Kreuzfahrten Marie-Galante

Zu Besuch in Marie-Galante

Ein „großer Pfannkuchen“ mit herrlichen Stränden: Kreuzfahrten Marie-Galante

Marie-Galante gehört wie die nördlich gelegenen Schmetterlingsinseln Grand-Terre und Basse-Terre zum französischen Departement Guadeloupe in der östlichen Karibik. Auf der fast runden, etwa 158 Quadratkilometer großen Insel gibt es drei Gemeinden, in denen zusammen etwa 12.000 Einwohner leben: den Hauptort Grand-Bourg sowie Capesterre und Saint-Louis. Ihren Namen erhielt Marie-Galante von Christoph Kolumbus, der hier 1493 landete und seine Entdeckung nach dem gleichnamigen Schiff aus seiner Flotte nannte. Ähnlich hübsch ist der französische Kosename, den Marie-Galante wegen ihrer Form bekam: „La Grande Galette“ – zu Deutsch: „Der große Pfannkuchen“. Man kann ihn auf seltenen Routen von Karibik-Kreuzfahrten erkunden.

Marie-Galantes Geschichte als Zuckerrohrinsel

Im Vergleich zu den Hauptinseln von Guadeloupe ist Marie-Galante weniger touristisch erschlossen. Die Insel aus Korallen- und Kalkstein, deren wichtigstes Exportprodukt der aus dem hiesigen Zuckerrohr produzierte Rum ist, fasziniert ihre Besucher vor allem wegen ihrer herrlichen, strahlend weißen und fast leeren Strände. Das Inselinnere von Marie Galante ist von kleinen Dörfern, Zuckerrohrfeldern und noch etwa 70 Windmühlen geprägt, die einst für die Zuckerproduktion benötigt wurden. Nördlich von Capesterre kann man eine der besterhaltenen Mühlen samt Mahlvorrichtung besichtigen: die Mühle von Bézard. Mitte des 17. Jahrhunderts führten die Franzosen den Zuckeranbau auf Guadeloupe ein. Noch um 1950 lebten etwa 30.000 Einwohner auf Marie-Galante, die überwiegend in der Landwirtschaft arbeiteten; der Rückgang des Zuckerrohranbaus führte zu einem deutlichen Bevölkerungsrückgang. Murat, ein Museum für Volkstum und Tradition nahe Grand-Bourg, ist eine der historischen Stätten, die über die Bedeutung des Zuckerrohrs für die Insel informiert. Man kann dort sowohl eine ehemalige Zuckerfabrik als auch einen Garten mit Heilpflanzen besichtigen.

Kreuzfahrten Marie-Galante: traumhafte Küsten und starker Rum

Auf Marie-Galante wartet jedoch vor allem eine zauberhafte Küstenlandschaft darauf, von den Urlaubern auf Kreuzfahrten erkundet zu werden. Buchten mit paradiesischen Stränden wechseln sich mit spektakulären Felsformationen ab. Das „Große Maul“, das man von einem Aussichtspunkt aus bequem betrachten kann, ist besonders bekannt. Schließlich sind auch die für besonders starken Rum bekannten Brennereien von Marie-Galante beliebte Ausflugsziele.


Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top