Kreuzfahrten Moorea

Moorea liegt in Sichtweite zu Tahiti im Süd-Pazifik (Französisch-Polynesien), sie zählt geographisch zu den Gesellschaftsinseln. die politisch zu Französisch-Polynesien gehört. Einer Legende zufolge ist Moorea die Rückenflosse eines großen Fisches. Die Kulisse der Insel hat nämlich etwa die Form eines auf der Spitze stehenden Dreiecks, in dessen nördliche Seite die beiden Buchten Baie de Cook (Cook’s Bay) und Baie d’Opunohu tief einschneiden. Dem Atoll sind die beiden unbewohnten Inseln Tiahura und Fareone vorgelagert. Samuel Wallis war der erste Besucher der Insel im Jahre 1767. Die bekannteste Sehenswürdigkeit Mooreas ist die die malerische Küstenlinie Baye de Cook. Die benachbarte Opunohu- Bucht diente als Kulisse des Filmes „Die Bounty“. Die beiden Buchten werden mit einer sehr steilen und kurvenreichen Panoramastraße. Entlang des Tales liegen zahlreiche Überreste von Marae (Kultplattformen), die von der Straße aus ausgeschildert und zu besichtigen sind. Entlang der Straße befindet sich auch der Aussichtspunkt Belvedere, von dem man einen überwältigenden Blick auf die Baye de Cook, den Mont Rotui und die Baye d’Opunohu gewinnen kann. An der Westküste liegt Tiki Village, ein rekonstruiertes traditionelles Dorf, in dem Tanzvorführungen und polynesische Handwerkskunst vorgeführt werden. Die artenreiche Meeresfauna der Lagune und des Korallenriffes bietet spannende Tauchmöglichkeiten. Außerdem werden Wal- und Delfinbeobachtungen angeboten.


Top