Kreuzfahrten Madeira

Kreuzfahrten über Madeira

Kreuzfahrten Madeira: zu Besuch auf der „Blumeninsel“

Mit gutem Grund liegt Madeira auf vielen Kreuzfahrtrouten internationaler Reedereien, denn das milde Klima und die liebliche Natur ziehen Urlauber magisch an. Die portugiesische „Blumeninsel“ Madeira liegt mehr als 700 Kilometer westlich der Küste Marokkos und ca. 950 Kilometer von Lissabon entfernt im Atlantik. Sie zählt gemeinsam mit dem kleineren Eiland Porto Santos und den unbewohnten Ilhas Desertas zur Inselgruppe Madeira; diese bildet zusammen mit den Ilhas Selvagens die Autonome Region Madeira. Die portugiesische Insel ragt steil aus dem im Atlantischen Ozean heraus und dementsprechend sind die Küsten der Blumeninsel von imposanten Steilhängen geprägt. Die vergleichsweise junge Vulkaninsel ist im Süden subtropisch warm, während es im Norden häufiger regnet. Am angenehmsten ist das Klima von Juni bis November, dann liegen die Temperaturen zwischen 17° und 25°C. Auch über Silvester werden besonders gern Hochseereisen über Madeira gebucht, weil die Insel für ihr fantastisches Feuerwerk über dem Meer bekannt ist. Beginnen Sie auf Kreuzfahrten 2019 und das Jahr hat einen perfekten Start. Auf Madeira lassen sich über 3.000 Vogelarten beobachten, einige davon kommen nirgendwo sonst auf der Welt vor, und auch einige Pflanzenarten sind weltweit einzigartig. Ein Besuch im Botanischen Garten von Funchal, der größten Stadt auf Madeira, ist deswegen ein ganz besonderes Erlebnis.

Strand, Land, Kultur – Kreuzfahrten über Madeira sind vielfältig

Funchal, der Hauptort der Insel, liegt im Süden und ist vor allem für seine farbenfrohen Märkte bekannt. Aber auch das traditionelle Kunsthandwerk der Inselbewohner spart nicht an ausdrucksstarken Stilen und Farbtönen. Weltberühmt sind die blau bemalten Kacheln, die „Azulejos“, die Hauswände und Kirchen schmücken, aber auch als Souvenir für die Freunde mit nach Hause genommen werden können. Bei einem Landausflug nach Calheta kann man elegante Segeljachten bewundern und den Nachmittag am Strand verbringen. Hier wird aus Zuckerrohr der für die Insel typische weiße Rum gewonnen. Er wird beim Blumenfest Mitte April reichlich genossen, wenn die Inselbewohner sich und ihre Häuser mit frischen Blumen dekorieren. Viele internationale Reedereien fahren Madeira an, z. B. die Norwegian Cruise Line, Costa Kreuzfahrten oder Cunard.

Madeira und die Kanaren auf einer gemeinsamen Kreuzfahrt erleben

Schon vom Sonnendeck Ihres Kreuzfahrtschiffes aus können Sie die Schönheit der madeirischen Natur erahnen. Die Insel gilt als Wanderparadies, denn hier überrascht hinter jeder Biegung des Weges ein neuer Blick auf die atemberaubende Landschaft. Von Steilhängen fließen Wasserfälle wie weiße Schleier ins Tal und der höchste Gipfel Madeiras, der „Pico Ruivo“, zeigt sich nur morgens in seiner ganzen Pracht, bevor er sich mittags in eine Decke aus Wolken hüllt. Aber auch unter Wasser lockt die Insel mit bunten Korallen, eleganten Rochen und neugierigen Robben. Und bevor es wieder an Bord geht, sollten Sie unbedingt die traditionellen Gerichte aus Fisch und anderen frischen Zutaten probiert haben. Sie können sich aber auch hervorragend in den Restaurants des Kreuzfahrtschiffes verwöhnen lassen, denn in den häufig thematisch gestalteten Bordrestaurants wird jeder wunschlos glücklich. Aufgrund der geografischen Nähe Madeiras zu den Kanarischen Inseln werden diese schönen Inseln häufig von den Kreuzfahrtveranstaltern miteinander verknüpft. Ideal, um die Seele am strahlend blauen Pool baumeln zu lassen.

