Kreuzfahrten Philipsburg

Angebote für Philipsburg

Paradiesische Hafenstadt auf Sint Maarten: Kreuzfahrten Philipsburg

Auf der niederländischen, südlichen Seite der Karibikinsel St. Martin liegt Philipsburg als Hauptstadt von Sint Maarten. Wer auf Kreuzfahrten Philipsburg besucht, kann sich auf paradiesische weiße Sandstrände, kristallklares Meerwasser und Palmen freuen. Philipsburg hat ein tropisches warmes Klima, ist aber im Vergleich zu anderen karibischen Inseln etwas trockener. Urlauber auf Schiffsreisen können in Philipsburg historische Forts besichtigen, Museen über die ursprünglichen Einwohner der Insel besuchen und spannende Close-up-Landungen der Flugzeuge bestaunen oder an Wandertouren teilnehmen. Doch natürlich spricht überhaupt nichts dagegen, in Philipsburg einen Strandtag einzulegen und bei erfrischenden Drinks das typische Flair einer Karibik-Kreuzfahrt zu genießen. Wer auf Kreuzfahrten Philipsburg ansteuern möchte, kann dies unter anderem auf Kreuzfahrtschiffen von AIDA Clubschiff, Mein Schiff, MSC Kreuzfahrt oder Royal Caribbean. Schiffsreisen zu den Niederländischen Antillen sind so beliebt, dass die Chancen gut stehen, unter unseren Kreuzfahrten 2019 verlockende Kreuzfahrt-Angebote zu finden. Spontanurlauber sollten sich auch die aktuelle Liste der günstigsten Reisen mit den sogenannten Stornokabinen anschauen.

Geschichte Philipsburgs als wichtiger strategischer Handelsstützpunkt

Philipsburg wurde im Jahre 1763 vom schottischen Kapitän der niederländischen Marine John Philips gegründet. Die günstig gelegene Hafenstadt entwickelte sich bald zu einem wichtigen Handels- und Warenumschlagsplatz. Zwei Forts erinnern bis heute an die wichtige strategische Vergangenheit der Hafenstadt: Fort Amsterdam und Fort Willem. Die Insel, auf der Philipsburg liegt, teilten zwei Kolonialmächte unter sich auf. Zum Französischen Überseegebiet zählt die nördliche Hälfte Saint Martin, die Niederlande erhielten den Süden. Sint Maarten ist seit Oktober 2010 ein „konstituierendes Land“ des Königreiches der Niederlande.

Vor der Kolonialgeschichte lebten auf der Insel die Arawak, ein indigenes Volk, das Ackerbau betrieb. Ein Museum in Philipsburg informiert ausführlich über die Kultur der Ureinwohner.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Philipsburg entdecken

Flair Philipsburgs: kleine Hafenstadt mit niederländischen Wurzeln in einer vielfältigen Landschaft

Top 3 Sehenswürdigkeiten:

  • Fort Willem I
  • Fort Amsterdam
  • Zoo

Faktencheck Philipsburg

  • Beste Aussicht: Fort Willem I
  • Stadtbild: kleine helle Häuser
  • Kultur: Sint Maarten Museum
  • Natur: Seaside Nature Park
  • Interessante Spezialität: Johnny-Kuchen (beliebte, dem Maisbrot ähnliche Beilage)
  • Währung: Antillen-Gulden

Forts und fantastische Aussichten an der Great Bay: Kreuzfahrten Philipsburg

Nahe des Hafens lässt es sich auf der Promenade entlang der Great Bay von Philipsburg nicht nur herrlich flanieren, sondern auch gut einkehren. Die Straße wird von einladenden Strandbars gesäumt, die das typisch karibische Erholungsgefühl bieten und in denen ausgezeichnete Cocktails gemixt werden. Das Fort Willem I befindet sich ganz in der Nähe. Es wurde 1801 von Briten erbaut, kurze Zeit danach von den Niederländern erobert und nach dem niederländischen König benannt. Urlauber, die auf ihrer Kreuzfahrt das Fort besuchen, erhalten von hier aus einen herrlichen Blick über die Bucht von Philipsburg. Ein zweites Fort beziehungsweise dessen Reste sind auf einer nahegelegenen Halbinsel am westlichen Ende von Philipsburg zu besichtigen. Es handelt sich um das Fort Amsterdam, das 1631 von den Niederländern erbaut wurde, aber für lange Zeit in spanischem Besitz war. Die hauptsächlichen „Bewohner“ des Forts sind heute eine Kolonie Brauner Pelikane. Eine andere außergewöhnliche Aussicht wird vor allem Hobbyfotografen anziehen: In Philipsburg lassen sich aufsehenerregende Close-up-Landungen von Flugzeugen beobachten. Diese fliegen hier so tief über den Strand zur Landebahn, dass sie nicht nur einen kräftigeren Wellengang erzeugen, sondern auch spektakuläre Fotomotive bieten.

Eine weitere Attraktion von Philipsburg, vor allem für Familien Kreuzfahrten, ist der St. Maarten Zoo, in dem sich unter anderem Papageien und Affen tummeln und zu dem auch ein großer Spielplatz gehört. Wer sich hingegen historisch informieren möchte, kann im Sint Maarten Museum anhand der eindrucksvollen Exponate erfahren, wie die Arawak, die Ureinwohner der Insel, lebten.

Die außergewöhnlich schöne Landschaft der Karibikinsel kann man im Seaside Nature Park auf Wanderwegen entlang der Küste und durch Wälder bestaunen. Dank des im Vergleich zu anderen karibischen Inseln trockenen Klimas gibt es hier eine auffällig vielfältige Vegetation, darunter z. B. Kakteen, Hibiskusbäume und Flammenbäume. Der Seaside Nature Park lässt sich auch zu Pferd oder mit dem Kajak erkunden. Wenn Sie auf Kreuzfahrt Philipsburg besuchen möchten, finden Sie bestimmt unter unseren Kreuzfahrten mit Bordguthaben eine Reise, die Sie reizt.


Top