Kabinen-Guide

Wer vor der Buchung der ersten Kreuzfahrt steht, fragt sich bestimmt, welche Kabine die richtige ist, denn die Preise zwischen den Kabinenkategorien weichen stark voneinander ab. Am wenigsten zahlt man auf Hochseeschiffen innerhalb desselben Tarifes für Innenkabinen. Suiten beanspruchen zwar ein wesentlich höheres Urlaubsbudget, dafür bieten sie aber sehr viel mehr Platz und luxuriöse Annehmlichkeiten. Auf Flussschiffen sind unter anderem sowohl die Deckslage als auch die Fenster bzw. Balkone für den Preis der Kabinenkategorien entscheidend. Umso wichtiger ist es, genau Bescheid zu wissen, um die richtige Wahl treffen zu können. Nachfolgend bieten wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Kabinentypen.

Innenkabinen

Innenkabine auf der MSC Meraviglia

Studio Innenkabine auf der Norwegian Bliss

Innenkabinen gibt es mit sehr wenigen Ausnahmen z. B. auf einigen Schiffen auf der Wolga oder in Asien nur auf Hochseeschiffen. Sie sind – von Sonderpreisen abgesehen – stets die günstigste Unterkunftsmöglichkeit auf einer Kreuzfahrt. Wegen der komfortablen Breite der Urlaubskreuzer bietet das Schiffsinnere viel Platz für Erholung und Unterhaltung, aber auch für innen gelegene Kabinen. Sehr häufig unterscheiden sie sich in ihrem Grundriss nicht von Außenkabinen, verfügen aber über kein Fenster. Der Typ Innenkabine sagt nichts über die maximale Belegung aus – diese differiert nicht nur zwischen Schiffen, sondern kann wegen unterschiedlicher Möblierung auch innerhalb eines Schiffes unterschiedlich sein. So können auch z. B. Familien mit zwei Kindern günstig auf Schiffsreise gehen – auf einigen Schiffen gibt es sogar Familien-Innenkabinen wie z. B. auf der Harmony of the Seas, der Allure of the Seas oder der Oasis of the Seas, um mehr privaten Raum zu bieten. Auf manchen anderen Schiffen gibt es aus demselben Grund extra ausgewiesene große Innenkabinen. Aber auch an Singles auf Kreuzfahrt wird zunehmend gedacht. Einige Reedereien nennen kleinere Innenkabinen für eine Person auch Studio – wie z. B. Norwegian Cruise Line unter anderem auf der Norwegian Bliss, der Norwegian Getaway oder der Norwegian Escape, und MSC Kreuzfahrt auf der MSC Virtuosa und der MSC Grandiosa.

Innenkabinen mit virtuellem Balkon

Innenkabine mit virtuellem Balkon auf der Harmony of the Seas

Innenkabine mit virtuellem Balkon auf der Anthem of the Seas

Innenkabinen mit virtuellem Balkon sind ein noch recht neuer Kabinentyp. Sie liegen zwar auch im Schiffsinnern, erzeugen jedoch durch einen bodenhohen, gestochen scharfen Monitor die visuelle Illusion, in einer Balkonkabine zu reisen. Auf dem von Vorhängen umrahmten Bildschirm werden Livebilder von der Aussicht gezeigt. Die Brüstung eines Glasbalkons vor dem Meer oder der Küste macht die Simulation eines Balkonausblicks perfekt. Innenkabinen mit virtuellem Balkon gibt es unter anderem auf einigen Schiffen von Royal Caribbean und Norwegian Cruise Line.

Außenkabinen

Außenkabine auf der AIDAaura

Außenkabine

Außenkabine auf der MS Katharina von Bora

Außenkabinen unterscheiden sich von Innenkabinen auf demselben Schiff zumeist nur durch das Fenster. Oft nach gleichem Grundriss aufgebaut, bieten sie denselben angenehmen Komfort wie innengelegene Kabinen, aber zudem den Ausblick aufs Meer. Wichtig für alle, die in ihrer Kabine Meeresluft schnuppern möchten: Auf einem Hochseeschiff verfügen Außenkabinen in der Regel über ein nicht zu öffnendes Fenster, manchmal auch über ein nicht zu öffnendes Bullauge. Wer sich nicht vorstellen kann, in einem Raum ohne zu öffnendem Fenster zu wohnen, muss deshalb eine Balkonkabine wählen.

