Kreuzfahrten ab Nizza

Zu Besuch in Nizza

Kreuzfahrten Nizza: Mittelmeerflair an der Côte d’Azur

Die Hafenstadt Nizza liegt im Südosten Frankreichs an der Côte d’Azur etwa 10 Kilometer von Monaco und 30 Kilometer von der Grenze zu Italien entfernt. Die Stadt liegt in bester Lage, um sie auf Mittelmeer-Kreuzfahrt zu besuchen, hat rund 300.000 Einwohner und bietet nicht nur mit ihren tollen Stränden mediterrane Atmosphäre, sondern auch mit kulinarischen Höhepunkten aus fangfrischem Fisch und Meeresfrüchten. Kultur, Museen, prächtige Bauwerke und verlockende Einkaufsstraßen machen es einfach, den Tag an Land abwechslungsreich zu gestalten. Wer auf Kreuzfahrten Nizza besucht, wird vom Charme der südfranzösischen Großstadt begeistert sein! Unter anderem legen hier gehobene Clubschiffe von Celebrity Cruises und Azamara auf Luxuskreuzfahrten an.

Nizzas Geschichte: prähistorische Siedlungen und frühe Stadtgründung

Die Siedlungsgeschichte der Region geht 400.000 Jahre zurück – so wurden Spuren des „Homo erectus“ gefunden. Im 4. Jahrhundert v. Chr. wurde Nizza unter dem Namen Nicaea von den Ligurern gegründet. Der Name der Stadt leitet sich von der Siegesgöttin Nike ab. Ab 154 v. Chr. lebten hier Römer, ab dem 5. Jahrhundert Goten, dann Franken, später wurde die Stadt von Sarazenen geplündert und schließlich gehörte man zur Grafschaft der Provence. Aus dem 12. Jahrhundert stammen erste Erwähnungen einer Stadtverfassung und eines Stadtrates. Wegen ihrer strategisch günstigen Lage war Nizza immer wieder umkämpft, so zum Beispiel im Spanischen und im Österreichischen Erbfolgekrieg. Erst seit dem 1860 geschlossenen Vertrag von Turin zählt Nizza ununterbrochen zu Frankreich. Heute ist Nizza ein beliebtes Touristenziel mit mildem Klima und zahlreichen Sehenswürdigkeiten, darunter viele barocke Bauten. Auch reizvolle Kreuzfahrten legen gerne einen Halt im Hafen der besuchenswerten Stadt ein.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Nizza entdecken

Nizzas Flair: mondäne Hafenstadt mit Mittelmeerflair und viel Kultur

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Promenade des Anglais
  • Schlosshügel
  • Kathedrale Sainte-Réparate

Faktencheck Nizza

  • Altstadt: enge, verwinkelte Gassen und barocke Kirchen
  • Beste Aussicht: Blick vom Schlosshügel
  • Kultur: Musée de Paléontologie Humaine de Terra Amata, Musée Archéologique de Cimiez, Musée de la Résistance Azuréenne, Musée d'Histoire Naturelle de Nice
  • Genuss: fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte
  • Shopping: Boutiquen in der Altstadt
  • Parks, Gärten: Promenade du Paillon, Parc de Phoenix
  • Währung: Euro

Von der Altstadt auf die berühmte Strandpromenade: Kreuzfahrten Nizza

Die Altstadt Nizzas besticht mit schmalen, verwinkelten Gässchen und einer lebendigen Atmosphäre mit vielen Bars, Geschäften und Restaurants, in denen man die südfranzösische Küche, z. B. auf Kreuzfahrten 2019, mit frischem Fisch, Hummer und Meeresfrüchten kennenlernen kann. Flanieren Sie vorbei an pastellfarbenen Fassaden und barocken Kirchen wie der Kathedrale Sainte-Réparate aus dem 17. Jahrhundert mit ihrer hübschen Kuppel. Sie befindet sich neben einem freistehenden Glockenturm auf einem der schönsten Altstadtplätze von Nizza, dem Place Rosetti mit einem als Fotomotiv beliebten Springbrunnen, zahlreichen Straßencafés und einer stadtbekannten Eisdiele.

Oberhalb der Altstadt liegt der Schlosshügel (Colline du Château) mit den Ruinen einer im Jahr 1706 geschleiften Zitadelle, dem historischen Friedhof Cimetière Israélite und einem atemberaubenden Blick auf die Dächer der Stadt, den Hafen und das Meer. Weitere sehenswerte Bauten in Nizza sind die russisch-orthodoxe Kathedrale St. Nicolas mit schönen Fresken und Holzschnitzereien, die imposante Basilika Notre Dame de Nice mit ihren leuchtenden Glasfenstern sowie die prächtige Oper. Nizza verfügt auch über eine Vielzahl von Museen, z. B. das Musée de Paléontologie Humaine de Terra Amata mit den ältesten bisher bekannten Behausungen Westeuropas und bis zu 400.000 Jahre alten Funden. Sie wurden 1965 bei Ausschachtungsarbeiten über dem alten Hafen entdeckt. Das im Jahr 1846 eröffnete Musée d'Histoire Naturelle de Nice ist das älteste Museum der Stadt.

Auf Nizzas Flaniermeile die Atmosphäre genießen

Wer auf Kreuzfahrt Nizzas Flair an frischer Luft einatmen möchte, lenkt seine Schritte ganz sicher in Richtung der Promenade des Anglais. Sie ist die Flaniermeile von Nizza schlechthin: eine kilometerlange, von Palmen gesäumte Strandpromenade entlang der „Engelsbucht“ Baie des Anges mit edlen Restaurants und imposanten Hotelpalästen wie dem denkmalgeschützten Hôtel Negresco. Aber auch Straßenkünstler und Freizeitsportler nutzen die Promenade des Anglais. Wer auf Landgang in Nizza ganz ruhig und entspannt spazierengehen möchte, kann dies auf der Promenade du Paillon, einem 1,2 Kilometer langen Stadtpark mit Grünflächen, vielen Sitzgelegenheiten und schönen Wasserspielen. Gartenfreunde werden vor der Rückkehr auf ihr Kreuzfahrtschiff zur Fortsetzung Ihrer Schiffsreise ganz sicher dem Parc de Phoenix, einem der größten botanischen Gärten Europas, einen Besuch abstatten wollen.


Abbildung: © bogitw / pixabay.com

Top