Kreuzfahrten Ponta Delgada

Zu Besuch in Ponta Delgada

Auf einer Insel zwischen den Kontinenten: Kreuzfahrten Ponta Delgada

Die Hafenstadt Ponta Delgada erstreckt sich mit ihren ca. 18.000 Einwohnern auf der Insel São Miguel im nördlichen Atlantik. Die Insel zählt zu den Azoren, die politisch zu Portugal gehören. Die azoreanische Hauptstadt Ponta Delgada ist reich an barocken Bauwerken – darunter auch viele historische Kirchen. São Miguel ist vulkanischen Ursprungs, daher hat die Region rund um Ponta Delgada seinen Besuchern als Ausflugsziel unter anderem interessante Lavahöhlen zu bieten. Aufgrund des humiden Klimas gedeihen auf den Azoren urwaldartige Wälder; auf Vulkanerde wachsen Gagel, Lorbeer, Myrte und Wacholder und rund um die Bergseen Baumheiden. Das Klima ist in Ponta Delgada ganzjährig mild; der Sommer ist ideal für Kreuzfahrten über Ponta Delgada. Wer auf Kreuzfahrten Ponta Delgada einen Besuch abstatten möchte, kann dies zum Beispiel mit Mein Schiff, AIDA Clubschiff oder MSC Kreuzfahrt. Wenn Sie Ihre Schiffsreise zu den Azoren längerfristig planen möchten, lohnt es sich, Frühbucher Kreuzfahrten anzuschauen, z. B. Kreuzfahrten 2020.

Geschichte Ponta Delgada – ehemals kleine Fischersiedlung

Ponta Delgada wurde im Jahr 1499 von Portugiesen gegründet. In der damals noch kleinen Siedlung auf dem Gebiet des heutigen Ortsteils Calheta lebten hauptsächlich Fischer mit ihren Familien. Ponta Delgada wuchs rasch und wurde im Jahr 1546 zur Stadt erklärt. Den größten wirtschaftlichen Aufschwung erlebte die Stadt Ende des 18. Jahrhunderts durch die Anlage von Orangenplantagen und den Handel mit den begehrten Zitrusfrüchten. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhundert ließen sich wohlhabende Familien und Kaufleute in Ponta Delgada nieder – viele stammten aus England. Gebäude und Parkanlagen im britischen Stil zeugen bis heute von jenen Zeiten. Seit 1975 hat die Regionalregierung der Azoren ihren Sitz in Ponta Delgada.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Ponta Delgada erkunden

Flair Ponta Delgadas: reizvolle Stadt mit viel Barockarchitektur in bester Naturlage

Top 3 Sehenswürdigkeiten:

  • Forte de São Brás
  • Portas da Cidade
  • Igreja de São José

Faktencheck Ponta Delgada:

  • Beste Aussicht: Turm des Rathauses
  • Altstadt: Gebäude mit Arkadengängen
  • Natur:  Stadtpark „Jardim Antonio Borges“
  • Kultur: Museu Carlos Machado
  • Genuss: Die azoreanische Ananas
  • Währung: Euro

Kreuzfahrten Ponta Delgada: Arkaden, Erker und reizvolle Gärten

Das Wahrzeichen der Stadt Ponta Delgada ist das 1783 am Hafen errichtete Portas da Cidade mit drei Bögen, das damals den Eingang zur Stadt markierte. Die Innenstadt besteht aus dem zentralen Teil Sao Sebastião, in dem die gleichnamige Kirche steht, dem Bezirk São José im Südwesten und São Pedro im Osten des Zentrums. Der Hauptplatz von Ponta Delgada ist der Largo de Goncalo Velho Cabral; hier befinden sich Gebäude mit Arkadengängen, die früher zum Ein- und Ausladen von Handelsgütern genutzt wurden. Von hier kommt man schnell zu einer hübschen Promenade, die von vielen Cafès gesäumt ist und zum Yachthafen führt.

Zu den Sehenswürdigkeiten Ponta Delgadas zählt das aus dem 18. Jahrhundert stammende Rathaus Cámara Minicipal im barocken Baustil. Das Erdgeschoss ist nicht nur mit Antikmöbeln ausgestattet, sondern beherbergt auch wechselnde Kunstausstellungen heimischer Künstler. Der Aufstieg auf den Turm des Rathauses wird mit einem wunderschönen Blick über die Stadt belohnt. Im Turm hängt zudem die älteste Glocke der Azoren aus dem 16. Jahrhundert. Eine der sehenswerten Kirchen ist die Igreja de São José, die Teile aus dem 16. Jahrhundert und aus dem frühen 18. Jahrhundert aufweist. Die dazugehörende Kapelle Nossa Senhora da Dores ist in barocker Baukunst errichtet.

Im Westen des Hafenendes steht das Forte de São Brás; das viereckige Bauwerk wurde im 16. Jahrhundert errichtet, um die Bevölkerung vor Piratenangriffen zu schützen. Geschichts- und Kulturliebhaber können z. B. auf Kreuzfahrten 2019 mit Bordguthaben das Museum Museu Carlos Machado aufsuchen, das wertvolle Ausstellungstücke aus dem ursprünglichen azoreanischen Leben beherbergt. Ein Kontrast zu den Kultureindrücken bietet der Stadtpark „Jardim Antonio Borges“, der ursprünglich als Privatgarten mit Bäumen und Pflanzen aus aller Welt angelegt wurde und heute darüber hinaus durch eine phantasiereiche Gestaltung mit Brücken und Aussichtsplattformen aus Lavagestein punktet.

Noch ein weiteres Naturspektakel erwartet die Besucher Ponta Delgadas: die Lavahöhlen Gruta do Carvao im Nordwesten, zu denen häufig Ausflüge führen. Hier lernt man einiges über Vulkane und Lavatunnel.


Top