Kreuzfahrten Innvikfjorden

Zu Besuch in Innvikfjorden

Reizvolle Gletscherlandschaft: Kreuzfahrten Innvikfjorden

Der Innvikfjord ist der östliche Teil des 106 Kilometer langen Nordfjords und führt am kleinen Örtchen Innvik vorbei. Innvik ist Teil der Gemeinde Stryn im norwegischen Landkreis Sogn og Fjordane. Innvikfjorden ist ein Höhepunkt auf Kreuzfahrten durch die norwegischen Fjorde, unter anderem mit Cunard, denn die Region um Stryn zeichnet sich durch eine der reizvollsten Landschaften Norwegens aus. Geprägt wird diese sowohl vom Nordfjord als auch vom Jostedalsbreen, dem größten Gletscher des europäischen Festlandes. Unweit vom Jostedalsbreen erstreckt sich die 27 Kilometer lange und an ihrem höchsten Punkt 1139 Meter hohe Straßenroute Gamle Strynefjellsveien von Grotli nach Videseter über die Hochebene des Strynefjell.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Innvikfjorden erkunden

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Jostedalsbreen Nationalpark
  • Gamle Strynefjellsveien
  • Holzkirche von Innvik

Kreuzfahrten Innvikfjorden: ein Paradies für Naturliebhaber

Eines der schönsten Bauwerke von Innvik ist dessen weiße hölzerne Pfarreikirche. Eine Kirche gibt es in Innvik bereits seit dem Mittelalter, jedoch wurde der ursprüngliche typisch nordische Stabbau abgerissen und durch ein neues Gebäude ersetzt. Die heutige Kirche in Form eines Achtecks wurde 1824 von Elling Olsen Waldboe errichtet und bietet rund 350 Personen Platz.

Zu den Sehenswürdigkeiten, die man auf Kreuzfahrt rund um Innvikfjorden zählt der Jostedalsbreen-Nationalpark. Gegründet wurde dieser im Jahr 1991, um die nahezu unberührte Gletscherlandschaft mit ihrer faszinierenden Flora und Fauna zu schützen. Neben einer Vielzahl an Wanderwegen beherbergt der Nationalpark auch drei Museen. Eines davon ist das 1993 eröffnete Jostedalsbreen Nasjonalparksenter, zu dem auch ein Botanischer Garten mit rund 325 einheimischen Pflanzen sowie ein Geologiepark mit typischen Gesteinen aus der Region gehören. Das Hauptgebäude des Nationalparkzentrums wurde im Stil eines nordischen Langhauses errichtet.

Ein weiteres beliebtes Ziel der Region unter Naturliebhabern ist der Hornindalsvatn See, der sich nördlich des Innvikfjords erstreckt. Mit einer Wassertiefe von 514 Metern ist er Europas tiefster See, der zudem über glasklares Wasser verfügt. Seit 1880 gibt es auf dem See einen Fährdienst.


Top