Kreuzfahrten Hambantota

Zu Besuch in Hambantota

Pulsierende Hafenstadt: Kreuzfahrten Hambantota

Das rund 10.000 Einwohner zählende Hambantota gilt als Herzstück des südlichen Sri Lankas. Rund 170 Kilometer von Colombo entfernt hat die Küstenstadt in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung erfahren und ist nicht zuletzt aufgrund des im Jahr 2013 errichteten Seehafens zum zweiten Handelszentrum des Landes avanciert. Mein Schiff und Azamara zählen zu den Reedereien, die auf Asien-Kreuzfahrten Hambantota ansteuern.

Hambantota zeichnet sich durch weitläufige Sandstrände aus und ist ein günstiger Ausgangspunkt für die Erkundung des Umlands, wo sich mehrere Nationalparks und sehenswerte Tempelanlagen befinden. Auch die Salinen in der Nähe von Hambantota werden gern im Rahmen von Touren besucht, denn hier haben sich zahlreiche Vogelarten angesiedelt.

Hambantotas Geschichte: Königreich mit wachsender Bedeutung

Hambantota ist Teil des traditionellen Südens, der als Ruhuna bekannt ist. In der Antike bildeten Hambantota und angrenzende Gebiete das Zentrum einer blühenden Zivilisation. Historische Zeugnisse legen nahe, dass die Feldwirtschaft mit Hilfe eines ausgeklügelten Bewässerungsnetzes florierte. Im 3. Jahrhundert v. Chr. gründete Mahanaga das Königreich Ruhuna im Süden Sri Lankas. Die Region sollte zukünftig eine zentrale Rolle im Hinblick auf die Entwicklung des Landes und die Pflege der buddhistischen Kultur spielen. So wurde nahe Hambantota der große Tempel von Tissamaharama erbaut.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Hambantota erkunden

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • der Wallfahrtsort Kataragama
  • die Buddhastatue in Maligawila
  • der Höhlentempel in Tangalle Mulkirigala

Faktencheck

  • Kultur: Magampura Ruhunu Heritage Museum
  • Natur: Strände, Nationalpark Bundala, Ridiyagama Safari Park
  • Gärten/Parks: Mirijjawila Botanic Gardens, Dry Zone Botanic Gardens
  • Souvenirs: Sari, traditionellen Masken und Statuetten aus Holz
  • Beste Aussicht: von Aussichtspunkten im Nationalpark
  • Kulinarisches: Lamprais
  • Währung: Sri-Lanka-Rupie

Kreuzfahrten Hambantota: Heiligtümer und eine artenreiche Tierwelt

Wer zum Beispiel im Rahmen von Kreuzfahrten 2021 in Hambantota an Land geht, hat die Wahl zwischen reizvollen Zielen in der Nähe. Es lohnt sich daher, rechtzeitig die angebotenen Landausflüge und sonstigen Möglichkeiten zu prüfen.

Kataragama ist ein beliebter Wallfahrtsort nahe Hambantota und wird von Anhängern aller Religionen besucht. Hier finden sich unzählige Schreine von Gottheiten, denen die Besucher ihre Ehrerbietung erweisen. Mitunter werden auch besondere Bitten an die Götter herangetragen. So gehen Gläubige beispielsweise vor größeren Prüfungen oder dem Bau eines Eigenheims zum Gebet. Die Geschichte der Schreine von Kataragama reicht bis ins 2. Jahrhundert vor Christus zurück.

Die höchste freistehende Buddha-Statue Sri Lankas lässt sich in Maligawila besichtigen. Die im 7. Jahrhundert n. Chr. errichtete Statue soll aus einem einzigen Kalksteinfelsen gehauen worden sein und hat eine Höhe von 14,5 Metern. Westlich von Hambantota liegt die Stadt Tangalle Mulkirigala. Diese ist für ihre Höhlentempel aus dem 3. Jahrhundert vor Christus berühmt. In natürlichen Felsen untergebracht sind die Tempel mit einzigartigen Wandmalereien verziert. Die jüngsten zeigen Männer in portugiesischen und niederländischen Uniformen, die europäische Einwanderer in Sri Lanka darstellen.

Der Nationalpark Bundala befindet sich nur wenige Kilometer von Hambantota entfernt und besticht mit einer artenreichen Tierwelt, die sich am besten im Rahmen einer Jeep-Safari erkunden lässt. Zum einen beherbergt der Park eine Vielzahl von Vögeln, darunter Flamingos, Störche, Pelikane und Reiher. Zum anderen sind hier Elefanten, Affen, Schildkröten, Krokodile, Rehe, Wildschweine und sogar Leoparden beheimatet.

Kreuzfahrten Hambantota: Schiffe, die hier unterwegs sind

Kreuzfahrten Sri Lanka: Häfen und Ziele im Überblick


Top