Kreuzfahrten Papeete/ Tahiti

Papeete ist der Hauptort der süd-pazifischen Insel Tahiti, deren beiden Teile von zwei erloschenen Vulkanen gebildet wurden. Daher ist der Strand hier nicht von Natur aus weiß, sondern schwarz durch den Basaltanteil. Die weißen Strände wurden künstlich angelegt. Besiedelt wurde die Insel ab ca. 200 v. Chr. von Tonga und Samoa aus, in Europa bekannt wurde Tahiti durch James Cook. Papeete wurde 1830 zur Hauptstadt erhoben. Die Gedenksteine für James Cook und die Missionare stehen in der etwa 10 km von Pepeete entfernten Matavai-Bucht. Für Taucher und Schnorchler bietet sie ein attraktives Revier mit Korallenfischen, Mollusken, Kraken und Krebstieren im Korallenriff. Nachdem der französische Maler Paul Gaugin Tahiti bereits hatte, kehrte er nie wieder ganz nach Frankreich zurück. Seine Bilder haben das Image Tahitis bis heute stark geprägt.


Top