aus Tapa (Rindenbast), schwarze Perlen
  • Beste Aussicht: vom Te Rua Manga
  • Spezialitäten: Matu rori (Seegurke), Ika mata (Fischsalat)
  • Währung: Cookinsel-Dollar

Kreuzfahrten Rarotonga: historische Bauwerke und eine faszinierende Natur

Im Norden der Insel liegt die Landeshauptstadt Avarua. Zu deren Sehenswürdigkeiten, die man z. B. auf Kreuzfahrten 2022 besichtigen kann, gehört die ehemalige Residenz der Königin. Die Gebäude des Queen Makeas Palace wurden Anfang der 1990er Jahre einer umfassenden Renovierung unterzogen. Umgeben ist der Palast von einem tropischen Garten mit üppiger Vegetation. Insbesondere die leuchtend roten Flammenbäume stechen hier heraus.

Gegenüber dem Palast befindet sich eine im Jahr 1835 von den ersten Missionaren erbaute protestantische Kirche, die über einen pittoresken Friedhof verfügt. Hier liegt Robert Dean Frisbie begraben. Der für seine Reiseliteratur berühmte amerikanische Schriftsteller starb 1948 in Avatiu auf Rarotonga. Darüber hinaus verfügt Avarua über ein kleines Museum, in dem sich eine beachtliche Sammlung von Maori-Kunst und zwei originale Auslegerkanus bestaunen lassen.

Das Naturgebiet Takitumu hat sich insbesondere dem Schutz der gefährdeten und sehr seltenen Kakerori-Vögel verschrieben. Diese leben in einer natürlichen Umgebung mit Eisvögeln, Rarotonga-Orchideen, polynesischen Kastanien, wilden Guaven sowie weiteren Pflanzen aus der Region. Takitumu kann auf geführten Wanderungen erkundet werden.

Kreuzfahrten Rarotonga: Schiffe, die hier unterwegs sind


Top