Kreuzfahrten ab Martinique

Zu Besuch auf Martinique

Auf Kreuzfahrten Martiniques französisches Flair erleben

Wer auf Kreuzfahrten Martinique besucht, kann sich auf üppigen Regenwald, Bananen- und Zuckrohrplantagen sowie lange, weiße Strände freuen. Die Vorstellung von Entspannung unter Kokosnusspalmen, auf einem Liegestuhl mit einem kühlen Cocktail in der Hand, wird auf Martinique Realität. Aufstehen müssen Sie hier nur, wenn Sie sich im verlockenden türkisfarbenen Wasser erfrischen möchten. Die Insel im Karibischen Meer gehört geografisch zu den kleinen Antillen, politisch ist sie jedoch ein Überseedépartement Frankreichs und somit französische Region. Auch Guadeloupe, das nördlich von Martinique und Dominica im Atlantik ruht, gehört übrigens zu Frankreich. Einige Karibik-Kreuzfahrten bieten Landausflüge u. a. zu diesen beiden wunderschönen Inseln an. So gehen z. B. die Reedereien Norwegian Cruise Line, TUI Cruises mit Mein Schiff oder MSC Kreuzfahrt dort vor Anker. Freuen Sie sich auf Ihren Ausflug nach Martinique, während Sie sich der bergigen Insel mit dem fast 1.400 Meter hohen Vulkan „Montagne Pelée“ nähern. Die Insel bietet herrliche Buchten und Strände. Schnorchler schwärmen von der bunten Meereswelt in den Gewässern von Martinique. Verpassen Sie auch nicht eine Begegnung mit uralten Meeresschildkröten, die Sie in einigen Buchten in ihrem Element beobachten können: ein Höhepunkt auf jeder Martinique-Kreuzfahrt.

Eine vielfältige Kultur erwartet Sie auf spannenden Landausflügen

Am Hafen der heiteren Hauptstadt Fort-de-France wird Ihr Hochseeschiff für einen Landgang anlegen, damit Sie die Gelegenheit haben, die Insel zu erkunden. Nach 1902, als der frühere Hauptort Saint-Pierre bei einem Vulkanausbruch zerstört worden war, begann der Aufstieg von Fort-de-France mit seinem Naturhafen zum Handelszentrum Martiniques. Heute leben etwa 84.000 Einwohner, vor allem afrikanischer und französischer Herkunft, in Fort-de-France. Genießen Sie auf Ihrer Kreuzfahrt Martiniques Hauptstadt und schlendern durch die Straßen. Es gibt viele prächtig erhaltene Bauwerke und Denkmäler aus kolonialer Zeit wie z. B. das stattliche Rathaus zu bewundern. Auch die römisch-katholische Kathedrale ist wegen ihrer historisierenden Mischung verschiedener Baustile sehenswert. Vom gleichen Architekten stammt die „Bibliothèque Schœlcher“, die an den französischen Politiker erinnert, der sich im 19. Jahrhundert deutlich gegen den damaligen Sklavenhandel aussprach. Unbeliebt war hingegen Josephine, die Gattin Napoleons, die aus Martinique stammte. An sie erinnert ein marmornes Denkmal, dessen Kopf immer wieder unter mysteriösen Umständen verschwand. Über die Geschichte des Sklavenhandels und der vorkolonialen indianischen Wurzeln Martiniques erfahren historisch interessierte Kreuzfahrturlauber im archäologischen Museum. Je nachdem, wie langfristig Sie Ihre Martinique Kreuzfahrt planen möchten - haben wir unter anderem sowohl Kreuzfahrten 2019 als auch Kreuzfahrten 2020 für Sie zur Auswahl.

Auf Kreuzfahrten Martinique und die kreolische Küche mit allen Sinnen genießen

Wer jedoch lieber unter freiem Himmel weiterbummeln möchte, sollte unbedingt über den Gran Marché schlendern, der eine Vielfalt von Früchten, Gemüsen und vor allem eine unübertreffliche Auswahl an Gewürzen bietet. Lauschen Sie dem Klang der französisch-kreolischen Sprache und genießen den Duft und die Farbenpracht. Erleben Sie auf Kreuzfahrt Martinique das Flair der Karibik wie aus dem Bilderbuch. Die typische Küche in Martinique ist ein bunter Mix aus afrikanischer, französischer, karibischer, indischer und südasiatischer Traditionen. Ein auf Martinique besonders beliebtes Gericht ist „Colombo“. Das einzigartige Curry gibt es in verschiedenen Variationen, z. B. mit Hühchenfleisch, Fisch oder Gemüse. Die besondere Gewürzmischung „Masala“ und die häufig beigefügte Kokosmilch, der Wein und der Rum geben der Spezialität eine unverwechselbare Note. So ausgesucht die Gastronomie an Bord Ihres Kreuzfahrtschiffes auch ist: eine Kostprobe lohnt sich unbedingt. 

Kreuzfahrten Martinique: Schiffe, die hier unterwegs sind


    Abbildung: © LaPorte / pixabay.com

    Top