Kreuzfahrten Longyearbyen/ Spitzbergen

Longyearbyen ist der Hauptort der zu Norwegen gehörigen Inselgruppe Spitzbergen im arktischen Eismeer. Er liegt im Longyeardalen (Longyear-Tal) und auf beiden Seiten des Longyearelva (des Longyear-Flusses) am nordöstlichen Ausgang des Adventdalen, der ein Seitental des Isfjorden ist. Longyearbyen wurde 1906 als Bergarbeiterstadt gegründet, von dem US-amerikanischen Unternehmer John Munroe Longyear. Heute versorgt nur noch eine Zeche das eigene Kraftwerk mit Steinkohle. Longyearbyen verfügt außerdem über Forschungsinstitutionen wie die Außenstelle des norwegischen Polarinstitutes. Die Stadt gilt heute als einer der nördlichsten Orte der Welt und als Eingangstor zu Spitzbergen als Startpunkt für Ausflüge in die Umgebung. Ausflugsziele bieten Touren mit Schneemobil und Hundeschlitten oder Wanderungen auf den Hausberg, von dem aus man einen beeindruckenden Blick über die Stadt und den Fjord gewinnt.


Top