Kreuzfahrten Nassau

Hauptstadt der Bahamas

Nassau, die Hauptstadt der Bahamas, liegt im Nordatlantik auf der Insel New Providence. Die Stadt wurde 1656 von britischen Siedlern zunächst unter dem Namen Charlestown, nach König Karl II. benannt, gegründet und im Laufe ihrer Geschichte mehrmals von Piraten eingenommen. Nach Zerstörung der Stadt 1684 durch eine spanisch-französische Flotte wurde sie 1687 wieder aufgebaut und 1689 in Nassau umbenannt, zu Ehren des niederländischen-britischen Königs Wilhelm III. aus dem Hause Oranien-Nassau. Bis in die 1950er Jahre war Nassau als Umschlagsplatz für Schmuggelware bekannt. Heute gelten die Bahamas als Urlaubsparadies. Sehenswert sind die Gebäude aus der Kolonialzeit wie das Parlamentsgebäude, das Gerichtsgebäude und das Regierungsgebäude, das Piratenmuseum von Nassau, das Bahamas Historical Society Museum und drei Festungen. Das 1789 fertig gestellte Fort Charlotte bietet einen einzigartigen Ausblick über den Hafen der Stadt.


Top