Kreuzfahrten Gibraltar

Besuch in Gibraltar

Britisches Flair an der Spitze der iberischen Halbinsel: Kreuzfahrten Gibraltar

Das britische Gibraltar liegt an der südlichen Spitze der iberischen Halbinsel und ist gerade einmal 6,5 Quadratkilometer groß. Auf Mittelmeer-Kreuzfahrt erreicht man am westlichen Ende des Meeres mit der Straße von Gibraltar die Stelle, an der sich Europa und Afrika am nächsten sind. Die Grenze zwischen Gibraltar und Spanien ist nur 1,2 Kilometer lang. Berühmt ist die britische Enklave vor allem für den aus dem Ozean herausragenden, monolithischen, vom Affen bewohnten Kalksteinfelsen, den sogenannten Upper Rock, dessen Spitze eine Höhe von 426 Metern erreicht. Ein weiterer Trumpf für die Entscheidung, auf Kreuzfahrten Gibraltar zu besuchen, ist, dass es ein wahres Shoppingparadies ist: Sämtliche Waren sind mehrwertsteuerfrei zu haben. Erleben auch Sie auf Ihrer Kreuzfahrt im westlichen Mittelmeer britisches Flair auf Landausflug in Gibraltar! Unter anderem machen dies Kreuzfahrten mit Mein Schiff, Celebrity Cruises, AIDA Clubschiff und MSC Kreuzfahrt möglich.

Vom Rückzugsgebiet der Neandertaler zur britischen Kronkolonie Gibraltar

Die Höhlen im Felsen von Gibraltar wurden schon vor mehr als 28.000 Jahren von Neandertalern bewohnt und gelten als deren letzte Rückzugsgebiete innerhalb Europas. Im Altertum galt Gibraltar für die Griechen als eine der Säulen des Herakles. Im Jahr 711 n. Chr. nahmen Araber und Berber Gibraltar ein und benannten den Ort nach dem maurischen Feldherrn Triq ibn Ziyd, der die strategische Bedeutung der Halbinsel zur Eroberung Spaniens erkannte. Demnach stammt der Name Gibraltar aus dem Arabischen und bedeutet so viel wie „Berg des Tarik“. Im 12. Jahrhundert wurde in Gibraltar die erste Festung errichtet; heute ist sie als Moorish Castle bekannt. Bis zur spanischen Reconquista im Jahr 1462 wurde Gibraltar zum maurischen Reich. Während der Seekriege zwischen England und den Niederlanden wurde die Halbinsel zunächst von den Niederländern und schließlich von den Briten besetzt. 1713 wurde Gibraltar im Zuge des Vertrags von Utrecht den Briten zugesprochen; seit dem Jahr 1830 ist die Halbinsel Teil der britischen Kronkolonie. Wenn Sie schon bald das spannende Gibraltar erkunden möchten, blicken Sie sich doch unter unseren Kreuzfahrten 2020 um.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Gibraltar besuchen

Gibraltars Flair: Union Jack an der Südspitze Spaniens

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Apes’ Den
  • St. Michael’s Cave
  • Gorham-Höhle

Faktencheck Gibraltar

  • Altstadt: britischer Regency-Stil des 18. Jahrhunderts
  • Beste Aussicht: zahlreiche Aussichtspunkte auf „The Rock“
  • Kultur: Gibraltar Museum
  • Shopping: steuerfreie Waren in den Geschäften um die Main Street
  • Strände: Eatern Beach, Catalan Bay, Sandy Bay
  • Währung: Gibraltar-Pfund, meist auch Zahlung mit Euro möglich

Kreuzfahrten Gibraltar: Berberaffen, Tropfsteinhöhlen und Traumausblicke

Gibraltar ist der einzige Ort in Europa, an dem Affen freilebend vorkommen; daher nennt man „The Rock“ auch den „Affenfelsen“. Wenn auch Sie auf Ihrer Kreuzfahrt Gibraltars berühmte Primaten bestaunen möchten, erreichen Sie den Felsen per Taxi oder Seilbahn (Cable Car). Die Seilbahn fährt ganzjährig und startet am Alameda Park und führt mit einem Zwischenstopp am sogenannten Apes’ Den zum Gipfel. Angeblich warnten die Berberaffen die Engländer vor einem nächtlichen Angriff während einer Belagerung der Halbinsel um 1780. Daraus entstand die Legende, dass ein Aussterben der Affen auch das Ende der Herrschaft Großbritanniens über Gibraltar zur Folge hätte. Ob die Affen aus Südeuropa stammen oder von den Mauren aus Marokko importiert wurden, ist nicht geklärt. „The Rock“ besitzt außerdem einige Tunnel und Höhlen, darunter die Tropfsteinhöhle St. Michael’s Cave und die Gorham-Höhle, die in der Steinzeit von Neandertalern bewohnt wurde. Vom Ausgang der Gorham-Höhle im Küstengebirge, aber auch von vielen anderen Aussichtspunkten, die sich auf dem Felsen befinden, genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf das Meer.

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten, die man auf Kreuzfahrten über Gibraltar besichtigen kann, zählen die in den Felsen geschlagenen Verteidigungsanlagen der Belagerung von 1779 bis 1783 (Great Siege Tunnels), der Leuchtturm „Gibraltar Trinity Lighthouse“ und die aus dem 14. Jahrhundert stammende Kirche Santuario de Nuestra Señora de Europa. Auch das Moorish Castle und die maurische Zisterne der Ibrahim-al-Ibrahim-Moschee sind einen näheren Blick wert. Die heutige Stadt Gibraltar befindet sich auf der Westseite des Felsens und wurde auf den Ruinen der maurischen Stadt aus dem 12. Jahrhundert und der spanischen Stadt aus dem 15. Jahrhundert im britischen Regency-Stil erbaut. Das Gibraltar Museum sorgt z. B. während Kreuzfahrten 2021 für spannende Einblicke in die Geschichte der Halbinsel. Die römisch-katholische Kathedrale von Gibraltar liegt an der Main Street, die zugleich Zentrum des Shoppingparadieses ist. Wer auf seiner Kreuzfahrt Gibraltar als Ort der Entspannung nutzen möchte, kann einen von fünf Stränden besuchen, darunter der Eastern Beach, der Catalan Bay und der Sandy Bay.

Kreuzfahrten Gibraltar: Schiffe, die hier unterwegs sind


Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top