Bei einem Flussschiff hängt es zumeist von der Deckslage ab, ob das Fenster zu öffnen ist. Da es große Unterschiede bei den Reedereien und Schiffstypen gibt, empfiehlt es sich, gerade bei der Buchung einer Flusskreuzfahrt genau darauf zu achten, welche Außenkabinenkategorien über zu öffnende Fenster verfügen und welche nicht. Die Flussschiffaußenkabinen mit nicht zu öffnenden Bullaugen oder kleinen Fenstern sind auf einem Schiff in der Regel die preisgünstigsten.

Außenkabinen mit Panoramafenster

Außenkabine mit Panoramafenster auf der MSC Sinfonia

Außenkabine mit Panoramafenster auf der A-ROSA BELLA

Eine besondere Variante sind die Außenkabinen mit Panoramafenster. Auf einem Hochseeschiff sind diese zumeist bodenhoch und bieten einen herrlichen Ausblick, auch auf einigen modernen Flussschiffen. Hier gibt es aber noch eine weitere Variante – nicht hohe, sondern sehr breite Fenster, wie auf den klassischen Flusskreuzfahrtschiffen, die für die Reederei Deilmann gebaut wurden und heute unter anderem für Nicko Cruises unterwegs sind: die MS Casanova, die MS Frederic Chopin, die MS Heidelberg und die MS Katharina von Bora.  Auch hier gilt: Panoramafenster sind grundsätzlich nicht zu öffnen. Ausnahmen sind selten.

Kabinen mit Infinity oder Juliet Balkon bzw. absenkbarer Fensterfront

Außenkabine mit Infinity Balkon auf der World Explorer

Außenkabine mit Juliet Balkon auf der nickoSPIRIT

Wie die Kabinen mit virtuellem Balkon sind auch die mit Infinity Balkon eine noch junge Entwicklung. Der Infinity Balkon bietet sowohl eine großartige Aussicht als auch die Möglichkeit, in privater Atmosphäre Meeresluft zu genießen. Die Außenfront der Kabine besteht aus einem Fenster, das sich bis zu einer bestimmten Höhe – vergleichbar mit der Brüstung eines Balkons – absenken lässt. Im Unterschied zu einer Balkonkabine ist der Bereich vor dem Infinity Balkon der Wohnbereich der Kabine. So kann man es sich auf eine Sitzgruppe direkt am herabgesenkten Fenster gemütlich machen und die Fahrt genießen – besonders reizvoll für Urlauber, die sich zum Entspannen am liebsten in ihre Kabine zurückziehen. Infinity Balkone gibt es nicht nur auf Hochseeschiffen z. B. von Celebrity Cruises, sondern auch auf einigen modernen Flussschiffen, wo der Infinity Balkon jedoch Juliet Balkon genannt wird – wie z. B. auf der NickoSpirit von Nicko Cruises.

Kabinen mit französischem Balkon

Kabine mit französischem Balkon auf der MS Casanova

Kabine mit französischem Balkon auf der A-ROSA-AQUA

Kabinen mit französischem Balkon sind auf vielen Flussschiffen zu finden. Flussschiffe dürfen wegen Schleusendurchfahrten eine bestimmte Breite nicht überschreiten; die französischen Balkone sind daher ein platzsparender, schöner Kompromiss für Urlauber auf Flusskreuzfahrten. Der französische Balkon bietet gegenüber Außenkabinen den Vorteil, durch eine hohe, komplett zu öffnende Balkontür mit unauffälliger Reling die Aussicht genießen zu können. Dadurch fällt auch mehr Licht in den Raum. Je nach Reederei und Schiffstyp ist die Tiefe des französischen Balkons unterschiedlich, doch zumeist kann man den französischen Balkon zumindest betreten.