Auf Kreuzfahrten Madeiras Berge, Gärten und Buchten entdecken

Wenn Sie sich mit Ihrem Kreuzfahrtschiff dem Hafen von Funchal nähern, können Sie schon von weitem die einzigartige Lage der Hauptstadt Madeiras zwischen dem blauen Meer und den grünen Bergen bewundern. Funchal liegt an der sonnenverwöhnten Südküste der Insel, inmitten von herrlichen Gärten und Bananenplantagen. Einst vor allem für Piraterie und Fenchelanbau bekannt, hat sich Funchal zu einer modernen, weltoffenen Stadt entwickelt, die mit erstklassiger Küche, luxuriösen Hotels und einem aufregenden Nachtleben lockt. Actionliebende Urlauber können von Funchal aus den unterschiedlichsten Aktivitäten nachgehen, darunter Paragliding, Surfen, Bootsausflüge sowie Delfinschwimmen und Walbeobachtungssafaris. Weil der Ozean nur 5 Kilometer vor Madeiras Küste Wassertiefen von über 3.000 Metern erreicht, kann man die imposanten Meereswesen oft von nächster Nähe aus erblicken. Taucher können sich von Funchals Tauchbasen aus in die Tiefen des Atlantiks wagen und eine einzigartige Artenvielfalt von Barracudas über Anglerfische bis hin zu Rochen und Mantas entdecken. Funchal ist außerdem ein wahres Shoppingparadies und der perfekte Anlaufpunkt, wenn Sie auf der Suche nach dem ein oder anderen Mitbringsel sind. In der Stadt finden Sie zahlreiche Geschäfte für Stickereien und Korbwarenprodukte und Kellereien mit Madeirawein.

Kreuzfahrten Madeira: vom Bad im Felsenpool bis zur Levada-Wanderung

Auch wenn Madeira nicht gerade für weitläufige Strände berühmt ist, so haben Sie die Gelegenheit, zum Beispiel in Porto Moniz in ausgezeichneten Felsenpools zu baden. Wer auf Sandstrand nicht verzichten möchte, der trifft mit einem Ausflug zur Bucht von Calheta, nach Machico oder auf die Nachbarinsel Porto Santos die richtige Wahl. Wer seine Zeit auf Madeira aktiv verbringen will, der hat hierfür besonders gute Karten. Besonders beliebt unter Naturfreunden sind die sogenannten Levada-Wanderungen entlang künstlich angelegter Wasserkanäle; die Wege sind hier besonders gut erreichbar und bieten sowohl für anspruchsvolle Trekkingtouren als auch für gemütliche Spaziergänge tolle Routen durch die atemberaubendsten Landschaften der Insel. Zwischen duftenden Blumen können Sie selbstverständlich auch in den prächtigen Gartenanlagen und Parks der Insel herrlich flanieren – nicht umsonst wird Madeira auch als „schwimmender Garten des Atlantiks“ bezeichnet. Kulinarisch kann man Madeira in den traditionellen Tavernen kennenlernen. Es erwarten die Besucher hervorragende Fischgerichte wie „Espada“ (Degenfisch) und „Escabeche“ (Thunfisch); auch der Fleischspieß „Espetada“, frittierte Maisgrießwürfel („Milho frito“) und das „Bolo do Caco Brot“ zählen zu den einheimischen Spezialitäten, die Sie unbedingt kosten sollten.

 

 

Kreuzfahrten Portugal: Häfen und Ziele im Überblick


Große Abbildung oben: © anilah / fotolia.com 

Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top