Kreuzfahrten Irland

Angebote Kreuzfahrten-Irland

Auf der Suche nach dem Ende des Regenbogens: Kreuzfahrten nach Irland

Eine Hochseereise zur Grünen Insel zu unternehmen, ist immer eine sehr gute Idee. Der Sage nach befindet sich in Irland am Ende des Regenbogens ein großer Goldtopf. Gefunden hat ihn noch niemand. Wahrscheinlich, weil dieses bunte Naturphänomen in Irland allerorten zu entdecken ist. Beliebte Häfen, die z. B. von den Reedereien MSC Kreuzfahrten und Norwegian Cruise Line angefahren werden, sind die irische Hauptstadt Dublin, Waterford und Cork. Lassen Sie sich vom Land der Dichter verzaubern, das solche Größen wie George Bernhard Shaw, Samuel Beckett oder William Butler Yeats hervorgebracht hat. Doch Irland ist auch ein Land der Musik. In allen Einkaufsstraßen erleben Sie talentierte Künstler, die teilweise mit traditionellen Instrumenten unterwegs sind. Dazu gehören z. B. die typische fellbespannte Handtrommel, die irische Version des Dudelsacks und die Harfe, das Nationalwappen Irlands. Wenn Sie keine Gelegenheit zum Besuch eines urigen irischen Pubs finden, machen Sie sich auf Ihrem Hochseeschiff auf die Suche danach. Sehr viele Kreuzfahrtschiffe haben Pubs mit gemütlicher Atmosphäre mit an Bord, inklusive Live-Musik. Wie könnte man die Atmosphäre eines irischen Landausflugs am Abend besser ausklingen lassen?

Auf Entdeckungstour durch Irlands Hauptstadt

Die Bevölkerung von Dublin ist eine der jüngsten in Europa. Die Einstellung der Dubliner ist offen und lässig. Alternative Viertel wechseln sich mit edlen Wohngegenden ab. Städtebaulich ist die Stadt am Liffey stark von der einstigen britischen Herrschaft geprägt. Schlendern Sie durch die Straßen rund um die O‘Connell Street und überqueren die Ha’penny Bridge in Richtung Trinity College, wo eine der berühmtesten mittelalterlichen Handschriften der Welt zu besichtigen ist: das Book of Kells. Im Trinity hat übrigens u. a. der Anglo-Ire Oscar Wilde studiert. Er wohnte, bevor er nach England zog, am Merrion Square, wo Sie die berühmten bunten Haustüren in den ansonsten eher schmucklosen Fassaden der Bürgerhäuser entdecken können. Hier erinnert auch ein Denkmal an den scharfzüngigen Poeten, dessen Bonmots uns noch heute entzücken. Wenn Sie an irischer Geschichte interessiert sind, sollten Sie das Nationalmuseum besuchen. Spannende Exponate erzählen von Irlands großer Geschichte als bedeutende Hochkultur vor der Eroberung durch England. Zahlreiche Mönche, die für die Christianisierung Mitteleuropas verantwortlich zeichnet, kamen aus Irland. Hochkreuze und Rundtürme sind die bekanntesten irischen Relikte aus der Frühzeit des Christentums. Aber auch die monumentale St. Patricks Cathedral ist eine Besichtigung wert. Sie erlebte 1742 die Uraufführung des „Messias“ von Händel.

Auf Kreuzfahrten Irlands große Geschichte und saftige Natur erleben

Nach Irland führen beliebte Routen zu den Britischen Inseln. Aber auch Nordeuropa-Kreuzfahrten und Weltreisen unternehmen Abstecher dorthin. Auch in Cork und Waterford begegnet Ihnen auf Spaziergängen und Ausflügen Irlands wechselhafte Geschichte auf Schritt und Tritt. Besuchen Sie englische Landsitze mit wunderschönen Gärten und erforschen Sie die einfachen, aber stets bunten Straßen in den Ortskernen. Cork war eine der aktivsten Städte der irischen Unabhängigkeitsbewegung. Waterford wurde ursprünglich von Wikingern gegründet und zeigt noch heute einen der besterhaltenen Stadtwälle der Insel. Nutzen Sie aber auch die Gelegenheit zu einem Abstecher in die liebliche irische Landschaft aus weiten Wiesen, buntem Ginster und riesigem Rhododendron. Er vermehrt sich in Irland so stark, dass er in einigen Regionen bereits als Plage gilt. Die schöne Felsenküste können Sie vom Deck Ihres komfortablen Reiseschiffs bewundern. Irland ist bereits im späten Frühling wunderschön, doch die beste Reisezeit ist der Hochsommer, wenn es durchschnittlich am wenigsten regnet. Die saftigen Weiden kommen nicht von ungefähr.

Abbildung großes Bild oben: © christal21 / pixabay.com

Abbildung kleines Bild links/ rechts: © Cunard Line

Top