Kreuzfahrten New Orleans

Entdecken Sie (Jazz-)geschichte bei einer Kreuzfahrt ab New Orleans! New Orleans liegt an der Ostküste der Vereinigten Staaten, am Mississipi. Im Jahr 1718 wurde die Stadt unter dem Namen La Nouvelle-Orléans zu Ehren von Philipp II., Herzog von Orléans, durch Jean-Baptiste Le Moyne de Bienville gegründet. 1762 fiel sie aber an Spanien. 1795 gewährte Spanien den USA das „Recht auf Niederlassung“ und erteilte ihnen die Erlaubnis, den Hafen der Stadt zu nutzen. 1800 ging die Kolonie im Rahmen des Abkommens von San Ildefonso wieder an Frankreich zurück, bis 1803 Napoleon das gesamte Gebiet westlich des Mississippis für 15 Millionen Dollar an die Vereinigten Staaten verkaufte. Dem Hafen verdankte die Stadt den wirtschaftlichen Aufstieg und ihr Bevölkerungsgemisch aus Frankreich, Amerika und der kreolischen Karibik. So erklärt sich z. B. die Voodoo-Kultur in dieser Region, die mit dem Sklavenhandel aus Afrika nach Amerika gekommen war.

Die Stadt bekannt für ihre historische Altstadt French Quarter, mit Architektur aus der spanischen und französischen Kolonialzeit und ihre lokale kreolische Küche. New Orleans gilt auch als „Wiege des Jazz“. Zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie auf einer Kreuzfahrt ab New Orleans nicht verpassen sollten, gehören das New Orleans Museum of Art im City Park. Eine Besonderheit sind die „Cities of the Dead“ genannten Mausoleen, die aufgrund Überschwemmungen und Seuchengefahr seit 1830 anstelle traditioneller Friedhöfe üblich sind und besichtigt werden können.

Von New Orleans aus starten viele Kreuzfahrten in Richtung Karibik.


Top