Kreuzfahrten Helsinki

Angebote Kreuzfahrten Helsinki

Kreuzfahrten Helsinki: Entdecken Sie die faszinierende Ostseemetropole

Die finnische Hauptstadt Helsinki liegt im Süden des Landes an der Küste des Finnischen Meerbusens und „gegenüber“ der estländischen Hauptstadt Tallinn. Sie ist die mit Abstand größte Stadt des Landes und sowohl politisches als auch wirtschaftliches, kulturelles und wissenschaftliches Zentrum Finnlands. Vor allem für Architekturfans, die auf Kreuzfahrten Skandinavien erkunden, hat die finnische Hauptstadt viel zu bieten. In Helsinki treffen sie auf klassizistische Prunkfassaden aus dem 19. Jahrhundert, wuchtige Nationalromantik, Holzhäuser, Jugendstil, Funktionalismus der 1930er Jahre und moderne Glas- und Stahlkonstruktionen. Für Kulturinteressierte ist die finnische Hauptstadt überhaupt ein „Eldorado“: Sie können sich auf Kreuzfahrten in Helsinki auf viele interessante Ausstellungen mit den Schwerpunkten Kunst, Geschichte und Wissenschaft freuen. Die Kombination aus Großstadtflair und finnischer Natur sorgt dafür, dass Helsinki als Reiseziel sowie auch als Ausflugsziel für Passagiere von Schiffsreisen immer beliebter wird.

Auf Kreuzfahrten Helsinkis Geschichte erkunden

Helsinki wurde im Jahr 1550 an der Mündung des Flusses Vantaanjoki unter dem schwedischen König Gustav I. Wasa gegründet und sollte mit seinem Hafen der Hansestadt Tallinn Konkurrenz machen. Mit der Eroberung Tallinns durch die Schweden verzögerte sich jedoch die weitere Entwicklung Helsinkis, was nicht zuletzt auch an der noch ungünstigen Lage des Hafens lag. Aus diesem Grund verlegte man Helsinki im Jahr 1640 etwa 5 Kilometer weiter in die Nähe des offenen Meeres. Von der ursprünglichen Stadt ist heute nichts mehr erhalten. Helsinkis Bedeutung wuchs im Jahr 1812, als es zur Hauptstadt des neugegründeten russischen Großfürstentums Finnland bestimmt wurde und Turku als wichtigste Stadt des Landes ablöste. Seit 1917 ist Helsinki Hauptstadt der unabhängigen Republik Finnland.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Helsinki entdecken

Helsinkis Flair: entspannte Ostseemetropole mit der Mischung aus Natur und Großstadtflair

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Senatsplatz mit Dom
  • „Felsenkirche“ Temppeliaukio
  • Festung Suomenlinna

Faktencheck Helsinki

  • Altstadt: Jugendstil, Klassizismus und Funktionalismus prägen das Stadtbild
  • Kultur: Nationalmuseum, Ateneum, Kiasma, Wissenschaftsmuseum Heureka
  • Genuss: Old Market Hall, Hakaniemi Food Hall
  • Shopping: Marktplatz Kauppatori, Design District
  • Umgebung: Insel Vallisaari vor der Küste Helsinkis
  • Währung: Euro

Treffpunkt Senatsplatz: Höhepunkt auf Kreuzfahrten über Helsinki

Das Zentrum der Stadt selbst befindet sich auf einer Halbinsel, am Ende der wichtigen Hauptstraße Mannerheimintie. Die Straße Aleksanterinkatu führt, von Jugendstilbauten gesäumt, zum Senatsplatz. Der Senatsplatz (Senaatintori) – unter Zar Alexander II. erbaut – gilt als eines der schönsten Beispiele für den neoklassizistischen Baustil. Das damalige Regierungsviertel entstand 1820 bis 1850 nach Entwürfen des deutschen Architekten Carl Ludwig Engel. Eine Reiterstatue des Zaren steht am Fuß der großen Freitreppe, die zur riesigen, weißen Domkirche Tuomiokirkko von 1852 hinaufführt. Seine Terrasse bietet einen großartigen Blick auf das Regierungspalais, die Universität und Universitätsbibliothek sowie auf den Hafen. Am Senatsplatz befindet sich auch das Sedermolm-Haus, ältestes Steingebäude des Stadtzentrums, und schließlich das beeindruckende, platzbeherrschende Wahrzeichen Helsinkis, der Dom, der auch von Engel entworfen und im Jahr 1852 fertiggestellt wurde. Ein berühmtes weiteres architektonisches Highlight der Stadt ist die spätexpressionistische Temppeliaukio-Kirche aus den 1960er Jahren im Stadtteil Etu-Töölö, die direkt in einen Granitfelsen hineingebaut wurde.

Auf Kreuzfahrten Helsinkis fröhliche Sommerstimmung erleben

Auch der Marktplatz Kauppatori mit dem Präsidentenpalais am Ende der Hafenbucht ist sehenswert. Hier findet täglich ein Markt unter freiem Himmel mit Fisch- und Gemüseständen, Souvenirshops und finnischen Spezialitäten statt. An seinem westlichen Ende ist der beliebte Esplanadi Park mit dem Havis-Amanda-Brunnen. Die Prachtstraße Esplanadi an seiner Seite ist Treffpunkt und Flaniermeile zugleich. Alle Geschäfte und Cafés sind gut besucht. Zur Zeit der Sommersonnenwende ist ganz Helsinki auf der Straße und es herrscht auch hier eine fröhliche, fast südländische Atmosphäre, die beste Stimmung auf Landgängen während Kreuzfahrten bereitet. Vom Marktplatz aus gelangt man mit einer Fähre zur Festung Suomenlinna (schwed. Sveaborg), die 1748 auf mehreren vorgelagerten Inseln erbaut wurde. Die „Finnenburg“ gehört seit 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Vor der Küste Helsinkis ist die Insel Vallisaari mit ihrer unberührten Natur eine wahre Ruheoase. Auch sie kann bequem per Fähre vom Kauppatori aus erreicht werden.

Für einen Bummel durch Helsinkis angesagteste Einrichtungsläden eignet sich der Design District rund um den Diana Puisto Park. Freuen Sie sich bei Ihrem Helsinkibesuch außerdem auf zahlreiche spannende Museen und Ausstellungen. Das Nationalmuseum präsentiert Finnland von prähistorischen Zeiten bis ins 21. Jahrhundert. Das Gebäude selbst ist schon eine Augenweide: Der Bau aus dem Jahr 1910 imitiert im nationalromantischen Jugendstil mittelalterliche Burgen und Kirchen. Das Ateneum verfügt als Kunstmuseum über die größte Sammlung finnischer Gemälde und Skulpturen. Moderne Kunst ist im Kiasma ausgestellt. Das Wissenschaftsmuseum Heureka bietet wechselnde Ausstellungen für jede Generation.

Kreuzfahrten Finnland: Häfen und Ziele im Überblick


Große Abbildung oben: © Grigory Bruev / fotolia.com

Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top