Kreuzfahrten Nha Trang

Zu Besuch in Nha Trang

Vielseitige Großstadt an der Südküste: Kreuzfahrten Nha Trang

Nha Trang ist eine Küstenstadt an der Südküste Vietnams, deren Einwohnerzahl in jüngster Zeit auf über 500.000 angestiegen ist. Nicht zuletzt dank der hiesigen Strände und Korallenriffe hat sich die asiatische Metropole zu einem beliebten Reiseziel entwickelt. Sowohl einheimische als auch internationale Urlauber zieht es in die Bucht von Nha Trang, die zu den schönsten der Welt gezählt wird. So ist es kein Wunder, dass auch zahlreiche Reedereien wie unter anderem AIDA Clubschiff, Royal Caribbean, Mein Schiff, Cunard oder Norwegian Cruise Line auf Südostasien-Kreuzfahrten in Nha Trang vor Anker gehen.

Im Norden der Stadt befindet sich noch heute ein Fischereihafen, der eine kleine Fischfangflotte beheimatet. Während der Nächte schwärmen die Fischer aus und kehren erst in den Morgenstunden zurück. In Nha Trang herrscht ein tropisches Savannenklima mit einer langen Trockenzeit von Januar bis August sowie einer kürzeren Regenzeit von September bis Dezember. Im Jahresmittel beträgt die Temperatur 27°C, wobei der Januar üblicherweise die niedrigsten Werte verzeichnet. Entdecken auch Sie die Strände von Nha Trang – z. B. auf einer der verlockenden Kreuzfahrten 2020 dorthin. Wer kurzfristig abreisen möchte, sollte einen Blick auf die Stornokabinen werfen.

Nha Trangs Geschichte: ländliche Gemeinde und Hauptstadt

Bis ins 19. Jahrhundert zeichnete sich die Region rund um Nha Trang durch eine unberührte Natur mit reicher Tierwelt aus. Dies sollte sich ab den 1920er Jahren ändern, als Nha Trang zum urbanen Zentrum aufstieg und während des Ersten Indochinakrieges zur Hauptstadt der Provinz Khánh Hòa ernannt wurde. 1958 hob der Präsident der Republik Vietnam durch Dekret den Stadtstatus von Nha Trang auf und teilte es in zwei ländliche Gemeinden auf. Erst im Juli 1989 wurde Nha Trang schließlich wieder zur Hauptstadt der Provinz Khánh Hòa erklärt.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Nha Trang entdecken

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Lon-Son-Pagode
  • Tempel Po Nagar
  • Hon Chong

Faktencheck Nha Trang

  • Einkaufen: Straßenmärkte
  • Spezialitäten: Fischgerichte
  • Museum: Yersin Museum
  • Natur: Wasserfälle und Sandstrände
  • Währung: Vietnamesischer Dong

Kreuzfahrten Nha Trang: interessante Kulturgüter und malerische Strände

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Nha Trang, die man auf Kreuzfahrten besichtigen kann, zählt die Long-Son-Pagode auf dem Drachenberg. Bei dieser handelt es sich um einen buddhistischen Tempel mit Drachenmosaiken aus Glas und Keramik. Die 14 Meter hohe Buddha-Statue der Pagode ragt schon von weitem über den Eingang der Anlage empor. Ihr Standort wird gerne als Aussichtsplattform genutzt, da sich von hier ein herrlicher Ausblick auf die Umgebung bietet. Auch der hinduistische Tempel Po Nagar ist einen Besuch wert. Die Anlage ist einer Schutzgöttin gewidmet. In den hohen Türmen sind Schreine untergebracht. Nicht weit entfernt erstreckt sich die spektakuläre Felsformation Hon Chong ins Meer, die einen herrlichen Panoramablick bietet.

Als schönste Flaniermeile der Stadt, durch die man auf Kreuzfahrten über Nha Trang streifen kann, gilt die Tran Phu Straße. Insbesondere deren östliches Ende besticht mit einem weißen Sandstrand, der von zahlreichen Palmen gesäumt wird. Darüber hinaus findet sich hier eine Auswahl an Cafés und Restaurants, die vor allem Fischgerichte anbieten.

Das bekannteste Museum in Nha Trang ist dem französisch-schweizerischen Bakteriologen Alexandre Yersin gewidmet, der Ende des 19. Jahrhundert den Pesterreger identifizieren konnte. Im Yersin Museum, das im ehemaligen Wohnhaus des bedeutenden Wissenschaftlers untergebracht ist, ist eine große Sammlung von Forschungsgeräten sowie Briefen des Wissenschaftlers ausgestellt.

Wer Wasserfälle liebt, sollte sich auf der Schiffsreise einen Ausflug zu den Ba-Ho-Wasserfällen nicht entgehen lassen, wenn er sich ergibt. Sie befinden sich etwa 20 Kilometer von Nha Trang entfernt.

 

 


Top