Kreuzfahrten Mahón auf Menorca

Zu Besuch in Mahón

Bezaubernde Hauptstadt, wunderschöne Natur: Kreuzfahrten Menorca

Mahón, die Hauptstadt der Balearischen Insel Menorca hat 28.000 Einwohner und besitzt einen der größten Naturhäfen der Welt. Wer sich mit dem Kreuzfahrtschiff der beliebten Inselgruppe nähert, kann sich in Mahón auf einen angenehm warmen Tag am Strand oder einen Stadtbummel durch den Hauptort Menorcas freuen. Mahón war stets ein militärisch strategisch wichtiger Ort; das erklärt die zahlreichen Überreste von Befestigungsanlangen, die man rund um den Hafen besichtigen kann. Das Stadtbild Mahóns ist überwiegend von Gebäuden im britischen georgianischen Stil geprägt, während der Stadtkern die Urlauber durch verspielte Jugendstilpaläste verzaubert. Eines der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Mahón ist die Marienkirche, in deren Inneren man eine imposante Orgel aus dem 19. Jahrhundert bestaunen kann. Der Frühling und der Herbst sind ganz besonders schöne Jahreszeiten, in denen sich Kreuzfahrten nach Menorca empfehlen. Bereits vor und noch lange nach dem Sommer lässt es sich bei angenehmen Temperaturen gut aushalten. Wenn Sie auf Kreuzfahrten Mallorca schon besucht haben, dann freuen Sie sich auch auf Menorca und seine Hauptstadt Mahón; unter anderem legen hier Kreuzfahrtschiffe von Costa Kreuzfahrt, AIDA Clubschiff und Azamara an.

Wechselhafte Geschichte von Menorca und Mahón

Was die Namensgebung Mahóns angeht, gibt es verschiedene Versionen. Eine geht davon aus, dass der Name der Stadt auf den General Magon zurückgeht, ein Bruder von Hannibal, der sich ca. 205 v. Chr. auf Menorca aufhielt. Eine andere Theorie ist, dass die Phönizier mehr als 1.000 Jahre v. Chr. einer Siedlung an diesem Ort bereits den Namen Maghen (=Befestigung) gaben. Mahón blühte zu Zeiten des Römischen Reiches auf. Nach dem Fall des Weströmischen Reiches wurde Menorca in das Byzantinische Reich eingegliedert, 903 wurde die Insel Teil des Kalifats von Cordoba. Unter der Herrschaft der Mauren verlor Mahón seine Bedeutung als Hauptstadt von Menorca an Ciutadella. Die vielen britischen Zeugnisse auf der Insel lassen sich auf fast 100 Jahre, nur kurz unterbrochener, britischer Herrschaft zurückführen, während der Mahón wieder zur Hauptstadt gemacht wurde. Nach 1763 entstanden zur Regierungszeit König George III. viele Bauten im sogenannten georgianischen Stil. Bis 1802 blieb Menorca britisch besetzt und kam schließlich endgültig zu Spanien. Heute gehört die Insel zur spanischen autonomen Republik der Balearen. Besuchen Sie Menorca noch in diesem Jahr und suchen sich Ihren perfekten Urlaub unter unseren Kreuzfahrten 2019 aus.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Menorca und Mahón entdecken

Mahóns Flair: britische und französische Einflüsse unter spanischer Sonne

Top 3 Sehenswürdigkeiten:

  • Marienkirche mit beeindruckender Orgel
  • Carrer Isabel II.
  • Ruinen der Castillo de San Felipe

Faktencheck Mahón:

  • Beste Aussicht: Kloster Claustre del Carme
  • Kultur: Museu de Menorca
  • Genuss: Käsespezialität Queso Mahón-Menorca.
  • Souvenirs: Lederwaren, Modeschmuck, Keramik
  • Währung: Euro

Kreuzfahrten Mahón: georgianischer Stil, Jugenstil und eine beeindruckende Orgel

Wenn Sie auf Mittelmeer Kreuzfahrt auf Menorca anlegen, werden Sie schnell feststellen, dass sich in der Nähe des Hafens von Mahón zahlreiche Restaurants, Cafés und Bars aneinanderreihen. Am Südufer des Hafens erstrecken sich die Überreste des Castillo de San Felipe, einer ehemaligen Festungsanlage aus dem 16. Jahrhundert. Nicht weit vom vom Hafen entfernt gelangt man auch schon in die bezaubernde Altstadt Mahóns mit ihren Villen und kleinen Palästen in einer spanischen Variante des bezaubernden Jugendstils. Das weitere Stadtbild ist georgianisch, auch dieser Stil erfuhr in Menorca u. a. durch Schmiedeeisenbalkone eine ganz eigene menorquinische Variante. Einziges bauliches Zeugnis des Mittelalters, dass Sie auf Kreuzfahrten-Stippvisite in Mahón besichtigen können, ist das Stadttor Portal de Sant Roc der früheren Stadtmauer. Zum Flanieren eignet sich besonders eine der schönsten Straßen der Stadt, die Carrer Isabel II. Zum Shoppen eignet sich besonders die Costa de Sa Placa mit ihren schönen Mode- und Souvenirgeschäften. Wer gerne über mediterrane Märkte schlendert, sollte sich den Besuch der Markthalle Mercat del Claustre del Carme nicht entgehen lassen.

Für Kulturinteressierte, die auf Kreuzfahrten Menorca besuchen, ist der Besuch der Marienkirche mit der beeindruckenden Orgel aus dem 19. Jahrhundert ein Muss. Die Iglesia di Santa Maria ist eine Mischung aus ganz unterschiedlichen Stilrichtungen; das Besondere der Orgel über dem Südportal ist, dass sie 3120 Pfeifen umfasst und zu den größten Europas zählt. Fast täglich gibt es Konzerte. In der Nähe der Kirche kann man an der Plaça de la Constitució das schmucke Rathaus im Renaissancestil bewundern. Falls das Wetter während Ihrer Kreuzfahrt über Menorca nicht optimal sein sollte, können Sie in der Nähe das Museu de Menorca mit Kunstwerken und historischen Fundstücken besuchen. Mahón ist wirklich reich an schöner historischer Architektur und geschichtlichen Gebäuden; auch das Franziskanerkloster Església i Convent de Sant Francesc, das 1459 gegründet wurde, ist sehenswert. Ein weiteres Kloster ist das Claustre del Carme, das sich durch eine Kuriosität auszeichnet: Im Kreuzgang befinden sich Marktstände mit Obst und Gemüse sowie Imbissstände; perfekt, um sich nach ausgiebigen Spaziergängen zu stärken. Von diesem Kloster aus bietet sich auch ein traumhafter Blick über Mahóns Hafen.


Top