Kreuzfahrten Kingstown

Angebote für Kingstown

Kreuzfahrten Kingstown: einst begehrt von Piraten und heute von Urlaubern

Die Stadt Kingstown liegt an der Südküste der Insel St. Vincent und ist die Hauptstadt der Monarchie St. Vincent und die Grenadinen. Auf Karibik-Kreuzfahrt wird die Stadt mit etwa 12.000 Einwohnern zum Beispiel von Kreuzfahrtschiffen von Mein Schiff, AIDA Clubschiff und MSC Kreuzfahrt angelaufen. Wenn Sie auf Kreuzfahrten Kingstown auf St. Vincent besuchen, können Sie sich nahe des Stadtzentrums auf wunderschöne Naturstrände mit Palmen freuen. Das Reiseziel lockt zudem typisch für eine Karibikinsel mit ganzjährig warmen Temperaturen – der heimische Winter und Frühling eignen sich für einen Besuch jedoch am allerbesten. In Kingstown warten unter anderem ein geschichtsträchtiges Fort, sehenswerte Kirchen und ein Botanischer Garten auf Entdeckung. In der näheren Umgebung gibt es weitere herrliche Strände und zauberhafte Ausflugsziele. Auch die Produzenten des Films „Fluch der Karibik“ fanden Kingstown reizvoll und haben hier einen ihrer Drehplätze entdeckt. Hören auch Sie den Ruf von Kingstown und statten der „Stadt des Königs“ bald einen Besuch ab - vielleicht sogar auf einer der Kreuzfahrten 2019 in die Stadt. Wer flexibel auf Kreuzfahrt gehen kann, sollte auch einen Blick auf die preisgünstigen Reisen, die sogenannten Stornokabinen, werfen.

Französische Gründung und britische Herrschaft: die Geschichte Kingstowns

Die ersten Bewohner der Insel waren Arawak- und Caribindianer, die hier bereits lange vor den ersten europäischen Kolonisten lebten. Die heutige Stadt Kingstown wurde im Jahr 1722 von Franzosen gegründet. 1779 eroberten die Briten die Insel. 1793 legte der (von der „Mauterei auf der Bounty“ bekannte) britische Kapitän William Bligh mit seinem Schiff im Hafen von Kingstown an und brachte Pflanzensetzlinge aus anderen Kontinenten mit – unter anderem solche für die noch heute weit verbreitete Brotfrucht. Nach 196 Jahren britischer Herrschaft wurde St. Vincent und die Grenadinen und damit auch Kingstown schließlich unabhängig. Heute bietet die Inselgruppe weltbekannte Segelreviere und ist ein beliebtes Touristenziel.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Kingstown entdecken

Top 3 Sehenswürdigkeiten:

  • Fort Charlotte
  • anglikanische Kathedrale St. George
  • römisch-katholische Kathedrale St. Mary

Faktencheck Kingstown

  • Beste Aussicht: Fort Charlotte
  • Kultur: Fort Charlotte
  • Natur: Botanischer Garten
  • Spezialität: Patties (gewürzte Teigtasche mit Gemüse, Fisch oder Fleisch)
  • Währung: Ostkaribischer Dollar

Sehenswerte Forts und farbenfrohe Pflanzen- und Tierwelt: Kreuzfahrten Kingstown

Das Zentrum von Kingstown liegt direkt am Naturstrand; er lädt zum stundenlangen Verweilen, Sonnen und Energietanken ein. Kingstown hat jedoch noch mehr zu bieten. Eine besondere Attraktion ist natürlich das von den Briten errichtete Fort Charlotte, die steinernen Mauern mit ihren Kanonen aus dem Jahr 1806 thronen auf einer beinahe 200 Meter hohen Klippe. Hier erhält man nicht nur ein wunderschönes Panoramabild von Kingstown und dem Meer, sondern kann im Innern des Forts auch einen Geschichtsraum besuchen, um mehr über Kingstowns Vergangenheit zu erfahren. In der Stadt sind auch die anglikanische Kathedrale St. George aus dem 19. Jahrhundert und die katholische Kathedrale St. Mary aus dem 20. Jahrhundert sehenswert. Während St. George vor allem mit ihrem Innenraum, den Buntglasfenstern und den hübschen Verzierungen verzaubert, erhebt sich mit der schmucken grauen Architektur von St. Mary der mit rund 7 Metern höchste Turm Kingstowns.

Eine weitere Attraktion in Kingstown, das Sie übrigens auf einer verlockenden Kreuzfahrt mit Bordguthaben besuchen können, ist der Botanische Garten. Er wurde bereits 1765 gegründet und lockt mit seiner tropischen Vegetation farbenprächtige Vögel wie Papageien und Kolibris an. Nördlich von Kingstown wurden übrigens in der Bucht Wallilabou nahe der Siedlung Barrouallie einige Szenen aus dem Film „Fluch der Karibik“ gedreht. Dort kann man auch noch Überbleibsel der filmischen Szenenbauten sichten.

Zu den beliebtesten Attraktionen von St. Vincent und den Grenadinen zählt das Fort Duvernette. Es befindet sich auf dem Felsen Duvernette Islet und ist mit einer Bootsfahrt erreichbar. Zum Fort Duvernette, das eine großartige Aussicht bietet, gelangt man über viele Treppenstufen an der Spitze des Felsens. 


Top