Balkonkabinen

Balkonkabine mit Glasbrüstung auf der Costa Luminosa

Kabine mit Stahlbalkon auf der Queen Mary 2

Der Anteil an Balkonkabinen auf Kreuzfahrtschiffen nimmt wegen ihrer Beliebtheit stetig zu. Sie sind in der Regel gleich groß wie Außenkabinen – es kommt jedoch noch die Fläche des Balkons hinzu. Auf modernen Schiffen ist die Balkonwand zumeist aus durchsichtigem Glas und ermöglicht auf diese Weise einen ungetrübten Ausblick in ganzer Höhe der Balkontür. Doch auch Balkone mit Stahlwand vergrößern den Urlaubsgenuss auf hoher See beträchtlich. Paare auf Kreuzfahrten schätzen die Romantik eines privat erlebten Sonnenunterganges, aber auch Individualisten, die gern in Ruhe ihre Urlaubslektüre in salziger Brise studieren möchten, gönnen sich oft eine Balkonkabine. Einige Reedereien wie z. B. AIDA Clubschiff auf den neueren Kreuzfahrtschiffen bezeichnen Kabinen mit Balkon auch als Verandakabinen. Ein besonderer Clou auf einigen Schiffen ist die Hängematte auf dem Balkon, nach der man zumindest an der Rezeption fragen kann, wenn sie nicht angebracht ist. Noch ein wichtiger Hinweis: Auf den Schiffen von Royal Caribbean der Oasis-Klasse sind nicht alle Balkonkabinen nach außen gerichtet, sondern in Richtung des grünen Central Parks im riesigen Innenbereich des Kreuzfahrtschiffes.

Suiten

Suite SA und SB auf der AIDAprima

Queens Grill Suite Q7 auf der Queen Mary 2

Keine andere Kabinenkategorie ist so vielfältig wie die Suite. Von der Mini- oder Juniorsuite bis zur zweistöckigen Duplex Suite ist die Spannbreite riesig. So gibt es zum Beispiel auf den jüngsten Flottenmitgliedern von Mein Schiff gleich sechs Suiten-Variationen. Suiten sind größer als Kabinen und bieten dadurch mehr komfortablen Platz, welcher sie auch für Familien interessant macht. Vor allem bei unseren extrem günstigen Kreuzfahrt Angeboten im Tarif Gruppenreise lohnt es sich immer zu prüfen, ob das Urlaubsbudget bei der nächsten Kreuzfahrt für eine Suite ausreicht. Zumeist gehören zu den Suiten eines Hochseeschiffes Balkone oder sogar größere Terrassen. Im Gegensatz zu einer Hotelsuite müssen Suiten auf einem Schiff nicht unbedingt aus separaten Schlaf- und Wohnräumen bestehen. Auf Flussschiffen trifft dies sogar fast nie zu, die Suiten sind aber deutlich größer als die Außenkabinen.

Sehr große, luxuriöse Suiten hingegen umfassen auf Hochseekreuzfahrten zumeist auch separate Schlafräume, gemütliche Wohnlandschaften, Esstische und -stühle, ein zweites Bad und vieles mehr. Die meisten Reedereien verknüpfen zudem mit der Buchung von Suiten bestimmter Kategorien reizvolle exklusive Privilegien – zum Beispiel umfassen die Yacht Club Suiten von MSC Kreuzfahrt oder die Princess und Queens Grill Suiten auf Schiffen von Cunard unter anderem einen Butlerservice, exklusive Restaurants und Sonnendecks. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Seite über Luxuskreuzfahrten.

Fotos:
Innenkabine: © MSC Kreuzfahrten
Studio: © Norwegian Cruise Line
Innenkabine mit virtuellem Balkon links: © Royal Caribbean
Innenkabine mit virtuellem Balkon rechts: © Royal Caribbean
Außenkabine links: © AIDA Cruises
Außenkabine rechts: © Nicko Cruises
Außenkabinen mit Panoramafenster links: © MSC Kreuzfahrten
Außenkabinen mit Panoramafenster rechts: © A-ROSA
Kabine mit Infinity Balkon: © Nicko Cruises
Kabine mit Juilet Balkon: © Nicko Cruises
Kabine mit französischem Balkon links: © Nicko Cruises
Kabine mit französischem Balkon rechts: © A-ROSA
Balkonkabine mit Glasbrüstung: © Costa Crociere
Kabine mit Stahlbalkon: © Cunard Line
Suite links: © AIDA Cruises
Suite rechts: © Cunard Line

 

 

Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top